Zweites Heimspiel in Folge für Topstar Kangaroos am WE

Donnerstag, 19. Oktober 2017 um 11:34

Topstar Kangaroos 2857

Binnen einer Woche darf die Topstar Kangaroos am Samstagabend in der 1. Regionalliga Südost zum zweiten Mal in eigner Halle antreten. Zu Gast in der Stadtberger Sporthalle (Anpfiff 19.30 Uhr) ist dann der TSV Oberhaching.

Der 90:76 Sieg gegen Jena vor Wochenfrist sorgte doch für einige Erleichterung bei den Kangaroos. Mit nunmehr zwei Siegen aus vier Spielen hat man erst einmal verhindert, dass man wie in der abgelaufenen Saison schon von Beginn an im Tabellenkeller festhängt. Dies sollte der Mannschaft von Trainer Ian Chadwick die nötige Sicherheit geben, ihr Spiel weiter zu verbessern. So wurde unter der Woche im Training intensiv daran gearbeitet, die Schwächen im bisherigen Saisonverlauf zu beheben: „Bei den Freiwürfen ist es viel zu wenig, bei den Ballverlusten viel zu viel. Wenn wir hier die Relation in die Waage bringen, wäre uns schon geholfen. Und dies wird auch gerade gegen die starken Gegner der Liga notwendig werden“, analysiert Co-Trainer Daniel Hamberger die aktuelle Situation. Gleichwohl, trotzdem gelang es dem Team, gegen Jena 90 Punkte in der Offensive zu erzielen, was durchaus Hoffnung für die Zukunft macht. Bis auf den langzeitverletzten Michael Dorsch kann man das beste Team aufs Feld schicken, auch kleinere Verletzungen bei dem ein oder anderen Spieler konnten zuletzt auskuriert werden.

Bezogen auf den Gegner müssen sich die Kangaroos am Samstag extrem umstellen. Stellten die Thüringer letzte Woche eine extrem junge und kleingewachsene Mannschaft, können die Oberbayern um Trainer und Ex-Leitershofer Mario Matic auf sehr erfahrene Spieler setzen, die mit Moritz Wohlers und Miljan Grujic dazuhin zwei echte „Kanten“ unter dem Korb haben. Auf die im bisherigen Saisonverlauf sehr gefällig agierende Centerriege der Leitershofer wird also erstmals in dieser Saison richtige Schwerstarbeit zukommen. Weitere Topscorer der Münchner Vorstädter sind die drei Neuzugänge Peter Zeis (kam aus Bayreuth), Ognjen Zoric und John Boyer. An den Amerikaner hat man in Leitershofen über Jahre hinweg keine guten Erinnerungen, in seiner Zeit bei den Vilsbiburg Baskets spielte der 29-jährige gegen die BG immer überdurchschnittlich gut. Aktuell auf dem dritten Tabellenplatz stehend haben die Tropics ihre Ambitionen bisher eindrucksvoll untermauert.

Die zweite Mannschaft der Stadtberger spielt am Sonntag ebenfalls in eigener Halle (16.30 Uhr) gegen die Green Devils Schrobenhausen. Die Mannschaft von Trainer Tom Oertel möchte mit dem dritten Saisonsieg den aktuellen dritten Tabellenplatz in der 2. Regionalliga Süd untermauern. Zuvor spielt die U16 gegen den TSV Gersthofen und bereits um 12 Uhr gibt es erneut ein JBBL-Heimspiel für die Fans zu sehen. Die baramundi basketball akademie Augsburg spielt dann gegen den TS Jahn München.

    Mehr Artikel zum Thema: