Vereine Artikel

Rollstuhlbasketball, AuXburg Basketz punkten bei Heimspieltag

WRITTEN BY admin ON November 1st, 2016 by

AuXburg Basketz

Zum Doppelspieltag empfingen die AuXburg Basketz den RSV Salzburg 2 und die RSKV Tübingen 2. Im ersten Spiel gegen den letztjährigen Meister RSV Salzburg konnte Augsburg nicht überzeugen und musste die Partie mit 36:53 Körben abgeben. In der zweiten Partie gegen die RSKV Tübingen 2 gelang dann ein deutlicher Sieg mit 57:48.

Bereits um 10:00 Uhr gab es den ersten Hochball für die AuXburg Basketz gegen Salzburg. AuXburg attackierte den Gegner frühzeitig in der eigenen Hälfte und versuchte Salzburg zu Fehlpässen zu zwingen, doch schnell war klar, dass Salzburg so nicht zu stoppen war. Die Basketz mussten selbst viele Fehlpässe verzeichnen und hatten nach dem ersten Viertel 20 Punkte gegen sich auf der Uhr stehen. Paa stellte dann sofort die Defense um. Nun verteidigten die AuXburg Basketz in der eigenen Hälfte an kam besser in das Spiel. Salzburg hatte nun auch mehr Probleme zum AuXburger Korb zu kommen. So stand es zur Halbzeit 18:30. Die Auxburg Basketz standen weiter recht stabil in der Defense und schafften es den starken Salzburgern immer besser zurückzuhalten. Auch Offensiv klappte es bei den AuXburgern in der zweiten Hälfte deutlich besser, aber man konnte den Rückstand aus dem ersten Viertel nicht mehr aufholen und so verloren die AuXburg Basketz das Spiel mit 36:53 (8:20/18:30/24:37).

Am Doppelspieltag um 14:00 Uhr ging es dann für die AuXburg Basketz gegen den Aufsteiger RSKV Tübingen 2 ran. Die heimische Anton-Betzler-Halle hat sich am Nachmittag sehr gut gefüllt. Man konnte also auf ein tolles Spiel vor sensationeller Kulisse hoffen. AuXburg begann genauso wie gegen Salzburg. Das Ziel war gegen die noch jungen Tübinger früh zu attakieren und nun ging der Plan auch auf. Tübingen machte Fehler in der Vorwärtsbewegung und verlor Bälle. Die Basketz nutzen das aus und konnten nach dem ersten Viertel eine 5-Punkte-Führung verbuchen. Auch im zweiten Viertel konnten die AuXburg Basketz die Führung noch weiterausbauen, aber Tübingen kam immer besser ins Spiel. Sie spielten nun besser nach vorne und verloren weniger Bälle. Zur Halbzeit stand es 27:20 für die Basketz. Nach dem Wiederanpfiff machte es AuXburg dann nochmal spannend. Offensiv klappte nur noch wenig und Tübingen setze zu einer Aufholjagd an. Im dritten Viertel erzielte Tübingen 16 Punkte und zog fast an AuXburg vorbei. Doch vor dem letzten Viertel weckte der AuXburger Trainer Paa die Mannschaft nochmal auf und so gelang es den AuXburg Basketz im letzten Viertel Tübingen wieder auszubremsen. Die Basketz waren nun wieder voll da. In der Defense war man wieder konsequenter und in der Offense verloren die AuXburger weniger Bälle. So gelang AuXburg der selbst ausgeschriebene Pflichtsieg mit 57:48 (15:10/27:20/38:36), dank einer grandiosen, heimischen Kulisse und einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Nun geht es am 20. November für die AuXburg Basketz nach Ellwangen. Hier warten wieder zwei schwere Partien gegen Ulm und Ellwangen auf die Basketz, bevor am 26. November die Anton-Betzler-Halle ihre Tore für den zweiten Heimspieltag wieder öffnet.

Rollstuhlbasketball, Auxburg Basketz- Ulmer Sabres II, 47:56

WRITTEN BY admin ON Januar 28th, 2016 by

Auxburg Basketz

Zum Rückrundenauftakt in der Oberliga empfingen die Auxburg Basketz an einem Doppelspieltag die Ulmer Sabras II und den TSV Ellwangen in der Anton Betzler Halle in Göggingen. Nach einem starken Kampf mussten sich die Fuggerstädter schlussendlich mit einer 47:56 geschlagen geben.

Noch im Januar bei dem Mühleisen-Cup in Haimhausen gelang es die zweite Ulmer Mannschaft zu schlagen. Von Beginn an wusste man aber um die Stärke der zweiten Garnitur aus Ulm. Dennoch versuchten die Auxburger Basketz mit zu halten und dies gelang auch über weite Strecken der Spielzeit. So konnte man sich nach den ersten beiden Spielzeiten mit 18:23 in die Pausenkabine begeben. Erst zu Ende der ersten Partie gelang es den Gästen ein deutliches Plus auf das Korbkonto zu schreiben. Ständiger Antriebsmotor war hier auch die Centerin Stefanie Haberl die allein schon 21 Punkte erzielte. Gefolgt wurde die starke Leistung von Markus Heimhofer, der mit 12 Punkten ebenfalls zu überzeugen wusste. Heimhofer verwandelte auch alle seine Freiwürfe, empfiel sich aber auch bei den Gästen mit fünf Fouls.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Ellwangen war das Augsburger Team schon näher dran, schaffte es aber nicht in den Schlussminuten die entscheidenden Körbe zu werfen. Mit zwei Punkten Vorsprung konnte man nach zwei Quartern und einer 32:30 Führung noch mit einem guten Siegchancen zur Pause rollen. Letztlich musste man auch dieses Spiel knapp mit 51:53 Punkten verloren geben. Bester Korbleger war hier mit 16 Punkten Sascha Ladzik, gefolgt von Markus Heimhofer mit 12 Punkten, der aber auch wieder mit fünf Fouls seine robuste Spielart präsentierte. Stefanie Haberl konnte in der zweiten Partie noch 11 Punkte erzielen. Damit verweilen die Auxburg Basketz auf dem achten und damit vorletzten Platz der Oberliga Süd. Die Ulmer Sabres II stehen auf Platz drei der Liga und der TSV Ellwangen steht aktuell auf Platz 6 der Tabelle. Weitere Informationen über den Oberligisten auch unter www.sv-reha-augsburg.de

AuXburg Basketz treffen auf die Sportlehrer von Morgen

WRITTEN BY admin ON Mai 25th, 2015 by

IMG_4688Am vergangenen Wochenende war die Universität Augsburg Schauplatz der Tagung der Landfachschaft der bayrischen Sportstudierenden, besser bekannt unter der Abkürzung LaFaTa.

Am Samstag waren auch vier Teammitglieder der AuXburg Basketz zu Gast. Gemeinsam mit der Augsburger Sportfachschaft hatten Abteilungsleiter Mirko Nolle und Pressechefin Simona Ladzik einen Grundlagenworkshop Rollstuhlbasketball entwickelt, um den Sportlehrern von morgen ein Gefühl für den spektakulärsten Sport auf vier Rädern zu geben.

Für die zwölf Teilnehmer aus ganz Bayern wurde schnell klar, dass es nicht so einfach ist zwei Sportgeräte gleichzeitig, nämlich Ball und Rollstuhl, unter Kontrolle zu bekommen. Deshalb ging es erstmal in vier kleinen Gruppen an die Grundlagen wie zum Beispiel um die Kurve fahren, aber auch rechtzeitig vor der Wand zu bremsen. Anschließend trauten sich die Studierenden dann auch an das Fahren mit Ball bzw. die ersten Korbversuche.

Den Abschluss des Workshops bildete ein gemeinsames Spiel mit der Unterstützung der AuXburg Basketz. Trotz wenig Schlaf in den Knochen schenkten sich die beiden Teams nichts und jeder Korb wurde ausgiebig gefeiert. Nach insgesamt drei Stunden waren sich AuXburg Basketz und alle Teilnehmer einig: Jederzeit wieder!

Die AuXburg Basketz sagen Dankeschön an das Team der Augsburger Fachschaft für die Möglichkeit unseren Sport mal einem ganz anderen Publikum vorzustellen.

High Noon für den Klassenerhalt

WRITTEN BY admin ON März 2nd, 2015 by

23Spannungsgeladener könnte die Konstellation für den letzten Heimspieltag der Saison der AuXburg Basketz nicht sein. Am kommenden Sonntag 8.März geht es im Duell gegen die beiden direkten Abstiegskonkurrenten Schweinfurt und Würzburg.

Mit zwei Siegen können sich die Fuggerstädter in der Anton-Bezler-Halle in Augsburg Göggingen aus eigener Kraft den Klassenerhalt sichern. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf den kommenden Spieltag. Vor allem, da nach einigen Wochen der Seuche endlich alle Spieler wieder fit sind.

Nach zwei unglücklichen und einer deutlichen Niederlage in den letzten drei Spielen, will das Team vor heimischem Publikum ein echtes Ausrufezeichen setzen. „Sportlich ist die Saison bisher nicht so gelaufen, wie wir uns das gewünscht haben. Jetzt müssen wir als Team nochmal eng zusammenrücken und zeigen, dass wir diese beiden Siege einfach mehr wollen als die anderen!“- so Abteilungsleiter Mirko Nolle. Ganz nach dem Teammotto: Bestmögliche Leistung bei größtmöglichem Spaß.

Den passenden Rahmen für die Mission Klassenerhalt gibt es auf jeden Fall. Gemeinsam mit dem BVS veranstalten die AuXburg Basketz einen Anfängerkurs für Rollstuhlfahrer. Zusätzlich hat das Team noch einen kleinen internen Wettbewerb ausgerufen, wessen Familie und Fans die Halle mehr zum Brennen bringen wird.
Hochball für die Partie gegen Würzburg ist um 10 Uhr und das Topspiel gegen Schweinfurt wird um 14 Uhr angepfiffen.

SV-Reha Augsburg, die AuXburg Basketz

WRITTEN BY admin ON Oktober 10th, 2014 by

8fba9fae-7539-4fdd-a8eb-ae485e772971Nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga Süd begann für die AuXburg Basketz eine große Zeit des Umbruchs. Beide Trainer, mehrere Spieler und auch Abteilungsleiter Thorsten Schmid hatten den Verein verlassen. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, arbeiteten die Augsburger daran, sich neu zu erfinden.

Neu war vieles: Neues Management, neue Coaches, neues Teamoutfit und am Ende auch ein komplett neuer Name, der auch einen komplett neuen Gesamtauftritt mit sich brachte. „Unser neuer Name und der ganze Look sollen einfach frischer und jünger wirken und das rüberbringen, was für uns als Team das Wichtigste ist: Gemeinsam bestmögliche Leistung bei größtmöglichem Spaß erbringen!“- so Teammanager Mirko Nolle.

3f89294e-9d33-47a3-98bd-fa7ccafe93ae

Gemeinsam mit der Augsburger Maas Unternehmensberatungsgesellschaft erarbeiteten die Basketz nicht nur den neuen Namen, sondern auch eine vollständige CI, inklusive dem neuen Logo. „Wir haben uns die Frage gestellt: Wie möchten wir, dass unsere Gegner uns sehen? Aber auch, was macht die Augsburger Menschen neugierig auf unseren Sport?“ erklärt PR-Frau Simona Ladzik. „Oft steht bei unserem Sport einfach noch der Rollstuhl bzw. die Behinderung im Vordergrund. Das wollen wir nicht mehr. Wir haben Spaß an dieser Sportart und bringen jede Menge Leidenschaft mit – das sollen die Leute auf den ersten Blick sehen! Und dass wir vielleicht auch ein bisschen verrückter sind als alle anderen.“

Die neue Saison für die AuXburg Basketz beginnt am 26. Oktober mit einem Heimspieltag in der Gögginger Anton-Bezler-Halle. Seien Sie ab 13.00 Uhr dabei.

SV-Reha Augsburg 1 – VdR Würzburg

WRITTEN BY admin ON November 16th, 2011 by

img_7392In der zweiten Rollstuhlbasketball Bundesliga trafen das Heimtema der SV Reha auf die Gäste des VdR Würzburg. Zum Start verlief die Partie noch äußerst ausgeglichen und es gelang keinen Team sich entscheidend abzusetzen. Doch mit der Zeit kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und konnten sich nach dem zweiten Quarter einen soliden Vorsprung von 34:25 herausarbeiten.

Dennoch ließ das Spiel an Spannung nicht nach, die Gäste aus Würzburg steckten nicht auf und versuchten mit allen Mitteln wieder Anschuß zu finden. Doch das Team des SV Reha zeigte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung unbeeindruckt, setzte den Gegner frühzeitig unter Druck und zwang die Gäste zu ungünstigen Abschlußpositionen. Somit konnten die Augsburger am vierten Spieltag endlich den ersten verdienten Sieg einfahren. Mit 68:51 springt der SV Reha damit auf Platz 6 der zweiten Bundesliga.

Gespielt wird in gemischten Mannschaften, jeweils 4*10 Minuten mit 5 Feldspielern. Die Spiele sind wirklich sehenswert, es gesprintet, geblockt und zweitweise scheppern die Rollis so aneinander das auch mal ein Spieler unfreiwillig sein Gefährt verlassen muß.

Das Team des SV Reha freut sich natürlich immer über Besucher, weiter Infos findet man hier:
http://www.sv-rollis-augsburg.de/.

 1 



    Mehr Artikel zum Thema: