Thüringer HC zu Gast beim TSV Haunstetten

Donnerstag, 12. April 2018 um 10:56

TSV Haunstetten handball_quali_dm_a08y0016

Am vergangenen Sonntag bestritt die weibliche B-Jugend des TSV Haunstetten ein Qualifikationsspiel um den Einzug ins Achtelfinale zur Deutschen Meisterschaft. Gegner war der Nachwuchs des aktuellen Bundesligaprimus – THC!

Fast 300 Zuschauer fanden am Sonntagnachmittag den Weg in die Albert-Loderer Halle und bildeten eine rote Wand um die TSV Jugend zu unterstützen. Sichtlich beeindruckt von dieser Kulisse zeigten die Mädels im Angriff Nerven und bedienten die Gäste in der Anfangsphase ein ums andere Mal mit Ballverlusten. Diese wurden vom THC mit blitzschnellen Gegenstößen sofort bestraft.

Schon in der 6. Spielminute beim Stand von 1:5 sah sich das Trainerteam Horner/Link gezwungen die Time-Out Karte zu legen.

Infolgedessen gelang es der TSV Jugend die Fehler im Angriff zu minimieren und den Rückzug zu verbessern. Die Gäste wurden nun öfter in den Positionsangriff gezwungen und hier konnte man durch eine offensive 3:2:1 Abwehr die körperlich überlegenen Erfurter immer wieder in Verlegenheit bringen.

Bis zur Halbzeit holte der TSV-Tross auf. (Halbzeitstand 8:10)

Bis Mitte der zweiten Hälfte hielt man gut mit, dann mussten die TSV Mädels Kräfte zollen. Die Hauptangreiferin der Gäste Arwen Rühl war für die Haunstetter Defensive nicht mehr zu stoppen und auch im Angriff scheiterten die Mädels immer öfter an der gut aufgelegten Jugendnationaltorhüterin Laura Kuske.

Der Sieg geht verdient an den Thüringer Handball Club!

Co-Trainer Link zieht sein Fazit: „Leider konnten die Mädchen heute nicht ihr volles Angriffspotential ausschöpfen. Über die gesamte Spieldauer spielte man mit angezogener Handbremse, immer darauf bedacht ja keinen Fehler zu machen.“ Einen Vorwurf möchte er seinen Mädels aber nicht machen: „Um auch in so einer Partie die Nerven zu bewahren fehlt noch die nötige Erfahrung. Dafür hat der Wille und die Laufbereitschaft in der Defensive umso mehr Lob verdient!“

Ein großes Dankeschön geht an die Fans, die dieses Spiel zu einer ganz besonderen Erfahrung für die Mädels gemacht haben!
Gleichzeitig war das der Abschluss einer guten Saison, in der man sich jetzt schon für die kommende Bayernligasaison in der B-Jugend qualifiziert hat.
Einige Spielerinnen treten nun jedoch den Gang in die A-Jugend an und sind da schon am kommenden Wochenende für die Vorqualifikation zur Jugendbundesliga gefordert.


Es spielten für den TSV Haunstetten:
Spindler, Kämpf (Tor), Simon, Lechner, Besel, Dinu, Gaugenrieder, Joerss, Stepanek, Hopfinger, Köllner, Bosch, Driske, Schäfer

    Mehr Artikel zum Thema: