LEW Kletterchallenge 2017

Dienstag, 19. Dezember 2017 um 14:36

LEW_Kletterchallenge_2017IMG_3660

Ein ganzes Jahrzehnt bieten der Alpenverein DAV und die LEW nun schon Nachwuchs-Kletterbegeisterten aus der ganzen Region die Möglichkeit ihr Können in der LEW Kletterchallenge 2017 unter Beweis zu stellen.

Das Klettern war für unsere Vorfahren ein lebens- und überlebenswichtiger Bestandteil in ihren Fortbewegungsmethoden. Auf dem erklommenen Fels hatten die Urmenschen die besten Möglichkeiten sich einen Überblick zu verschaffen und die Umgebung nach Feinden oder Beute auszuspähen.

Nicht verwunderlich ist es, dass diese uralten Instinkte ihre Wirkung heute noch entfalten: Berge, Felsen, Boulder, das Klettern liegt in unserer Natur und immer mehr Menschen begeistern sich dafür.

Ab den 1950ern entwickelte sich die neue Generation des Sportkletterns in Europa.
Die Pioniere überwarfen sich mit der alten Schule und entwickelten die dynamische, auf Elemente des Geräteturnens zurückgreifende Methode, welche fortan den Grundstein für die ab den 90er Jahren explodierende Sportkletterszene bildeten.

Die Sektion Augsburg des Deutschen Alpenvereines (DAV) lud am Samstag, den 16. Dezember nun schon zum zehnten Mal Kletterbegeisterte Jungen und Mädchen im alter zwischen 9 und 16 Jahren aus Bayerisch-Schwaben zur LEW Challenge 2017 ein.

Aufgrund der Bauarbeiten am DAV Kletterzentrum Augsburg, welches zum Landesleistungszentrum erweitert wird, fand dieses Jahr der Wettbewerb im Boulder & Soccercenter Gersthofen statt. Die Halle bietet neben klassischen Boulder- und Kletterstrecken auch
Möglichkeiten zum Indoor-Fußball auf Kunstrasenplätzen sowie den neuesten Trends: Billard- und Bubble-Soccer.

Teilnehmern und Zuschauer fühlten sich sichtlich wohl: Die ausgelagerte Veranstaltung brach alle bisherigen Teilnehmerrekorde. Sportkletterer und Stützpunkttrainer Ferdinand Triller (DAV) freut sich sichtlich: „Man sieht dass der Sport immer mehr in Bewegung ist.“, erklärt er uns nach dem Spiel. Er zeigt sich zuversichtlich, dass die 11. Auflage der LEW Kletterchallenge im neuen DAV-Leistungszentrum diesen Rekord noch einmal knacken wird.

Seine Schätzung scheint wahrscheinlich: In einem Jahrzehnt Wettkämpfe werden es Jahr für Jahr mehr Kids die ihr Können auf die Probe stellen wollen.

Der Spaß steht natürlich an erster Stelle, aber für die Ehrgeizigsten unter den jungen Athleten gab es durchaus noch andere Anreize: Neben den von Sponsoren zur Verfügung gestellten Preisen im Wert von mehreren tausend Euro, hatten die besten Drei in jeder Geschlechts- und Altersgruppe in der Finalrunde die Möglichkeit um die Plätze auf dem Podest samt den zugehörigen Pokalen zu wetteifern.
Doch der größte Preis für die ehrgeizigen Nachwuchs-Talente war wohl wie in den Jahren davor die Qualifikation für das regelmäßige Stützpunkttraining des Kletterfachverbandes Bayern des DAV in Augsburg bzw. Kempten.

Das eine ums andere Mal verdutzten die Kids ihre Zuschauer mit Rekordzeiten und aberwitzigen Kletteraktionen, in risikoarmer Höhe über Fallschutzmatten versteht sich.
Der Betreiber des Boulder & Klettercenters Gersthofen Maik Kopplin gibt im Anschluss zu den Finalrunden sein fachkundiges Statement: „Da konnte man schon eine sehr akkurate und souveräne Klettertechnik bei den Teilnehmern beobachten.“ und nutzt die Gelegenheit außerdem, um sich bei allen ehrenamtlichen Helfern zu bedanken, „von den Schraubern bis zu den Kuchenbäckern.“

Die Erstplatzierten:

1. Platz Jugend D weiblich: Anna Kauper, Immenstadt
1. Platz Jugend D männlich: Mario Löffler, Nesselwang

1. Platz Jugend C weiblich: Annika Müller, Augsburg
1. Platz Jugend C männlich: Tobias Löffler, Nesselwang

1. Platz Jugend B weiblich: Sandra Hopfensitz, Aichach
1. Platz Jugend B männlich: Philipp Zitzler, Sonthofen

1. Platz Jugend A weiblich: Anouk Haffner, Augsburg
1. Platz Jugend A männlich: Linus Göhl, Bad Hindelang

Text: Jan Gehlert

    Mehr Artikel zum Thema: