TVA Floorball haben gegen den Titelfavoriten das Nachsehen

Mittwoch, 31. Oktober 2018 um 14:16

Floorball_TVA_Lumberjacks_DSC_0992

Augsburg gegen Rohrdorf – im Floorball mittlerweile ein Schmankerl für echte Hockey-Fans. Zwei Teams die dafür bekannt sind in jedem Spiel Vollgas zu geben. Egal ob im Großfeld oder im Kleinfeld, Spiele zwischen diesen beiden Teams waren immer hart umkämpft und boten reichlich Spannung für die Zuschauer.

Vergangenen Samstag war es Mal wieder soweit für ein Kräftemessen in der Regionalliga Süd. Die Gäste, die Lumberjacks Rohrdorf, gelten in dieser Saison als absoluter Topfavorit auf den Titel und starteten in ihrer ersten Partie bereits mustergültig mit einem Sieg in Kaufering in die neue Saison.

Der TV Augsburg wollte das zuletzt gewonnene Selbstvertrauen aus dem Sieg gegen Nürnberg vor zwei Wochen direkt mitnehmen und vor heimischem Publikum für eine Überraschung sorgen.
Die Gastgeber erwischten allerdings keinen Start nach Maß und gingen bereits in der vierten Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Dieser Weckruf wirkte beim TVA, die sich sofort zurück ins Spiel arbeiteten, Schüsse blockten und sich viele Bälle gegen die spielstarken Rohrdorfer erkämpften. Marek Vogl, der bereits beim Sieg gegen Nürnberg glänzte, belohnte die Bemühungen des TVA in der 10. Minute mit dem Ausgleich. Mit einer schönen Bewegung ließ er seinen Verteidiger aussteigen und versenkte den Ball im Gästetor. 1:1!

Rohrdorf bestimmte zwar weitesgehend das Spielgeschehen, schaffte es aber nicht die Augsburger Defensive wieder zu knacken. Selbst in zwei Überzahlsituationen, noch im ersten Drittel, blieb das Tor der Gastgeber vernagelt und so ging es mit einem gerechten Unentschieden in die erste Pause.

Auch der zweite Spielabschnitt war hart umkämpft. Der TV Augsburg schaffte es mit viel Leidenschaft und Einsatz die gefährlichste Offensive der Liga zu bremsen. Nur einmal im zweiten Drittel waren sowohl Verteidiger, als auch Torhüter Rico Wagner machtlos. Ein satter Schuss von Rohrdorfs Verteidiger Tobias Büßler brachte die Lumberjacks in der 35. Minute erneut in Führung.
Das letzte Drittel begann der TVA erneut in Unterzahl, konnte diese aber schadlos überstehen. Rohrdorf spielte ihre Klasse allerdings stark aus und schnürte den TVA weiter ein. Die Gastgeber bekamen nahezu zwei Minuten keine Gelegenheit zu wechseln, die müden Beine öffneten letztendlich doch eine Lücke für einen Schuss und es stand 1:3. Rohrdorf nutzte das Momentum perfekt und schraubte das Ergebnis schon eine Minute später auf 4:1.

Augsburg warf in den letzten 15 Minuten noch einmal alles in die Waagschale, stellte die Reihen um und kämpfte um den Ausgleich. Zwar kam Augsburg dadurch zu einigen Chancen in der Offensive, allerdings öffnete dies auch Räume in der Defensive, die Rohrdorf eiskalt zu nutzen wusste. Zwei weitere Treffer musste der TVA in den letzten Minuten noch hinnehmen und konnte selbst keinen mehr erzielen. 6:1 lautete letztendlich der Endstand. Trotz der am Ende doch deutlichen Niederlage zog Coach Daniel Nustedt ein positives Fazit. Der TV Augsburg verkaufte sich über das gesamte Spiel gegen die beste Mannschaft der Liga sehr teuer und hielt die Partie über die längste Zeit offen. Vor allem der tolle Einsatz in der Verteidigung imponierte den Trainer. Eine Leistung, auf der sich aufbauen lässt.

Weiter geht es für die Augsburger Floorballer im Großfeld am 18. November im Derby gegen die zweite Mannschaft der Red Hocks Kaufering.

    Mehr Artikel zum Thema: