Topstar Kangaroos gewinnen gegen Bad Aibling

Donnerstag, 4. Oktober 2018 um 22:55

Topstar Kangaroos Basketball-in-Augsburg_DSC_9047

Die Topstar Kangaroos haben in der 1. Regionalliga Südost binnen vier Tage den zweiten Heimsieg eingefahren. Am späten Mittwochnachmittag bezwang man die Fireballs Bad Aibling mit 80:64 und hat sich mit diesem Erfolg mit nunmehr 4:2 Punkten erst einmal einen Platz in der oberen Tabellenhälfte gesichert.

Beide Teams mussten auf ihre vermeintlichen Scharfschützen verzichten, bei den Oberbayern fehlte der Kroate Miodrag Mirceta, bei den Kangaroos Emanuel Richter, den eine Wadenverletzung zwickte. Vor rund 350 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel. Die BG schien spielerisch etwas überlegen, die Aiblinger hingegen gaben keinen einzigen Ball verloren und ließen selbigen in der Offensive auch flott laufen. Mit einigen schwierigen Ballgewinnen schienen die Gäste Kraft und Motivation zu schöpfen.

Das erste Viertel verlief ausgeglichen, Leitershofen ging knapp mit 22:21 in den zweiten Abschnitt. Dort gelang es dem Team von Trainer Ian Chadwick dann, sich Punkt für Punkt abzusetzen. Neben CJ Carr, der einmal mehr eine hervorragende Leistung ablieferte, waren in dieser Phase Jonas Zink und Dennis Behnisch, der zeitweise nun die Kreise des Aiblinger Topscorer Simon Bradaric zumin dest einschränken konnte, die Aktivposten. Der 44:33 Halbzeitstand für die Kangaroos schien allerdings nur auf dem Papier ein beruhigender Vorsprung.

Denn der Gegner kam mit neuer Motivation aus der Kabine zurück und verkürzte wieder auf 45:50 (27. Minute). Nun entwickelte sich ein absolutes Kampfspiel, mithin etwas zerfahren, aber jeder Zeit sehr spannend. Vor dem Schlussviertel führte Stadtbetgern wieder rmit 61:48. Die Fireballs warfen noch einmal alles in die Waagschale, zwischen Bradaric und CJ Carr entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch. Aber obwohl die Kangaroos gegenüber dem am letzten Wochenende spielfreien Gast noch das Samstagspiel in den Knochen hatten, ließen sie den Gegner nicht mehr herankommen, der Vorsprung betrug immer um die zehn Punkte. CJ Carr mit zwei weiteren Dreiern machte schließlich kurz vor dem Ende den Deckel endgültig drauf, die Oberbayern um die beiden Ex-Kangaroos Johannes Wießnet und Dennis Nimphius zeigten sich dann letzten Endes als fairer Verlierer.

Erneut haben die Leitershofer keine große Verschnaufpause. Bereits am Samstag um 15 Uhr steht das Auswärtsspiel bei Science City Jena II an, die weiteste Auswärtsreise in dieser Saison. Mit einem weiteren Sieg könnte man sich dann sogar in Richtung Tabellenspitze orientieren.

BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen: Carr (36/2 Dreier), Zink (9/2 Dreier), Fiebich, Londene (3/1 Dreier), Hadzovic (9), Behnisch (2), Veney (11/2 Dreier), Tesic (2), Benke (8), Hoedt.
Beste Werfer Bad Aibling: Bradaric (32), Wießnet (11)

Stimmen zum Spiel:
BG-Headcoach Ian Chadwick: „Unter dem Strich war es glaube ich ein verdienter Sieg für uns, allerdings sehr hart erkämpft gegen einen äußerst unangenehmen Gegner. Die haben das sehr gut gemacht, und dann haben wir heute eben von außen nicht so richtig gut getrofffen. Es war ein sehr intensives Spiel. Nun müssen wir schnell regenerieren bis Samstag“.
BG-Co-Trainer Daniel Hamberger: „CJ war überragend. Er hat uns in den entscheidenden Phasen im Spiel gehalten. Hervorheben muss man aber auch die Leistung von Dominik Veney heute, der 12 mehr als wichtige Rebounds und zwei Dreier in heißen Phasen getroffen hat. Auf Seiten des Gegners hat natürlich Simon Bradaric auch überragend gespielt, das muss man anerkennen. Aibling wird sicher eine gute Rolle in dieser Liga spielen“.

    Mehr Artikel zum Thema: