Bundesligist TVA Skaterhockey mit fünften Sieg in Folge

Dienstag, 7. Juni 2016 um 12:04

TVA Skaterhockey

Der TVA Skaterhockey bleibt weiter auf der Siegerspur, mit 12:7(2:2/4:3/6:2) konnte nun der fünfte Sieg in Folge, gegen die Crash Eagles Kaarst, eingefahren werden. Nun stehen einige schwere Auswärtsspiele an, welchen man nun aber selbstbewußt auf sich zukommen lassen kann.



Als Hausherren startete der TVA Skaterhockey wie erwartet, offensiv und zielstrebig. Das 1:0 durch den Mann des Tages Oliver Dotterweich bekräftigte diese Bemühungen. Das 1:1 in Unterzahl und auch das 1:2 konnte noch als Schönheitsfehler abgestempelt werden. Simon Arzt glich den Spielstand noch vor der Pause zum 2:2 aus.

Die erste 10 Minuten des zweiten Spielabschnitts verliefen neutral ohne ein wirklich dominierendes Team. Der TVA bemühte sich um Ballbesitz und um das Herausspielen von Chancen, was nicht wirklich zwingend gelang. Kaarst dagegen verteidigte geschickt und erschien immer wieder brandgefährlich durch Konter vor dem Augsburger Tor. Demnach war die zwischenzeitliche Führung der Gäste mit 3:5 auch verdient. Hauptsächlich Dotterweich, der dieses Mal neben Maximilian Nies im Sturm auflief, hatte etwas gegen die Niederlage und versenkte den Ball drei Mal in Folge im gegnerischen Gehäuse. Dadurch ging es etwas glücklich mit 6:5 in die zweite Pause.

Die Crash Eagles Kaarst schienen dann im letzten Abschnitt etwas geschafft und kamen nicht mehr so recht in die Zweikämpfe. Der TVA Skaterhockey nutzte dies aus und zog durch einen souveränen Auftritt auf 12:7 davon. Zweimal Fettinger, F. Nies, Dotterweich, Gläsel und Waldhier trugen sich in die Torschützenliste ein, erwähnenswert ich sicherlich auch, dass Kapitän Nies 6 Torvorlagen beisteuerte. Benjamin Becherer und Niki Luther bei seinem Bundesligadebut fügten sich außerdem nahtlos in die Mannschaft ein, hoffentlich gibt es mit diesen beiden in diesem Jahr noch ein Wiedersehen.

Trainer Andreas Gerstberger: „Obwohl wir wieder phasenweise unkonzentriert spielten, bin ich zufrieden. Die sieben Gegentore ärgern mich zwar sehr, da hätten es auch 2 oder 3 weniger getan. Wir blieben allerdings ruhig und mit 12 geschossenen Toren haben wir vorne auch unser Soll erfüllt.“

Weiter geht es mit 6 Auswärtsspielen. Für den TVA spielten: Gleich, P. Schenk – Arzt (2/2), Höß, Hübl (0/1), Waldhier (1/0), F. Nies (1/0), Luther – Fettinger (2/2), Gläsel (1/0), M. Nies (0/6), Dotterweich (5/0), Becherer, Girsig



    Mehr Artikel zum Thema: