TSV Haunstetten siegt souverän über SG Ottersheim

Montag, 26. März 2018 um 15:11

TSV Haunstetten TSV-Haunstetten_Handball_A08Y9557

Der TSV Haunstetten bleibt weiter an der Tabellenspitze in der Regionalliga. Mit 26:16 (13:6) zeigten die Handballdamen gegen die SG Ottersheim eine souveräne Leistung und konnten es sich leisten auch Spielerinnen der Landesliga zu integrieren.

Mit einer kleinen Gruppe waren die „Südpfalz-Tiger“ in die Albert-Loderer-Halle angereist, waren jedoch ein nicht leicht besiegbarer Rivale. TSV-Trainer Vornehm im Gegenzug hatte mehr Spieler in Bereitschaft. Aus dem Landesliga-Team stand auch Leonie Henkel neben Sabrina Smotzek zur Verfügung, nachdem Spielerin Sabrina Duschner aufgrund einer Fußverletzung nur im Notfall zum Einsatz kommen sollte. Schon in der zweiten Spielminute fiel ein Tor durch Sabrina Smotzek und direkt im Anschluss ein Zweites durch Leonie Henkel. Trotzdem verliefen die ersten zehn Minuten sehr hartknäckig, da sich die der TSV zu oft den schnellen Abschluss nahm und dabei oft sein Ziel nicht richtig gesetzt hat. Obwohl der TSV eine Führung von fünf Punkten hinlegte, gab es keine richtige Sicherheit, auch weil Torhüterin Leni Frey ihre Teamkolleginnen oft mit Bravourleistungen im Spiel helfen musste. Bis zur Pause war die die Überlegenheit der Gastgeber gestiegen.

Nach einem harmonischen Start in der zweiten Halbzeit ist das Spiel ab Spielminute 47 (20:12) deutlich besser geworden. Trainer Herbert Vornehm brach oft das Spiel ab und probierte testet mehrere Möglichkeiten. Die Begeisterung stieg als Henkel und Smotzek die beiden letzten Tore erzielten und Herbert Vornehm, der Pharao, war zufrieden: „Wir müssen immer wieder Neue aus dem eigenen Lager einbauen und das ist uns diesmal prima gelungen.“ Jetzt haben seine Schützlinge eine ruhigere Woche verdient, ehe das knallharte Restprogramm auf sie wartet: in Regensburg, zu Hause gegen Herzogenaurach und zum Abschluss in Freiburg wird Haunstetten jeweils an seine Grenzen gehen müssen.

Für den TSV Haunstetten spielten: Frey, Schmidt (Tor); Irmler (7), Schmid (7/5), Horner, Hänsel (je 3), Smotzek Sa. (2), Bohnet, Niebert, Knöpfle, Henkel (je 1), Skalicanova, Duschner

    Mehr Artikel zum Thema: