Post SV Augsburg Badminton-Team startet erfolgreich

Samstag, 29. September 2018 um 23:18

Post_SV_Badminton

Mit einem 7:1 Erfolg beim TV Dillingen startete die erste Mannschaft des Post SV Augsburg, ehemals TSG 1885 Augsburg, am Samstag bestehend aus Verena Krug, Sylvia Kumares, Vanessa Paquee, Robin Fiedler, Michael Clemens, Michael Pollner und Jakob Schilling, gut in die neue Regionalligasaison und wurde somit ihrer Favoritenrolle gerecht.

Als mögliche Problemzonen sah man vor Spielbeginn die Herrendoppel an. Keine Konstellation hatte in der Vorbereitung lange Zeit sich aufeinander abzustimmen. Doch nach klarer Ansage unseres Neuzugangs Michael C. entschieden wir uns für Jakob und Robin im ersten und unsere beiden Michis im zweiten Doppel. Beide Spiele konnten letztlich souverän in jeweils zwei Sätzen gewonnen werden.

Im Damendoppel ließen Vanessa und unser weiterer Neuzugang Sylvia zu keiner Zeit Zweifel über den Sieger aufkommen, so dass es mit einer komfortablen 3:0 Führung in die Einzel ging. Vor allem in den Herreneinzeln leisteten die Dillinger dann aber heftige Gegenwehr. Zunächst konnte sich Robin in zwei Sätzen gegen Jungspieler Tim Cramer durchsetzen. Der Dillinger spielte jedoch über weite Strecken der Partie stark mit und stellte mit trickreichen Schlägen am Netz unsere Nummer 1 immer wieder vor größere Probleme.

Im zweiten Einzel fand unser perpetuum mobile Michi C. nicht zu seinem gewohnt sicheren Spiel und musste sich dem gut aufgelegtem Tobias Schiegg klar in zwei Sätzen geschlagen geben.

Es folgte das dritte Einzel von Michi P. Nach einjähriger Pause geht er diese Saison wieder für die erste Mannschaft auf Punktejagd. An seinem Spielstil hat sich aber zur Freude der Zuschauer nichts geändert. Zu keinem Zeitpunkt sollte man sich trauen auf den Ausgang eines Satzes unseres Kraftpakets zu wetten. Der erste Satz war ein offener Schlagabtausch den der Augsburger knapp für sich entscheiden konnte. Nach einer 11:5 Führung im zweiten Satz schien das Spiel dann unter Kontrolle zu sein. Sein Kontrahent Christian Heufelder kämpfte sich jedoch Punkt für Punkt zurück ins Spiel und zwang Michi in den dritten Satz. Hier lief zunächst gar nichts mehr zusammen und diesmal war es Michi, der einem 11:5 Rückstand hinterherlaufen musste. Doch natürlich schaffte auch er es den Spieß nochmals herumzudrehen und letztlich den fünften Punkt für den Post SV zu holen.

Das Dameneinzel von Sylvia und das Mixed von Jakob und Verena waren dann wieder klare Angelegenheiten, so dass am Ende der besagte 7:1 Sieg zu Buche stand.

In einem Monat geht es dann mit einem schwierigen Auswärtswochenende weiter. Zunächst tritt man bei der SG Schorndorf an, die aber nur auf dem Papier als Aufsteiger zu behandeln ist. In voller Besetzung ist diese durchaus in der Lage ganz oben mitzuspielen. Danach geht es nach Offenburg. Das junge Team ist seit Jahren immer ganz vorne dabei und auch dieses Jahr wieder ein heißer Titelanwärter.

Erstes Heimspiel erst Mitte Dezember, was durch den Neubau sehr gelegen kommt, so kann sich das Team des Post SV erst noch selbst an die neue Halle gewöhnen.

Auch Team 2 startete mit Tabellenplatz 1 in der Bezirksoberliga – fest eingeplant: Der Aufstieg.

    Mehr Artikel zum Thema: