Werbepartner & Sponsoren

 Die Fotobox für Augsburg & Umgebung - Hochzeit, Geburtstag, FirmeneventStickerei, Textildruck, Lasergravuren, Vereinsbedarf
Riegele - Bierexperten Club
Jahn + Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen"just in motion" - Die Bewegungsanalyse von DRESCHER+LUNG
Automobile Tierhold - Ihr Autohaus mit den 3 starken Marken in Augsburg
Augsburg Journal
Sonnenhof Bodensee
Sascha Gräfen, Kinder - Sport und OrthopädieschuhtechnikArthroKlinik Augsburg | Diagnostik | Therapie
AOK Augsburg | AOK – Die Gesundheitskasse
Autohaus Mayr Hörmann
Ihr Partner für Mobilität in Augsburg, mit Autohaus, Kfz-Werkstatt, Abschleppdienst und Wohnmobilzentrum.
Wir programmieren Ihre App für Android, iOS und Web

1. Aystetter Weihnachtsbaum-Weitwurf

Verfasst am Dienstag, 14. Januar 2020, 09:47 Uhr von Blumi
1.-aystetter-christbaum-weitwurf-DSC 6078

Am 11. Januar trafen sich 46 Teilnehmer, organisiert in 15 Mannschaften, sowie zahlreiche Zuschauer zum 1. Aystetter Weihnachtsbaum-Weitwurf.

Bereits seit mehreren Jahrzehnten sammelt die CSU-Ortsgruppe Aystetten ausgediente Christbäume direkt von den Bürgerinnen und Bürgern ab. Auf einer Teamsitzung der CSU kam man auf die Idee, die Tannenbäume für einen „sinnvollen“ Zweck zu verwenden. Vorbild war der St.-Knuts-Tag, der in Schweden, Norwegen und Finnland am 13. Januar gefeiert wird. An diesem letzten Weihnachtstag werden dort die Weihnachtsbäume entsorgt. In Deutschland gibt es zudem die Tradition, meist von der Feuerwehr oder Ortsvereinen organisiert, die Bäume zu verbrennen.

Bei herrlichem Winter-Sonnenwetter traf man sich am Sportplatz des SV Cosmos Aystetten. Dort wurden die Regeln erklärt: Erwachsene müssen einen rund 5 kg schweren, Frauen und Jugendliche (bis 16 Jahre) einen rund 2,5 kg schweren Weihnachtsbaum werfen. Die Kids (bis 10 Jahre) bekamen eine Baumspitze als Wurfobjekt. Das Tannengrün muss dann, egal ob geworfen, gehoben oder geschleudert, in eine markierte „Landezone“ fliegen – und dort auch liegenbleiben. Gemessen wird dann von einer Abwurfmarkierung bis zum Stammende des Baumes. 

Laut internationalen Regeln besteht der Wettkampf normalerweise aus einem Dreikampf. Neben dem klassischen Weitwurf gibt es noch den Schleuderwurf, bei dem ein Seil am Baumstamm befestigt wird. Als Drittes muss das Tannengrün dann in die Höhe über eine Latte (ähnlich wie beim Stabhochsprung) geworfen werden. Aus organisatorischen Gründen entschieden sich die Aystetter, den Wettkampf zu kürzen und konzentrierten sich auf den Weitwurf. Schließlich stand der Spaß an der Veranstaltung an allererster Stelle.

Zunächst durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Training versuchen, das eher stachelige und unhandliche Grün unter Kontrolle zu bekommen. Bereits hierbei war für eine ausgezeichnete Stimmung gesorgt, da nicht jede Technik endgültig ausgefeilt schien.

Nach Auslosung der Startnummern ging es dann los in das Turnier. Alle Teilnehmer einer Gruppe warfen ihren ersten Versuch, danach waren die nächsten Gruppen dran. Gestärkt mit Kinderpunsch und Glühwein gaben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Bestes. Dabei überraschte manch ein Werfer die Konkurrenz mit waghalsigen Einlagen. Wegen der hohen Anzahl an Anmeldungen wurde beschlossen, anstatt drei Würfe pro Teilnehmer nur jeweils zwei durchzuführen. Auch ohne den dritten Versuch dauerte der Wettkampf gute 2,5 Stunden.

Ein Teilnehmer, Rudi aus Aystetten, freute sich bereits auf nächstes Jahr: „Der Christbaum kommt mir nicht mehr ins Wohnzimmer, der kommt gleich in den Garten – zum Trainieren“.

Der Erlös aus Speisen und Getränken ging zu 100 Prozent an die Aystetter Bambinis, die kleinsten Fußballer im Sportverein. Roland Woppmann dankte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den zahlreichen Zuschauern, die begeistert die Leistungen der Athleten feierten, für ihr Kommen. „Wir werden diese sehr erfolgreiche Veranstaltung sicher auch im nächsten Jahr durchführen“, so Woppmann. 

Ergebnisse 1. Aystetter Weihnachtsbaum-Weitwurf:

1. Die Baumschubser 36,49 m 

2. Waldeslust 35,85 m 

3. Vespisti Aystetten 35,84 m 

4. Wirdiweg 35,25 m 

5. Die 3 Mukitiere 34,67 m 

6. Treesmasher 32,85 m 

7. Halbstarke 29,75 m 

8. Schafkopfer 27,06 m 

9. Bad Santa’s 24,93 m 

10. Team Woppe 23,35 m 

11. Schmeissdihi 19,56 m 

12. Die 3 schwäbischen Tannenzöpfle 15,15 m

Jugendliche :

1. Aystetter Tiger 19,84 m 

2. Die coolen RaPaJa’s 15,29 m

Kids:

1. Die Miniwerfer 19,36 m

Weiteste Würfe:

1. Männer: Fabian 9,18 m 

2. Frauen: Angela 6,47 m


zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.