TSV Schwaben Augsburg liefert sich Kopf-an-Kopf Rennen

Donnerstag, 1. März 2018 um 17:57

tsv_schwaben_augsburg_tsv_1880_wasserburga08y2439

Während draußen arktische Temperaturen tobten, lieferten sich der TSV Schwaben Augsburg und der TSV 1880 Wasserburg letzten Samstag ein hitziges Bayernliga-Duell vor rund 50 Zuschauern in der heimischen Berufsschulhalle.

Das Spiel startete mit einem offensivgeladenen ersten Viertel. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und erzielten in den ersten drei Minuten 12 Punkte gegen die Tabellenzweiten aus Wasserburg. Die als Favoriten in die Auswärtsbegegnung gezogenen Wasserburger mussten sich daraufhin neu einstellen. Sobald ihre Defense wieder fester stand schafften es die Gäste mehr und mehr durch effektive Fastbreaks den Abstand zu verbringen und schafften es noch mit einem 22:17 ins nächste Viertel einzuziehen. Zur Freude der Zuschauer blieb das Spiel auch weiterhin offen, beide Mannschaften offenbarten eine starke Defense, welche sie durch verschiedenste Manöver zu überwinden versuchten. In die Pause gingen die Teams mit 37:33 – trotz der Bemühungen der Gäste schafften es die Spieler des TSV Schwaben Augsburg immer wieder, den Gegnern im Kopf-an-Kopf-Rennen eine Nasenlänge lang voraus zu sein und behielten Oberwasser.

Hätten sie durchgespielt wäre diese Partie vielleicht anderster
ausgegangen, doch noch dem Seitenwechsel fand die Heimmannschaft nur langsam wieder in ihrem Rhythmus und musste den Wasserburgern
die Führung überlassen. Als sie wieder ins Spiel gefunden hatten schien es für einen Moment noch so, als könnten sie unter dem stetigen Trommeln der begeisterten Fans zu guter letzt das Blatt noch einmal wenden, doch die Wasserburger
ergriffen ihre Chance und konnten sich, nicht zuletzt wegen der acht Punkte in Folge ihres Topscorers Lorenzo Griffin (22 Punkte) im dreierdurchsetzten Schlussviertel schließlich gegen die Schwaben durchsetzen. Der 17. Spieltag endet so für die Schwaben mit einer knappen 50:54 Niederlage gegen die Wasserburger. Griffin führt in der Bayernliga Herren Süd auch die Gesamtliste der Topscorer mit 355 Punkten in 17 Spielen.
Der beste Augsburger ist Florian Spindler mit 243 Punkten aus 15 Spielen. Gegen die Wasserburger lieferte er 14 Punkte, ein wenig unter seinem gewöhnlichen Durchschnitt. Die beste Offensivleistung für den TSV Schwaben Augsburg erzielte am Samstag Richard Hofmann mit insgesamt 21 Punkten.

    Mehr Artikel zum Thema: