Werbepartner & Sponsoren

Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Hessing Laufsport -
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Technikerschule Augsburg
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Autohaus Mayr Hörmann

Augsburger Ausdauer-Dreikämpfer äußerst erfolgreich

Verfasst am Freitag, 09. September 2022, 16:08 Uhr von Wilfried Matzke
Viktoria-Damen mit Sabrina Klotz  Nadine Reißner  Lina Kronschnabl und Nina Koller  von links

Die Triathletinnen und Triathleten machen der TG Viktoria in ihrem 125. Jubiläumsjahr viel Freude

Die Viktoria-Damen gaben heuer ihr erfolgreiches Debüt in der zweiten Bundesliga. Die Viktoria-Herren haben sich in der dritthöchsten deutschen Liga etabliert. Der 23-jährige Viktoria-Ausnahmeathlet Lukas Stahl verteidigte im Juni bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt am Main souverän seinen Juniorentitel.

Das letzte Rennen der zweiten Bundesliga-Süd fand am Maschsee von Hannover statt. Dort gelang den Viktoria-Triathletinnen Sabrina Klotz, Nina Koller, Lina Kronschnabl und Nadine Reißner der fünfte Platz. Auf dem Programm stand ein Mannschafts-Supersprint mit 400 Meter-Schwimmen, 11 Kilometer-Radfahren und 2,6 Kilometer-Laufen. Die Strecke musste paarweise als Staffel absolviert werden. Ihre erste Bundesliga-Saison beendeten die Viktorianerinnen auf dem sechsten Tabellenrang unter elf Vereinen. „Nur wenige Punkte trennen in der Abschlusstabelle die Plätze zwei bis sieben“, berichtet die Kapitänin Nadine Reißner. Die ehemalige Top-Schwimmerin beim SV Augsburg hatte maßgeblich dazu beitragen, dass die TG Viktoria das Ligastartrecht vom TSV Schongau übernehmen konnte. „Unser neu zusammengestelltes Team hat sich durch tollen Zusammenhalt und Ausgeglichenheit bewährt“, erklärt der Trainer Frank Lauxtermann.

Alexander Klimek holt deutschen Vizetitel

In Hannover wurde neben den beiden Bundesliga-Finals auch die deutsche Triathlon-Meisterschaft über die olympische Distanz (1.500 Meter, 40 Kilometer, 10 Kilometer) ausgetragen. Als schnellster bayerischer Teilnehmer überzeugte Alexander Klimek. Der 32-jährige Multisportler von der TG Viktoria holte als 20. Mann mit 1:59 Stunden den nationalen Vizetitel seiner Altersklasse M-30. „Einer meiner größten sportlichen Erfolge“, meint der Haunstetter, der auch als Kapitän des Regionalliga-Teams fungiert. Die Viktoria-Herren hatten bereits Ende Juli diese dritthöchste Triathlon-Liga auf dem sechsten Tabellenrang von 14 Vereinen beendet.

Lukas Stahl peilt den WM-Juniorentitel an

Lukas Stahl verteidigte im Juni bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt am Main souverän seinen Juniorentitel. Der ehemalige Top-Kanute hatte bereits im Vorjahr an gleicher Stelle überraschend seine Altersklasse 18-24 gewonnen. Er wird nun bei der Weltmeisterschaft im Rahmen des legendären Ur-Ironman am 8. Oktober in Hawaii antreten. „Mein klares Ziel ist der WM-Juniorentitel, auch wenn es sehr hart wird“, verkündet der 23-jährige Viktoria-Ausnahmeathlet.

Text: Wilfried Matzke / WM

Bildquelle: Frank Lauxtermann

 

www.vereinsticket.de


zurück