TSV Haunstetten siegt im Derby gegen FC Haunstetten

Sonntag, 5. August 2018 um 9:07

TSV_Haunstetten_DSC_4278

Saisonauftakt für den FC Haunstetten und TSV Haunstetten in der Kreisliga Augsburg. Zwei neue Trainer, mit dem TSV Haunstetten der Absteiger aus der Bezirksliga, mit dem FC Haunstetten der Aufsteiger aus der Kreisklasse – somit konnten die gut 250 Zuschauer gespannt auf ein Derby blicken, dass am Ende mit dem TSV Haunstetten und einem 1:0 einen knappen aber verdienten Sieger hervorbrachte.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war auf dem Gelände des FC Haunstetten alles angerichtet, um in die Kreisliga Augsburg zu starten. Nach einer ersten Sturm- und Drangphase des FC Haunstetten, gelang es den Gästen langsam in das Spiel zu finden und sich auch erste Chancen zu erarbeiten. Beide Teams setzten auf eine starke Defensive und wollten unbedingt vermeiden in einen Rückstand zu geraten. Somit war das Spiel von Taktik geprägt und blieb torlos bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte begann der TSV Haunstetten das Spiel etwas zu dominieren, setzte dem FC Haunstetten mit aggressivem Vorchecking zu und kam vermehrt zu Chancen, es dauerte jedoch bis zu 83. Minute, ehe der erlösende Führungstreffer gelang. Daniel Schnürle setzte den finalen Treffer. Zu spät öffnete sich jetzt das Spiel für den FC Haunstetten, der am Schluss noch über eine Elfmeterentscheidung haderte, da ein Spieler im 16er zu Boden ging, der Pfiff des Schiedsrichters aber ausblieb.

Das Derby war auch für die Teamhelden nominiert, der TSV Haunstetten hat als Sieger somit die Chance auf 250 Euro für die Vereinskasse und nimmt an der Verlosung von 750 Euro für ein Sommerfest teil.

FC Haunstetten Trainer Florian Egger:
“Der TSV Haunstetten hatte mehr Spielanteile und war die bessere Mannschaft, doch in denke, wir hatten die besseren Torchancen. Wir haben aber keinen Nutzen daraus gezogen, wir müssen erstmal in der Liga ankommen. Wir müssen uns erst an das Tempo gewöhnen, man merkte die Spieler war zum Ende hin ein wenig platt. Die Vorzeichen waren ganz klar, wir haben es versäumt uns mit einem Tor zu belohnen, dann hätte sich das Spiel auch anders entwickeln können. Aber alles ist gut, wir sind nicht abgeschlachtet worden, die Vorgaben wurden umgesetzt, darauf kann man aufbauen.”

TSV Haunstetten Trainer Helmut Riedl zum Spiel:
“Ein typisches Derbyspiel, die ersten 10 Minuten hat uns der FC ganz schön unter Druck gesetzt, hatte auch die erste große Möglichkeit. Dann hatten wir drei, vier halbseidene Torchancen, kamen besser ins Spiel. Die zweite Hälfte haben wir das Spiel kontrolliert, mussten immer wieder auf Konter achtgeben. Allerdings konnten wir uns wenige gute Chancen erarbeiten. Der Fernschuß von Finsterwalder und letztlich die Szene, in der sich Daniel Greimel von rechts durchsetzt und Daniel Schnürle zum Torerfolg bedient. Im Fazit war der Sieg glücklich, aber auch verdient, dank der höheren Spielanteile.”

    Mehr Artikel zum Thema: