TG Viktoria ist auch eine Duathlon-Hochburg

Freitag, 12. Mai 2017 um 12:14

TG Viktoria

Die Nonstop-Kombination Laufen, Radfahren, Laufen nennt sich Duathlon. Auch in dieser Disziplin sind die Multisportler der TG Viktoria Augsburg erfolgreich. Drei Athletinnen, nämlich Gabriele Pelz, Marion Hofmann und Maria Hivner, holten sogar schon Duathlon-Titel bei Welt- und Europameisterschaften.



Auch Roman Deisenhofer, der Profi-Triathlet der TG Viktoria Augsburg, zeigt gelegentlich sein Duathlon-Können. Nach seinem verpassten Top-Ten-Platz vor fünf Wochen beim Afrika-Ironman demonstrierte Roman Deisenhofer seine bayerische Duathlon-Dominanz. Der Teilzeit-Berufsfeuerwehrmann wurde wieder Duathlon-Landesmeister. Im oberbayerischen Krailling bei München beherrschte er die 144-köpfige Konkurrenz. So hatte der 32-jährige Königsbrunner im Ziel nach 1:56 Stunden einen Vorsprung von fast drei Minuten.

Seine Einzelzeiten betrugen 35:37 Minuten für 10,4 Kilometer-Laufen, 1:01 Stunden für 42 Kilometer-Radfahren und 19:21 Minuten für 5,2 Kilometer-Laufen. Als schnellste Duathletin aus Bayerisch-Schwaben kam Lea Baumgartner von der TG Viktoria nach 2:26 Stunden auf den vierten Platz der Frauen. Die Viktoria-Männer mit Roman Deisenhofer (1. in 1:56 Stunden), Philipp Meyer (15. in 2:10 Stunden) und Alexander Klimek (17. in 2:10 Stunden) stellten das beste Team.

Roman Deisenhofer hat nun sein ursprüngliches Saisonziel, die Ironman-Weltmeisterschaft in Hawaii, auf das nächste Jahr verschoben. "Nach dem achten Platz in Mallorca und dem 17. Platz in Südafrika hätte ich noch bei zwei Ironman-Rennen mehrere Qualifizierungspunkte sammeln müssen. In Hawaii am 14. Oktober wäre ich dann wohl kaputt gewesen", meint das Aushängeschild der Viktoria-Multisportler. Das neue Saisonziel von Roman Deisenhofer ist ein vorderer Platz beim legendären Challenge-Triathlon im mittelfränkischen Roth am 9. Juli. Als nächstes startet er am 21. Mai beim Half-Ironman im niederösterreichischen St. Pölten.

    Mehr Artikel zum Thema: