Licht und Schatten beim Post SV Augsburg

Dienstag, 23. Oktober 2018 um 21:14

Augsburg_Post_SV_Badminton_A08Y3923

Am 2. Spieltags-Wochenende der Saison 2018/19 konnten die Badmintonspieler des Post SV Augsburg vieles, wenn gleich nicht alles aufs Parkett bringen. Während das Regionalliga-Team auswärts in Schorndorf sich am Samstag denkbar knapp mit 3:5 geschlagen geben und die Tabellenführung bis auf weiteres abgeben musste, startete Team 2 in der Bezirksoberliga furios ins Wochenende.




Das Team um Mannschaftsführer Kim Mayer hatte sich viel vorgenommen, war die erste Partie doch auch gleich ein „Teamhelden“-Spiel. D.h. der Sieger würde von Sport in Augsburg zum Wettbewerb „Teamhelden“ nominiert. Mit einem klaren 8:0 Kantersieg gegen den VfL Günzburg ließ das Team keine Fragen offen und überzeugte auf ganzer Linie. Im zweiten Spiel des Tages wurden eine spannende Partie und gute Spiele gegen den TV Dillingen 3 erwartet.
Doch im 1. Herrendoppel begann die Partie mit dramatischen Schreckminuten. Marc Ruhnau – die Säule des Teams – verletzte sich im 1. Satz schwer. Die spätere Diagnose ergab: Vorderer Kreuzbandriss, Innen- sowie Außenband eingerissen und ein eingedellter Knochen. Für ihn ist die Saison leider gelaufen und alle Spieler, Teamkameraden wie auch Gäste wünschten ihm im „myPSA“, dem nagelneuen, modernen, 16 Millionen Euro teuren Sport-Medizin-Komplex des Post SV Augsburg, eine gute und schnelle Genesung.


Mit 0:2 zu starten, hatte vorab niemand auf der Rechnung, doch das Team hielt zusammen und zeigte – wohl auch für den Verletzten – bestes Badminton in den darauffolgenden Partien. Allen voran marschierte und überzeugte Neuzugang Sylvia Kavita Kumares aus Malaysia, die an der Seite von Vanessa Paquée (aus der eigenen Jugend) ihren Gegnerinnen keine Chance ließ. So konnten alle Spiele zu einem 6:2 Gesamt-Sieg gewonnen und die Tabellenführung gehalten werden.
Dem Aufstiegsplan von Team 2 ein wenig geschuldet, aber auch urlaubsbedingt, konnte Team 3 nicht mit der Personalstärke aufwarten, die man zu Saisonbeginn eingeplant hatte. So war es wenig verwunderlich, dass sich das Post SV Team 3 in beiden Partien gegen Günzburg 1 und Dillingen 3, wenn auch umkämpft, mit 2:6 geschlagen geben musste. Positiv stach dabei Silas Grenz heraus. Das 14-jährige Eigengewächs des Vereins kam zu seinem Aktiven-Debüt und überzeugte auf ganzer Linie.


Team 4 zeigte mit ebenfalls drei Jugend-Debütanten (Andrea Sterzik, Philip & Markus Hoch) gute Ergebnisse und kam in der Bezirksklasse A-Nord am Samstag zu einem 5:3 Sieg gegen VfL Günzburg 2 und einer 3:5 Niederlage gegen TV Dillingen 5.
Das Wochenende rundete am Sonntag das Post SV Augsburg Team 1 auswärts in der Regionalliga ab. Durch einen 5:3 Überraschungserfolg gegen den Aufstiegsfavoriten Nr. 1 BC Offenburg mischt das Team im Meisterrennen weiterhin mit.
Wer Badminton in Augsburg einmal ausprobieren möchte ist vom Post SV herzlich zum Schnuppertraining eingeladen. Montag und Donnerstag 18-20 Uhr (Kids) und 20-22 Uhr (Erwachsene).

Fotos: Jan Gehlert

    Mehr Artikel zum Thema: