TVA Skaterhockey Bundesliga-Team wieder auf Siegerspur

Mittwoch, 4. Mai 2016 um 0:13

TVA Skaterhockey

Das Team des TVA Skaterhockey kommt wieder auf die Siegerspur, mit einem 5 Punkte Wochenende meldete sich der TVA im Kampf um die Playoffs der Bundesliga mit einem Paukenschlag zurück. Am Samstag konnte man die Bissendorfer Panther mit 10:4 besiegen und im zweiten Wochenend-Heimspiel bezwang man die Highlander Lüdenscheid mit 8:7 nach Penaltyschießen.



TVA Skaterhockey - Bissendorfer Panther
Der TVA Skaterhockey erwischte in der ersten Bundesliga keinen guten Start - nach überaus erfolgreichen Jahren mit größten Triumphen ware es endlich an der Zeit das Punktekonte wieder in den Plusb-Bereich zu schieben. Gerade bei den Heimspielen war eine Niederlage für die Mannschaft jetzt keine Option mehr. Daher gingen die Athleten um Trainer Gerstberger höchst motiviert in die beiden Partien.

Im ersten Spiel gegen die Panther aus Bissendorf galt es vor allem das Körperspiel anzunehmen und die Zweikämpfe zu gewinnen. Die Marschroute des Trainergespanns Gerstberger und Klimek wurde von der Mannschaft umgesetzt und so konnte der TVA im ersten Drittel mit 2:0 in Führung gehen. Jedoch steckte auch Bissendorf nicht auf und kam durch eine Überzahlsituation zum 2:1 Anschlusstreffer vor der ersten Pause.

Das zweite Drittel war geprägt von Strafzeiten für beide Mannschaften wodurch die Hausherren aber auch die Gäste zu einigen Torchancen kamen. Zunächst nutzte der TVA seine Möglichkeiten und netzte zum 3:1 ein. Jedoch verloren die Schützlinge um Trainer Gerstberger in der Phase danach etwas den Faden, wodurch die Niedersachsen zum 3:3 Ausgleich kommen konnten. Fast postwendend fasste sich Oliver Dotterweich ein Herz und sorgte mit einem schönen Solo für die erneute Führung der Hausherren. Wieder in Überzahl sorgte der TVA daraufhin für eine 2-Tore Führung und so ging man mit einem 5:3 in die letzte Drittelpause.

Auch das letzte Drittel war hart umkämpft und bat wiederum Überzahlmöglichkeiten für beide Teams. Bissendorf machte das Spiel mit dem 5:4 Anschlusstreffer noch einmal spannend und drückte anschließend auf das Tor des TVA. Die Hausherren bewiesen in dieser Phase ihre Qualitäten in der Defensive und konnten die knappe Führung verwalten. Die Erlösung in der spannenden Partie brachte Lukas Fettinger, der sich den Ball erkämpfte und nach einem sehenswerten Alleingang Torhüter Danny Sellmann keine Chance ließ. Dieser Treffer erwies sich für die Gäste als Nackenschlag und so konnte der TVA bis zum Drittelende weitere 4 Tore markieren und letztendlich mit 10:4 die wichtigen Heimpunkte einfahren.

TVA Skaterhockey - Highlander Lüdenscheid
Am Sonntag waren die Highlander aus Lüdenscheid zu Gast in der TVA Arena. Bereits am Vortag konnten diese aus Atting nach Penaltyschießen 2 Punkte entführen. Den Jungs um Trainer Gerstberger war das Spiel vom Vortag kaum anzumerken. Mit Laufbereitschaft, Kampf und Körperspiel ging der TVA das Spiel an und erarbeitete sich etliche hochkarätige Chancen. Jedoch hielt der starke Gästetorhüter seine Mannschaft im Spiel und es blieb lange Zeit beim 0:0. Erst ein Freistoß der Gäste brachte das erste Tor des Spiels und Lüdenscheid in Führung. Mit dem 0:1 für die Sauerländer ging es auch in die erste Pause.

Im 2. Drittel sollten nun einige Tore mehr fallen als noch in den 20 Minuten zuvor. Zuerst schaffte der TVA in Person von Lukas Fettinger den fälligen Ausgleich, daraufhin folgte jedoch eine Schwächephase der Hausherren. Die Defensive wurde schwer vernachlässigt und die Highlander nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt aus um eine 1:4 Führung zu erarbeiten. Der TVA wehrte sich mit wütenden Gegenangriffen und konnte wiederum auf 3:4 verkürzen aber 2 weitere Fehler in der Rückwärtsbewegung sorgten für eine 3:6 Führung für die Highlander mit der man auch in die letzte Drittelpause ging.

Mit dem absoluten Willen dieses Spiel zu drehen startete der TVA ins letzte Drittel. Die Hausherren stürmten auf das Tor der Gäste und den Sauerländern blieb nichts anderes übrig als sich mit Fouls zu helfen. In den folgenden Überzahlsituationen spielte der TVA endlich seine Stärken aus und konnte durch Arzt, Fettinger und Gläsel den Ausgleich erzielen. Erneut Simon Arzt war es dann der die starke Leistung des TVA krönte und die 7:6 Führung erzielte. Die Highlander wollten sich mit diesem Ergebnis aber nicht zufrieden geben und so war es dann Top-Stürmer Jiri Svejda, der den 7:7 Ausgleich erzielte. Ein Sieger musste somit im Penaltyschießen ermittelt werden. Für den TVA trafen Dotterweich und Fettinger in ihren Versuchen. Für Lüdenscheid scheiterte Andre Bruch im ersten Versuch an Torhüter Patrick Schenk und Jiri Svejda bei seinem entscheidenden Versuch am Pfosten.

„Das waren sehr intensive Spiele gegen zwei starke Mannschaften. Wir haben unser Spiel so umgesetzt wie wir es trainiert haben und uns endlich für unseren Einsatz belohnt. Das waren für uns wichtige 5 Punkte im Kampf um die Playoffs!“ so Verteidiger Sebastian Höß.

Das nächste Saisonspiel bestreitet der TVA am 28.05. Zuhause gegen die Uedesheim Chiefs. Somit haben die TVA Jungs in den nächsten Wochen Zeit, intensiv zu trainieren und Kraft zu tanken, um in den verbleibenden Spielen, den Kampf um die Playoffs weiter angehen zu können!



    Mehr Artikel zum Thema: