Max-Gutmann-Laufpfad – Ideal zum After-Work-Running

Mittwoch, 31. Oktober 2018 um 13:56

Max-Gutmann-LaufpfadDie Sommerzeit ist vorüber, zu mindestens für heuer. Laufsportler, die ihr Training unter der Woche fortsetzen wollen, haben es nun schwierig. In Augsburg gibt es jedoch eine Alternative zum Joggen und Walken im dunklen Wald oder Park, nämlich den beleuchteten Max-Gutmann-Laufpfad.
Die positiven Auswirkungen auf Körper und Psyche sind beim Jogging und Walking direkt nach Feierabend besonders ausgeprägt. Das Abschalten vom stressigen Arbeitstag gelingt viel besser. Jetzt kommt allerdings die Jahreszeit, wo “After-Work-Running” problematisch wird. So schreckt das Unfall- und Sicherheitsrisiko vom Training in der Dunkelheit ab. Aber gerade in der bewegungsarmen Winterzeit ist ein regelmäßiger Ausdauersport an der frischen Luft sinnvoll. Der Max-Gutmann-Laufpfad bietet eine ideale Möglichkeit. Die Laufstrecke innerhalb der Sportanlage Süd wird von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) bis 20 Uhr beleuchtet. Der Rundkurs mit einer Länge von 1730 Metern wurde vor 16 Jahren vom Sport- und Bäderamt in Eigenleistung realisiert. Das Material, einen für die Gelenke angenehmen Quetschsand, hatte die Max-Gutmann-Stiftung finanziert. Der 1996 verstorbene Max Gutmann, der große Sportmäzen und Ehrenbürger der Stadt, startete einst an der Sportanlage Süd zu seinen Dauerläufen im Siebentischwald. Die Benutzung des Max-Gutmann-Laufpfades ist für alle Bürger zu den Öffnungszeiten der Sportanlage kostenlos möglich. Im Sportplatzgebäude an der Ilsungstraße stehen Kabinen zum Umkleiden und Duschen zur Verfügung. Wertsachen können in Schließfächern deponiert werden. Bis zu 120 Läufer, Jogger und Walker werden bald wieder allabendlich unterwegs sein. Nordic Walker dürfen den Rundkurs allerdings nicht benutzen.
wm
> Max-Gutmann-Laufpfad: www.augsburg.de/buergerservice-rathaus/buergerservice/dienste-a-z/aemterweise/leistungen-sport-und-baederamt/max-gutmann-laufpfad
—–

    Mehr Artikel zum Thema: