Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Sonnenhof Bodensee
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Technikerschule Augsburg
Autohaus Mayr Hörmann
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße

Augsburger Panther siegen in der Verlängerung gegen Iserlohn

Verfasst am Montag, 04. Dezember 2023, 13:38 Uhr von Thorsten Franzisi
Mit einem 2:1 in der Overtime sichern sich die Augsburger Panther zwei wichtige Zähler gegen den Tabellenletzten

Mit einem 2:1 in der Overtime sichern sich die Augsburger Panther zwei wichtige Zähler gegen den Tabellenletzten.

Ein schnelles Tor für Augsburg sorgte für frühen Jubel im Curt-Frenzel-Stadion. Diese Führung konnte aber nicht mehr ausgebaut werden und im letzten Drittel etwickelte sich das Spiel immer mehr zur Zitterpartie mit einem schlechten Ende. Denn Iserlohn gelang in der letzten Spielminute noch der Ausgleich und zwang die Gastgeber in die Verlängerung. Hier schlug T.J. Trevelyan wieder zu und sicherte den Sieg.

Die Augsburger Panther starteten stark in der Offensive und setzten die Gäste vom Seilersee früh unter Druck, was zu einem Überzahlspiel führte. Die Scheibe lief gut und am Ende traf Southorn mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie unhaltbar unter die Latte zum 1:0. Es sollte der einzige Treffer des Durchgangs bleiben - und das war aus Panthersicht auch gut so. Zwar hatten die Hausherren in Unterzahl eine Dreifach-Chance, um den zweiten Treffer zu besorgen, aber Andreas Jenike war gegen Chris Collins und Samuel Soramies zur Stelle. Ansonsten waren die Roosters aber das aktivere und gefährlichere Team. Im zweiten Durchgang änderte sich an den Verhältnissen wenig. Die Panther gestalteten die Partie zwar etwas ausgeglichener, aber Iserlohn war weiter die gefährlichere Truppe, fand aber keinen Weg vorbei an Keller.

Markus Keller zeigte starke Paraden und verteidigte die knappe Führung der Hausherren. Erst in der Schlussphase des zweiten Durchgangs wurden die Panther auch offensiv auffällig. Es gelang, einige Scheiben gefährlich aufs gegnerische Tor zu spielen, aber auch Jenike ließ keinen Treffer zu, so dass es beim 1:0 nach 40 Minuten blieb. Im Schlussdrittel war dann wieder Keller dran, der gegen den frei vor ihm auftauchenden Shinkaruk das 1:1 verhinderte. Zudem überstanden die Hausherren zwei weitere Powerplays der Gäste unbeschadet. Auch aufgrund dieser Überzahlsituationen hatten die Roosters natürlich mehr vom Spiel, aber die Panther, die spielerisch aber keinen guten Tag erwischten, kämpften dennoch leidenschaftlich. Doch am Ende reichte es nicht zu den drei Punkten, denn die Roosters trafen - wie schon Wolfsburg am Freitag - in der Schlussminute durch Ugbekile zum Ausgleich.  

Der Sieg und damit zumindest zwei Zähler blieben aber in Augsburg. In der Overtime zog nämlich Collins stark vors Tor, die Scheibe blieb vor dem Tor liegen und T.J. Trevelyan staubte zum 2:1-Endstand ab. Weiter geht es für den AEV am kommenden Freitag mit einem weiteren Heimspiel gegen die Straubing Tigers. Zwei Tage später geht es zum ERC Ingolstadt. 


zurück