Werbepartner & Sponsoren

Jumptown Augsburg - der große Freizeitspaß
Injoy Augsburg - das Fitness- und Gesundheitsstudio direkt am Hauptbahnhof
Kinder- und Jugendschutz in Freizeit und Ehrenamt
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Absolute Run Augsburg - Dein Fachgeschäft für alles rund um das Laufen
Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Ölmühle Hartmann -  die erste Ölmühle Bayerns
Autohaus Mayr Hörmann
REWE Stephan Gesell - Dein Markt in der Jakoberwallstraße
Hessing Laufsport -

AEV DNL-Team unterliegt zum Saisonauftakt gegen Kaufbeuren

Verfasst am Donnerstag, 08. September 2022, 12:16 Uhr von Thorsten Franzisi
DNL AEV 9957

Das war leider kein Saisonauftakt nach Maß, die U20 des Augsburger Eislaufvereins musste beide Spiele gegen Kaufbeuren abgeben.

Nach einer Niederlage im Vorbereitungsspiel, kann das DNL-Team unter Headcoach Fabio Carciola auch zum Saisonauftakt gegen Kaufbeuren nicht punkten. Im Heimspiel unterliegt die Mannschaft mit 2:5 und im Rückspiel in Kaufbeuren mit 3:2.

Mit 12 Abgängen und sieben jungen Spielern aus der U17 war es im Vorfeld der Saison schon klar, dass diese Saison kein Spaziergang werden wird, da es in der Division 1 auch nur hochkarätige Gegner gibt. n der Folge ging dann auch das erste Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren vor knapp 290 Zuschauern und sensationellen Support von den Rängen mit 2:5 verloren. Wie schon in den Testspielen zuvor, kostete ein schwaches zweite Drittel jegliche Chance auf den Sieg. Zudem war die mangelnde Chancenverwertung ebenfalls ein Manko am ersten Spieltag.

Wesentlich besser begann das direkte Rematch am Sonntag in Kaufbeuren. So konnte der Augsburger Eislaufverein früh in Führung gehen und über weite Strecken war es endlich das ausgeglichene Spiel, dass man sich schon am Vortag gewünscht hatte. Die Jungs unter Cheftrainier Fabio Carciola konnten bis zur 42 Minute eine 2:1 in Führung halten. Der ESV Kaufbeuren konnte 8 Minuten vor Schluss das erste Mal in Führung gehen und gab diese auch nicht mehr ab. Eine Spieldauerdisziplinarstrafe des AEV fünf Minuten vor Schluss, nahmen dem Team auch die letzte Möglichkeit zum Ausgleich.


zurück