Werbepartner & Sponsoren

Technikerschule Augsburg
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Imfpen. Für Dich und Deinen Verein
Riegele - Bierexperten Club
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Hessing Laufsport -
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Autohaus Mayr Hörmann
Sonnenhof Bodensee

Beste Stimmung auf den Leichtathletik-Landkreismeisterschaften

Verfasst am Dienstag, 28. September 2021, 17:34 Uhr von AM
landkreismeisterschaften-leichtathletik-DSC 1480

Am vergangenen Sonntag richtete die Leichtathletikabteilung des TSV Schwabmünchen die diesjährigen Landkreismeisterschaften aus

Über 200 Nachwuchs-Leitathleten tummelten sich am vergangenen Sonntag im Stadion der Leonhard-Wagner-Schulen in Schwabmünchen um den Landkreismeister im Dreikampf beziehungsweise 800-Meter-Lauf zu ermitteln.

Das Organisationsteam des TSV Schwabmünchen um Leichtathletik-Abteilungsleiterin Monika Ritschel hatte die Wettkampfstätten vorbereitet. Insgesamt waren 55 Helfer im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Verlauf. Lediglich bei der neu eingeführten Software hakte es etwas, was jedoch den durchwegs positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Vereine keinen Abbruch tat.

Dass die Leichtathletik im Kindesalter nach wie vor boomt, zeigen die Teilnehmerfelder in den unteren Altersklassen. Mit 25 Mädchen war der Jahrgang 2012 die stärkste Gruppe. „Wir haben im Endeffekt davon profitiert, dass wir als kontaktloser Freiluftsport nach dem Lockdown als erste wieder ein Trainingsangebot machen durften“, so Ritschel.

Doch nicht nur quantitativ war in Schwabmünchen einiges geboten. Bei bestem Wettkampfwetter waren auch die Leistungen der Athletinnen und Athleten aller Vereine überaus ansprechend. Und die Landkreismeistertitel verteilten sich nahezu gleichmäßig. Sechs Titel gingen an die Sportlerinnen und Sportler der SpVgg Auerbach-Streitheim, die gleiche Anzahl an Pokalen blieb beim Ausrichter in Schwabmünchen. Der TSV Meitingen stellt fünf Landkreismeister, viermal Gold gab es für die Reischenau-Zusamtal.

Detaillierte Ergebnisse sind zu finden unter https://ladv.de/bayern.

Im Großen und Ganzen findet damit eine ungewöhnliche Wettkampfsaison einen versöhnlichen Abschluss. Die Vereine hoffen nun, dass wieder etwas Normalität einkehrt.

Zudem appellieren die Vereine, die Hallen des Landkreises nutzen, die Sporthallen endlich wieder ab 17 Uhr geöffnet werden, damit den Jüngsten auch wirklich Trainingszeiten angeboten werden können. Coronabedingt werden die Hallen nach der Schulnutzung angeblich gereinigt und seit Pfingsten erlaubt das Landratsamt eine Nutzung erst ab 18 Uhr. Die Vereinsvertreter sind sich einig, das ist definitiv zu spät für die Kinder und Jugendlichen. Deren Trainingszeiten schöben sich damit sogar bis 23 Uhr nach hinten, für Schüler und Auszubildende eine unzumutbare Situation. Und das, obwohl manch Reinigungsfirma keinen Auftrag hat, die Hallen nach Schulschluss zu putzen.

Text: Stefan Ritschel - TSV Schwabmünchen Leichtathletik


zurück