TVA Skaterhockey, nur ein Punkt im Abstiegskampf

Freitag, 30. Juni 2017 um 17:33

Skaterhockey

Der TV Augsburg Skaterhockey hatte sich personell verstärkt, konnte seine Bemühungen aber noch nicht in einen Sieg ummünzen. Mit einem Punkt nach der Niederlage im Penaltyschießen musste sich der TVA in einer hart umkämpften Partie zufrieden geben.

Mit drei ausgeglichenen Reihen ging der TVA in die Begegnung mit den Skating Bears aus Crefeld. Bei sommerlichen Temperaturen wollte man konzentriert in die Partie gehen und erste Akzente setzten. Die ersten Minuten funktionierte die Marschroute gut, es wurden Chancen erarbeitet und gute Checks gefahren. Doch eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft sorgte für ein 2 gegen 0 und die erste Führung der Bären. Man ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erarbeitete sich weiter die Chancen im 4 gegen 4. So konnte Valentin Hübl ausgleichen und kurz darauf sorgte Routinier Florian Nies sogar für die 2:1 Führung vor der Pause.

Im zweiten Drittel machte man der TVA Skaterhockey da weiter, wo man zuvor aufgehört hatte und so dauerte es nicht lange, bis man in Überzahl das 3:1 markieren konnte. Doch dann folgte wieder eine Phase, die dem TVA in dieser Saison schon oft die Spiele gekostet hatte. Es wurden viele unnötige Strafen gezogen. Fast 8 Minuten spielte man durchgängig in Unterzahl. Zunächst musste man in einer 3 gegen 2 Unterzahl den Anschlusstreffer hinnehmen. Kurze Zeit später fiel wiederum in Unterzahl der Ausgleich und kurz darauf der Führungstreffer für Crefeld. Mit diesem Stand ging es ins letzte Drittel.

Gewillt die Partie wieder zu drehen, startete man in den letzten Spielabschnitt. Jedoch war man scheinbar mit dem Kopf zum Teil noch in der Kabine, da 15 Sekunden nach dem Anpfiff schon das 5:3 auf der Anzeigetafel stand. Die TVA Skaterhockey Mannschaft gab sich aber weiterhin nicht auf. Sebastian Gleich im Tor stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage und Oliver Dotterweich verkürzte mit einem sehenswerten Solo zum 5:4. Sebastian Höß konnte kurz danach sogar ausgleichen, jedoch sorgte ein Distanzschuss von Crefeld, der an Freund und Feind vorbei ging für die erneute Führung für die Bären. Kurz vor Schluss fasste sich Stefan Gläsel ein Herz und glich für den TVA aus. Es ging ins Penaltyschießen.

Das Glück war nicht auf der Seite der Hausherren. So konnte nur Alexander Girsig einen Treffer erzielen, Oliver Dotterweich und Niklas Bullenheimer trafen nur den Pfosten. Die Skating Bears machten es besser und konnten 2 von 4 Penaltys verwandeln.

„Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir nur einen Punkt aus dieser Partie mitnehmen konnten. Aber letztendlich sind wir nach dem Rückständen immer wieder zurück gekommen und haben uns, gegen ein starkes Team aus Crefeld, diesen Punkt hart erarbeitet,“ so Coach Martin Zentner.

    Mehr Artikel zum Thema: