Niederlage für den FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen

Samstag, 18. Februar 2017 um 10:00

FC Augsburg

In einem temporeichen Bundesligaspiel verlor der FC Augsburg gegen Bayer Leverkusen vor 25.010 Zuschauern in der WWK Arena gegen Bayer Leverkusen mit 1:3. Ausschlaggebend für die Niederlage, waren neben den individuellen Fehlern in der Abwehr der Augsburger, die Cleverness und wesentlich bessere Effizienz der Rheinländer bei den vorhandenen Torchancen.



Wer erzielt das 50.000 Tor der Bundesliga Geschichte?
Der FCA startete gut in diese Begegnung und hatte die erste große Torchance in der 6. Spielminute durch Georg Teigl. Der Österreicher verpasste den Führungstreffer nur knapp. In der Folge kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten binnen 3 Minuten 3 Großchancen von Havertz und Chiarito. Doch FCA Torwart Marvin Hitz vereitelte noch den Jubiläumstreffer. So dauerte es bis 28. Spielminute, ehe Nationalspieler Karim Bellarabi eine Flanke von dem 17-jährigen Kai Havertz zum 1:0 für Leverkusen vollendete.

Ausgangspunkt war ein schlampiger Ballverlust des FC Augsburg im Spielaufbau. Leverkusen blieb am Drücker und beherrschte das Spielgeschehen. Die Verunsicherung in der Abwehr der Augsburger war deutlich zu sehen und Bayer 04 erarbeitete sich durch gute Kombinationen weitere Torchancen. Doch fast aus dem Nichts ergab sich für den FC Augsburg die fast 100%ige Möglichkeit zum Ausgleich. Der wiedergenesene Koo scheiterte aber freistehend aus 12 Metern an Leverkusens Torwart Bernd Leno. Nach dem vergebenen Ausgleich dominierten wieder die Gäste und erzielten in der 40. Spielminute das 2:0. Nach einem Eckball und einer Fehlerkette in der Abwehr des FC Augsburg stand Torjäger Chiarito plötzlich frei vor Augsburgs Torwart Marvin Hitz und konnte sich seelenruhig die Ecke aussuchen. Mit dieser verdienten 2:0 Führung ging es in die Halbzeit.

Kann der FC Augsburg das Spiel noch einmal drehen?
Bissig und mit dem Willen das Spiel zu drehen, kamen die Fuggerstädter aus der Kabine und erhöhten den Druck auf das Tor der Leverkusener. In der 58. Spielminute ergab sich die große Chance auf den Anschlusstreffer. Nach einem weiten Pass in die Schnittstelle der Bayer Abwehr ging Raul Bobadilla auf und davon, scheiterte aber mit einem schwachem Abschluss an Leverkusens Torwart Bernd Leno. Zum zweiten Mal am heutigen Abend verloren die Spieler des FC Augsburg ein 1:1 Duell gegen den Keeper der des Champion League Teilnehmers. Doch der FCA setzte nach und erzielte nur 2 Minuten später durch Dominik Kohr den vielumjubelten 1:2 Anschlusstreffer. Mit der Unterstützung der Fans wollten die Spieler von Manuel Baum möglichst schnell den Ausgleichstreffer erzielen. Doch der Sturmlauf endete bereits 5 Minuten später. Bei einem zu diesem Zeitpunkt wenigen Konter, zeigten die Leverkusener aber ihre ganze Klasse.

Kai Havertz steckte den Ball herrlich zu Chiarito im Strafraum durch und der kaltschnäuzige Torjäger vollendete eiskalt per Rechtsschuss zum 3:1 für Bayer 04. Es waren zwar noch 25 Minuten zu spielen, doch der Glaube an eine Wende der Begegnung schwand auf Seiten der Augsburger von Minute zu Minute. Die Gäste zogen sich zurück und verwalteten den Vorsprung, ohne größere Probleme. Nach 90 Minuten und dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Harm Osmers endete das Spiel mit einem verdienten Sieg, für die technisch bessere und reifere Mannschaft. Der FC Augsburg enttäuschte seine Fans keineswegs, doch zu viele Fehler in der Abwehr und zu wenig Effizienz bei den vorhandenen Torchancen verhinderten einen Punktgewinn für den FCA.

Trainer Manuel Baum war nach dem Spiel natürlich vom Endergebnis enttäuscht . Eine Steigerung des Abwehrverhaltens, auch bedingt durch zu viele individuelle Fehler sieht der Coach als dringend notwendig für die nächsten Aufgaben.

Nach 2 Niederlagen in Folge, wartet auf den FC Augsburg am nächsten Samstag beim Tabellenletzten Darmstadt 98 ein eminent wichtiges Auswärtsspiel. Um den Abstand zum Tabellenkeller zu wahren, muss in Hessen dringend gepunktet werden.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de



    Mehr Artikel zum Thema: