Werbepartner & Sponsoren

REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Riegele - Bierexperten Club
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Technikerschule Augsburg
Sonnenhof Bodensee
Hessing Laufsport -

Augsburg plant seinen ersten Welterbe-Lauf

Verfasst am Donnerstag, 28. Dezember 2023, 11:00 Uhr von Wilfried Matzke
Augsburg plant seinen ersten Welterbe-Lauf

Die Premiere ist am 2. Juni 2024, dem nächsten UNESCO-Welterbetag, vorgesehen.

Mehrere der 1.199 Welterbe-Stätten locken in- und ausländische Gäste sowie einheimisches Publikum mit einem „World Heritage Run“, also einem Welterbelauf. Die Stadt Augsburg mit dem Welterbe „Wassermanagement-System“ plant im neuen Jahr 2024 ihren ersten Welterbe-Lauf. Der Weltkulturerbelauf im oberfränkischen Bamberg zeigt, wie erfolgreich diese Art von Rennen sein können.

Die Altstadt von Bamberg wurde im Jahr 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt. Ein Jahrzehnt dauerte es, bis der Weltkulturerbelauf in der oberfränkischen Metropole seine Premiere feierte. Heuer gingen knapp 12.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei sieben verschiedenen Wettbewerben an den Start. Der Bamberger Weltkulturerbelauf findet alle zwei Jahre am ersten Sonntag im Mai statt. Eine Anmeldung bereits am Ende des Vorjahres wird empfohlen, da die Startplätze limitiert sind.

Der erste Augsburger Welterbe-Lauf ist am 2. Juni 2024, dem nächsten UNESCO-Welterbetag, vorgesehen. Das wären fünf Jahre, nachdem das Augsburger Wassermanagement-System am 6. Juli 2019 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. „Wir wollen unserem Wassermanagement-System die für ein Welterbe gebührende Sichtbarkeit verleihen“, sagt Jürgen Enninger. Er hat als städtischer Referent für Kultur, Welterbe und Sport diesen Welterbe-Lauf initiiert.

Das neue Sportevent mit Start und Ziel in der Innenstadt ist in Vorbereitung, jedoch noch nicht in trockenen Tüchern. Unklar ist auch, ob es eine jährliche oder zweijährliche Veranstaltung werden soll. „Wir sind aber guter Dinge, um am 2. Juni eine bewegte Augsburger Innenstadt zu erleben“, erläutert Enninger. Wie in Bamberg sollen verschiedene Wettbewerbe für alle Altersklassen bis hin zu einem Halbmarathon über 21,1 Kilometer angeboten werden. Die Augsburger Strecken könnten an neun der 22 Welterbe-Objekten vorbeiführen. Immer wieder würde man am Wasser entlanglaufen, wie die Streckenplanung zeigt.

Mehrere der 1.199 Welterbe-Stätten in 168 Staaten locken in- und ausländische Gäste sowie einheimisches Publikum mit einem „World Heritage Run“, also einem Welterbelauf. Die Palette reicht von einem Marathon auf der Chinesischen Mauer bis hin zu einem Zehn-Kilometer-Rennen durch den „Industriekomplex Zeche Zollverein“ im Ruhrgebiet. Mit dem ersten Augsburger Welterbe-Lauf käme nach längerer Zeit wieder ein touristisch attraktives Rennen in die Innenstadt.

Früher gab es bereits Laufveranstaltungen, die zu einer Städtereise nach Augsburg animierten. Von 1980 bis 1997 stand alljährlich der „Citylauf zum Friedensfest“ über acht Kilometer auf dem Programm. In den Jahren 2011 und 2012 wurde der „Augsburger Friedensmarathon“ über die 42,195 Kilometer und kürzere Strecken gestartet. Eine einmalige Angelegenheit blieb im Jahr 2015 der „Night-Light-Run“ als Nachtlauf über 30 Kilometer durch die illuminierte Altstadt.

Text: Wilfried Matzke / WM


zurück