TG Augsburg: Solide Leistung beim Heimwettkampf

Dienstag, 24. Juli 2018 um 16:28

regionalliga_leichathketik_stadtbergen_a08y8418

Am vergangenen Samstag fand in Stadtbergen der zweite Saisonwettkampf der Bayerischen Turnliga statt, bei welchem die TG Augsburg mit zwei Mannschaften teilnahm und jeweils ersatzgeschwächt Rang vier erzielte.

Die zweite Mannschaft der Augsburger startete in der Landesliga 2 gut in den Wettkampf, ganz konnte der Ausfall von Tim Richter (bester Turner der TG beim letzten Wettkampf) aber nicht kompensiert werden. Leider leistete sich die Mannschaft ein paar individuelle Fehler zu viel, wodurch man sich knapp hinter dem TSV Buttenwiesen mit Rang vier begnügen müsste. Zur Halbzeit der Saison lieg die Mannschaft mit 10 Ranglistenpunkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz ebenfalls auf dem vierten Tabellenrang, was das Trainerteam durchaus positiv stimmt. Ziel wird es nun sein über die Sommerpause die Übungen zu stabilisieren und noch die ein oder andere Schwierigkeit draufzulegen um im Herbst die Podestplätze anzugreifen.

Für die erste Mannschaft der Augsburger Turner war bereits vor dem Wettkampf klar, dass in der Regionalliga ein schwerer Wettkampf für das Team ansteht. Neben dem verletzungsbedingt ausfallenden Fabio Strauß (der Top-Scorer der letzten Jahre) musste zudem auf Christoph Rehle verzichtet werden. Zudem kämpfte Florian Wagner übe zwei Wochen mit einer starken Erkältung, stellte sich aber in den Dienst der Mannschaft uns turnte letztendlich ungeplant alle sechs Geräte weil er immer wieder für seine Mannschaftskollegen einspringen musste, was auch daran lag, dass sich Lorenz Wolf während des Einturnens starke Rückenschmerzen zuzog. Auch er bis auf die Zähne und lies lediglich Boden und Sprung aus. Für diese Konstellation konnte man mit dem vierten Rang mehr als zufrieden sein, kamen dazu noch ein paar unnötige Fehler, die auch dafür verantwortlich waren, dass nicht noch mehr drin gewesen ist. Im Herbst sollte die Mannschaft dann wieder in Vollbesetzung an den Start gehen können und so die ein oder anderen wichtigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln können.

    Mehr Artikel zum Thema: