Werbepartner & Sponsoren

Hessing Laufsport -
Sonnenhof Bodensee
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Riegele - Bierexperten Club

Bürger diskutieren über Bäder-Entwicklung im Rathaus

Verfasst am Freitag, 08. November 2019, 18:44 Uhr von Thorsten Franzisi
Hallenbad Augsburg, 50-Meter-Bad, Dirk Wurm, Rathaus, Sportreferat,

Wie soll sich die Bäderlandschaft in Augsburg weiter entwickeln? Antworten lieferte der Informationsabend am 06. November im Augsburger Rathaus.

Ca. 130 Besucher, größtenteils aus dem Vereinssport und der "Arbeitsgemeinschaft 50-Meter-Hallenbad für Augsburg", aber auch Freizeitschwimmer und Interessierte folgten der Einladung von Sportreferent Dirk Wurm, um sich zu möglichen Perspektiven für die Hallenbäder zu informieren und ihre eigenen Anregungen einzubringen.

Im Rahmen ihres Sport- und Bäder-Entwicklungsplans hat die Stadt Augsburg eine Studie zur Ist-Situation der Hallenbäder und möglichen Zukunfts-Perspektiven in Auftrag gegeben. Zentrale Bestandteile dieser Untersuchung waren die Modernisierung der bestehenden Bäder und die Frage nach einem möglichen Standort für ein wettkampftaugliches 50-Meter-Becken. 

Auf der Informationsveranstaltung wurden vier verschiedene Umsetzungs-Varianten vorgestellt:

    Variante 1: Sanierung der bestehenden Hallenbäder
    Variante 2: Neubau eines zentralen Sport- und Freizeitbades
    Variante 3: Modernisierung eines Bestands-Bades zu einem wettkampftauglichen Sportbad (50-Meter-Becken) plus Neubau eines Familien- und    Freizeitbades
    Variante 4: Neubau eines wettkampftauglichen Sportbades am Standort Altes Sportbad/Familienbad plus Bestandssanierung

Während die Varianten 1 bis 3 Ergebnis der beauftragten Machbarkeitsstudie sind, war die vierte Option von den Augsburger Schwimm- und Wassersportvereinen eingebracht worden. 

Nach einer Begrüßungs- und Informations-Ansprache des Sportreferenten Dirk Wurm konnten sich alle Beteiligten mit Ihren Anregungen schriftlich auf den jeweiligen Varianten-Tafeln einbringen. Hier wurde auch lebhaft über die jeweiligen Optionen debattiert. 

Sprecher der Bernd Zitzelsberger der Arbeitsgemeinschaft für 50-Meter-Hallenbad: "Der Sportreferent Dirk Wurm hat das Thema gut präsentiert. Die Form der Bürgerbeteiligung an zentraler Stelle im Rathaus ist gute Sache. Die Bürger können sich direkt einbringen. Wir als Arge sind der Meinung, dass erst einmal ein 50-Meter-Hallenbad benötigt wir. Für unsere Schulen, Vereine und die Öffentlichkeit. Es hat sich schon etwas getan und es wird sich noch mehr tun, wir werden weiter dran bleiben bis wir unser 50-Meter-Bad haben, egal wie lange es dauert."

Dagmar Leeb, stellvertretende Vorsitzende DLRG Kreisverband Augsburg, Aichach, Friedberg: "Zu den vorgestellten Planungen, wäre zunächst der Neubau eines 50-Meter-Bades sinnvoll, um genügend Wasserfläche zur Verfügung zu stellen. Ein guter Standort wäre der Bereich des alten Sportbades. Wobei die Planungen noch um weitere Lehrschwimmbecken ergänzt werden sollte. Da hier ein hoher Bedarf ist, auch gerade im Schulschwimmbetrieb mit Nicht- oder Schlecht-Schwimmern. Im Hinblick auf Behinderte oder Senionen muss man schauen, dass die Wassertiefe passt. Wenn dann noch ein Sprungbecken hinzu kommt, sind wohl alle zufrieden. Weil auch der Springerbeich in den Wettkampfbereich gehört. Anschließend dann eine Bestandssanierung, so dass während der Bauphase keine Wasserfläche wieder wegfallen wird. sonst gibt es dieselbe schwierige Situation wie bei der Sanierung des Plärrerbades. 

Sportreferent Dirk Wurm nach der Veranstaltung: ich bin sehr zufrieden, die Beteiligung war phänomenal, viele Leute - unorganisierte Schwimmsportler, Freizeitnutzer, als auch organisierter Schwimmsport. Wenn man sich die vier Stellwände für die unterschiedlichen Varianten ansieht und die offene Stellwand, sind sehr viele Anregungen eingegangen, das ist gut und richtig. Jetzt werden wir das wichtige Thema weiter kanalisieren und dann machen wir uns auf den Weg in die Umsetzung. Mein Wunsch ist nach wie vor, dass - egal mit welcher Variante, wir 2020/21 in die Umsetzung kommen.

Fotos

Mehr Artikel zu DJK Göggingen e. V.
Mehr Artikel zu Post SV Augsburg e. V.
Mehr Artikel zu Schwimmerbund Delphin 03 Augsburg e. V.
Mehr Artikel zu Schwimmverein Augsburg 1911 e. V.
Mehr Artikel zu TG Viktoria Augsburg 1897 e. V. (TGVA)
Mehr Artikel zu TSV 1847 Schwaben-Augsburg e. V.
Mehr Artikel zu Turnverein Augsburg 1847 e. V.
Mehr Artikel zu TSG Stadtbergen e.V.
Mehr Artikel zu TSV 1862 Friedberg
Mehr Artikel zu TSV Königsbrunn e.V.
Mehr Artikel zu Triathlon Augsburg e.V.
Mehr Artikel zu Schwimmen
Mehr Artikel zu Synchronschwimmen
Sportartikel anzeigen

zurück