Werbepartner & Sponsoren

Laufveranstaltungen in der Region - die LEW Lauftour
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Riegele - Bierexperten Club
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web
Ihr Teamsporthändler - Textildruckerei & Flock
Sonnenhof Bodensee
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
Farbberatung mit Stil - Angela Merten
Autohaus Mayr Hörmann

1. Hunting Triathlon Kingsman Königsbrunn

Verfasst am Dienstag, 01. Oktober 2019, 14:55 Uhr von Blumi
DSC 4298

Schwimmen im Hallenbad - Radfahren und Laufen in und um den Sportpark West

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen startete am vergangenen Sonntag der 31. Königsbrunner Triathlon unter neuem Namen und Konzept. Wir sprachen mit der Organisationsleiterin der Veranstaltung – Frau Christiana Maurer vom SC Königsbrunn.

Sport in Augsburg: Christiana, wie kam es zur Umbenennung des Königsbrunner Triathlons, der doch bereits seit so vielen Jahren eine feste Traditionsveranstaltung der Stadt Königsbrunn ist?

 

Christiana Maurer: Wir waren auf der Suche nach etwas Neuem und kamen parallel zum Ironman in Hawai letztes Jahr auf die Idee, den "Kingsman" nach Königsbrunn zu holen. Der Name entstand dann aufgrund der Startform beim Radfahren (Hunting - Jagdstart) in Kombination mit Kingsman als Anlehnung an Königsbrunn.

 

Sport in Augsburg: Wie zufrieden wart Ihr mit dem neuen Standort Sportpark West?

 

Christiana Maurer: Der Sportpark West war unser Wunschstandort, den uns die Stadt Königsbrunn auch so ermöglichte. Besonders erfreut sind wir über die Streckenführung der Radstrecke, die als Idee unseres Bürgermeisters Franz Feigel entstand und mit sehr hohem Tempo gefahren werden kann. Das macht nicht nur den Athleten Spaß, sondern ist auch für die Zuschauer deutlich spürbar.

 

Sport in Augsburg: Wie viele Teilnehmer gingen an den Start?

 

Christiana Maurer: Wir hatten zu Beginn knapp 100 Anmeldungen. Schlußendlich gingen am Sonntag 67 Einzelstarter und elf Staffeln an den Start.

Die schnellste Frau war Rebecca Schorer mit einer Zeit von 1:04:05:

Der schnellste männliche Triathlet war Matthias Brunnbauer vom SC Königsbrunn und kam mit einer Zeit von 00:49:17 ins Ziel.

Und die schnellste Staffel war das Team Horizon mit einer Zeit von 1:00:24 (Felicitas Probst, Barbara Auer, Steffi Kirschey).

 

Sport in Augsburg: Was erhofft Ihr Euch für das kommende Jahr?

 

Christana Maurer: Natürlich wird es nächstes Jahr den 2. Hunting Triathlon Kingsman in Königsbrunn geben. Wir wünschen uns natürlich noch mehr Starter im Einzelbereich – egal, ob erfahren oder Rookie (Triathlon-Erststarter). Auch der Staffelbereich lässt sich ganz unkompliziert weiter ausbauen und wir würden uns sehr über Anmeldungen im Firmen-Staffel-Bereich freuen.

 

Sport in augsburg: Wie lautet Dein persönliches Resümee zur Debütveranstaltung des Hunting Kingsman 2019?

 

Christiane Maurer: Die Arbeit in ein neues Konzept hat sich definitiv gelohnt. Die Organisation lief wie geplant und die Strecke war für alle Athleten fordernd. Jeder hat hier sein persönliches Ziel erreicht. Ich habe viele erschöpfte und zugleich glückliche Gesichter gesehen, und genau so soll es ja auch sein. Die Rückmeldungen sind ebenfalls alle positiv. Also eine runde Sache.

Die Veranstaltung war erfreulicherweise unfallfrei. Gerne möchte ich mich an dieser Stelle bei den vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken. Ohne Euch hätten wir das nicht gestemmt.




zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.