Zweite Haan Fight Night – Profi Boxen

Sonntag, 18. Mai 2014 um 21:10

Profi_Boxen_Haan_Fight_Night_IMG_1056Einen absolut erfolgreichen Abend konnte die JP-Box-Promotion unter der Leitung von Jochen Pawlisch in der Kongresshalle verzeichnen. Auf dem Plan standen sechs Kämpfe, ein Rahmenprogramm und Catering vom Sterne- und Medienkoch Andreas Roland.

So präsentierte sich der ausverkaufte Dialog-Saal den ersten Kämpfern voller Erwartung und bester Stimmung. Den Start für den Boxclub Haan unter dem GBA-Verband machte Selcuk Bilgin der gegen Petr Gyna aus der Tschechei antratt. Obgleich der Kampf die dritte Runde erreichte war Selcuk nie ernsthaft in Bedrängnis und konnte letztlich in der dritten Runde mit einem technischen KO den Kampf beenden.

Im zweiten Kampf standen sich Alis Sijaric für den Boxstall Haan aus Montenegro gegen Petr Jasnkievscz gegenüber, auch dieser Kampf wurde in der zweiten Runde zugunsten des Haan Kämpfers unter dem Trainer Alexander Haan.

In einer Showeinlage durfte der zwölfjährige Daniel Graus an der Geige seine Künste beweisen und erstaunte das Publikum mit Professionalität und einem gelungenem Stilmix.

Danach kam schon der dritte Kampf, hier stieg für JP-Box-Promotion der Augsburger Michael Kannler in der Leichtgewichtsklasse gegen Constantin Dima in den Ring. Die Sache wurde schon nach 2:49 Minuten in der ersten Runde entschieden, chancenlos unter der Rumänier durch KO. So konnte der mehrfache bayrischer meister, zweimalige deutscher Meister und einmaliger Europacup Sieger im kickboxen und schwäbischer Amateur-Box-Meister in seinem achten Profi-Kampf den fünften Sieg einfahren.

der Kosovare Granit Bylygbashi welcher als Amateuer bereits eine stolze Bilanz von 50-12-8 Kämpfen aufweisen kann, besiegte den Polen Adam Prior in eineinhalb Minuten und konnte damit spielerisch seinen ersten Erfolg als Debutant im Profiboxen feiern.

Im fünften Kampf besiegte Adrian Raatz für den Boxclub Haan den Polen Jakub Kubicki in der zweiten Runde. Damit sammelte Adrian den dritten Sieg im vierten Profi-Kampf, der Pole konnte ihm kaum gefährlich werden und so warf der polnische Trainer das Handtuch um weiteren Schaden seines Schützlings zu vermeiden.

Nach einer kurzen Pause gab es eine Showeinlage des Pole-Circus in Form der amtierenden bayerischen Meisterin im Pole-Fitness welche ihre Darbietung an der Stange präsentierte und anerkennend mit einem tollen Applaus belohnt wurde. Neben den zahlreichen Sponsoren, wurde auch noch ein Scheck über 1000 Euro an das Projekt Kinder-Chancen gespendet.

Dann wurde der Haupt-Act des Abends, vom Moderator Marin Zimaj, verkündet. Tina Rupprecht mit einer Amateur-Bilanz von 30-5-1 Boxkämpfen, dreimalige bayerische und vierfache deutsche Meisterin holte sich, wie schon im ersten Kampf in Rekordzeit ihren zweiten Profi-Sieg. Letztlich hatte die bemühte Rumänin Ramona Panait keine wirkliche Chance gegen die durchtrainierte und technisch versierte Boxerin aus Augsburg. Somit endete eine rundum gelungene Boxgala für die Zuschauer und Boxer des Boxclub Haan mit einem perfektem Ende.

    Mehr Artikel zum Thema: