TSV Haunstetten II steigt direkt in die Bayernliga auf

Montag, 30. April 2018 um 23:50

TSV Haunstetten Handball_in-Augsburg_A08Y6257

Nun war es da: Jetzt sollte sich entscheiden, ob die zweite Damenmannschaft des TSV Haunstetten den direkten Aufstieg in die Bayernliga schafft oder noch eine Relegation hinterher schieben muss.

Nach dem Fiasko in Vaterstetten vergangene Woche wollte man hochmotiviert und mit einem vollen Kader gegen die SV-DJK Taufkirchen den Traum von Bayerns Oberhaus verwirklichen. Das Trainergespann Bohnet, Rupprecht und Fischer gaben dafür ein klares Motto vor: „Wille, Spaß und Leidenschaft“ sollten das Team zum Sieg führen.

Der Einstieg ins Spiel gelang jedoch nicht so wie gewollt. Zu viele vergebene Torchancen und zu wenig Kreativität im Angriff verhinderten, dass die Gastgeberinnen sich früh von ihren Gegnern absetzen konnten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es den Haunstetterinnen sich mit einem 5:0-Lauf und einer zunehmend stabilen Abwehr den komfortablen 13:8 Halbzeitstand zu erspielen.

Nach der Pause zeigten die Mädels ein bekanntes Muster. In den ersten fünf Minuten gaben sie richtig Gas und überrannten die Gäste aus Taufkirchen (18:9). Trotz der zunehmenden kleinen Fehler, die der langen Saison geschuldet waren, konnten sich die Gegner noch einmal ran kämpfen ohne jedoch den Haunstetter Sieg zu gefährden (18:14/21:17). Dafür waren unter anderem unsere beiden Torhüterinnen Svenja Smotzek und Vera Callsen-Bracker verantwortlich, die nicht nur zahlreiche 7-Meter entschärften. Die letzten acht Minuten gehörten noch einmal den Gastgeberinnen, die durch gut herausgespielte Torchancen und 7-Meter-Würfen das Ergebnis nochmal beschönigten. Sabrina Smotzek setzte neun Sekunden vor Ende den Schlusspunkt eines erfolgreichen Spiels und einer gelungenen Saison.

Kati Meier fasste danach das Spiel noch einmal mit eigenen Worten zusammen: „Schön war’s nicht, darum ging es aber heute auch nicht. Alles was zählt ist der Sieg und der Aufstieg!“ Auch Trainerin Bohnet lobte das Team: „Verdienter Aufstieg nach harter Arbeit.“

Der TSV Haunstetten dankt allen Helfern und Fans für die tatkräftige Unterstützung während dieser ereignisreichen Saison.

Jetzt kann man sich das Team eine wohlverdiente Sommerpause gönnen und sich danach intensiv auf die nächste Saison zurück in der Bayernliga vorbereiten.

Sv. Smotzek (Tor), Callsen-Bracker (Tor), Smotzek Sv. (Tor); Kubitza (5/5), Meier, Eckert, Tischinger, Kurtenbach, Schnorr (1), I. Drasovean (3), Hochmair (4), J. Drasovean (1), Henkel (3), Kurstedt (2/1), Smotzek Sa. (6)

    Mehr Artikel zum Thema: