Werbepartner & Sponsoren

Internationaler Bund - Medizinische Akademie - Schule, Ausbildung und Studium
Steppe Bau - Tief- & StraßenbauHessingpark-Clinic Therapie und Training
Sonnenhof Bodensee
Autohaus Mayr Hörmann
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Augsburg Journal
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Silvesterlauf Schwabmünchen - Time2Run
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour

Badminton: TSV Diedorf unterliegt ESV München

Verfasst am Mittwoch, 23. Januar 2019, 11:10 Uhr 
diedorf_muenchen_badminton_a08y8259.jpg

Die Badmintonabteilung der TSV Diedorf hat im Auftakt nach der Winterpause vergangenen Samstag gegen die nunmehr Zweitplatzierten aus der Landeshauptstadt eine Niederlage erlitten. Dem ESV, der auch in der Hinrunde der erste Gegner war, bot die Diedorfer Badmintonmannschaft im Rückspiel deutlich schärfere Konkurrenz, doch der Sieg konnte auch mit Heimvorteil nicht gegen die Münchner eingefahren werden.



Gemessen an der herben 7:1 Niederlage gegen den ESV vergangenen September bauten die Spieler der TSV Diedorf nun deutlich stärker auf ein 3:5 aus. Nachdem die Diedorfer Ende November die Partie gegen den TV Augsburg kompromisslos mit 1:7 auswärts dominierten folgten drei Heimniederlagen, zuletzt gegen die beiden Münchner Vereine der Bayernliga Süd.

Das erste Herrendoppel absolvierten Martin Aust und Patrick Flemming, welche die von der Stärke der Diedorfer überrascht scheinenden Münchner mit (21:15) und (21:19) in zwei Sätzen an die Wand spielten. Flemming ließ sich vom Münchner Oliver Winter im zweiten Herreneinzel in hart umkämpften Bällen ebenfalls den Sieg in zwei Sätzen nicht nehmen, genauso wie das bewährte gemischte Doppel aus Tobias Karrer und Julia Hornstein, welche zuvor im zweiten Herrendoppel beziehungsweise dem Damendoppel den Punkt an München abgeben mussten.

Der Niederlage zum Trotz hielt sich in der Schmuttertalhalle die gute Stimmung auf der Tribüne bis zum Schluss, wozu das Kuchenbuffet wohl auch ein ordentliches Stück beigetragen hat. In der nächsten Partie geht es zum Auswärtsspiel gegen den BC Fürstenfeldbruck, welcher in der ersten Hälfte der Saison von den Diedorfern gnadenlos mit 1:7 abgekanzelt wurden. Dort können sie Anlauf nehmen um in den folgenden Spielen wieder auf den Weg in die Mitte der Tabelle zurückzufinden. Nachdem darauf folgenden Spiel gegen den Tabellendritten Freystadt folgen mehrere Kontrahenten auf Augenhöhe. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft mit ihren seit November 2018 nun insgesamt vier schwäbischen Meistertitelträgern die Kurve auch in der Bayernliga Süd noch kriegt.

TSV Diedorf: Tobias Karrer, Philipp Morgott, Elena Karrer, Julia Hornstein, Martin Aust, Patrick Flemming

Fotos/Text: Jan Gehlert




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.