Vorberichte der Handball-Teams des TSV Friedberg

Freitag, 14. Oktober 2016 um 16:33

TSV Friedberg

Der TSV Friedberg ist wieder mit der Handball-Abteilung und zahlreichen Teams am kommenden Wochenende im Spielbetrieb.



Der TSV Friedberg 1 gegen das Farmteam von Rimpar
Am Sonntag ab 14 Uhr treffen die Friedberger Handballer auf Rimpar 2. Dann will der TSV in der Bayernliga seine Erfolgsserie ausbauen. Zuletzt gab es zwei Siege für den TSV, der Lohn dafür ist der Sprung auf den zweiten Platz in der Bayernliga. Nach der beeindruckenden Leistung gegen Unterhaching wollen die Handballer jetzt auch bei der Reserve von Rimpar bestehen. Aber sie sind gewarnt: In der vergangenen Saison gab es dort eine Niederlage.

Rimpar hat eine junge, sehr talentierte Mannschaft mit schnellen Außen. Darum muss der TSV im Angriffsspiel aufpassen, sich keine leichten Ballverluste zu leisten, denn die erste Welle des Gegners ist nicht zu verteidigen. Im Positionsspiel ist besonders der Spieler im halblinken Rückraum zu beachten, er hat einen starken Wurf und ist auch im Eins gegen Eins extrem gefährlich. Unter der Woche konnten die Herzogstädter nicht in voller Besetzung trainieren. Gleich vier Spieler waren erkrankt und verpassten mehrere Einheiten. Darum entscheidet sich der Einsatz der angeschlagenen Felix Augner, Lukas Ainger, Andreas Dittiger und Thomas Wagenpfeil auch erst kurzfristig.

Trainer Manuel Vilchez – Moreno erwartet einen harten Gang: „Wir hatten einige Ausfälle unter der Woche, darum verlief die Vorbereitung nicht optimal. Ich hoffe, dass wir alle angeschlagenen Spieler am Sonntag einsetzen können. Wir müssen wieder von Beginn an voll da sein. Rimpar hat eine gute Mannschaft, mit einem schlechten Start würden wir uns die Aufgabe noch schwerer machen. Wir müssen vorne konzentriert auftreten, um den Gegner nicht zu seinem schnellen Konterspiel kommen zu lassen und brauchen unsere Abwehr in Bestform.“

TSV Friedberg II auswärts gegen die SG Kempten-Kottern
Die Friedberger Zweite muss am Samstag bei der SG Kempten – Kottern antreten. Die Partie im Allgäu beginnt um 18 Uhr. Am vergangenen Wochenende vergaben die Handballer im Heimspiel gegen Eichenau in letzter Sekunde den Sieg. Das soll ihnen im nächsten Spiel in der Landesliga Süd nicht noch einmal passieren. Aber die Aufgabe bei der SG wird sicherlich nicht einfach.

Kempten hat ein ausgeglichenes Punktekonto vorzuweisen, beide Heimspiele konnte man gewinnen. Sowohl Immenstadt als auch Herrsching mussten mit deutlichen Niederlagen im Gepäck die Heimreise antreten. Auswärts dagegen blieb die SG bislang punktlos. Mit dieser Bilanz belegt sie den achten Platz in der Landesliga Süd, der TSV folgt zwei Ränge dahinter. Friedberg kann am Samstag beinahe in Bestbesetzung antreten. In den letzten beiden Partien hatte die Mannschaft von Trainer Gerald Schwarz einige angeschlagene Akteure in ihren Reihen. Aber die vergangene Trainingswoche sah eine engagiert arbeitende Friedberger Mannschaft.

„Natürlich waren wir nach dem Spiel gegen Eichenau enttäuscht“, sagte der Übungsleiter. „Aber die Jungs haben in jeder Trainingseinheit alles gegeben und sich gut präsentiert. Kempten hat sich zuletzt sehr heimstark präsentiert, wir wissen also, was auf uns zukommt. Nur, wenn wir von Beginn an unseren besten Handball zeigen, können wir dort bestehen.“

TSV Friedberg männliche C-Jugend gegen Schleißheim in der Bayernliga
Die männliche C – Jugend des TSV Friedberg hat am Samstag ab 13.45 Uhr das nächste Heimspiel in der Bayernliga. Dann treffen die Handballer auf Schleißheim. Die Oberbayern sind mit einer hohen Niederlage in Rothenburg in die Saison gestartet, konnten danach aber zwei deutliche Siege gegen Rimpar und Eibach feiern. Für den Nachwuchs aus der Herzogstadt war der Saisonstart hingegen herausfordernd. Bislang gab es noch kein Erfolgserlebnis, die Mannschaft steht am Tabellenende.

Nach dieser Begegnung sieht der Spielplan eine Pause von vier Wochen vor. Darum wäre es wichtig, mit einem positiven Erlebnis in diese lange Unterbrechung zu gehen. Wenn die Friedberger Mannschaft ihr volles Potential abrufen kann, ist dies durchaus möglich. In der Bayernliga gibt es aber keinen leichten Gegner, darum müssen die Handballer stets am oberen Leistungslimit spielen. Dieser Herausforderung wollen sie sich am Samstag wieder stellen. Alle anderen Jugendteams des TSV Friedberg und der JSG Friedberg – Kissing sind am Wochenende spielfrei.

    Mehr Artikel zum Thema: