Knappe Niederlage für die Augsburger Panther

Samstag, 25. August 2018 um 1:35

Augsburger Panther DSC_1977

Zur Vorbereitung 2016 siegten die Augsburger Panther im fünften Testspiel mit 5:0 gegen die Graz 99ers – Zwei Jahre später sollte trotz des Siegs beim Dolomiten Cup, das erste Auflaufen im Curt-Frenzel-Stadion nicht zur Verlängerung der Siegesserie beitragen. Die Österreicher spielten spielten clever und konnten einen Fühungstreffer über die Zeit retten und mit 0:1 gewinnen.

T.J. Trevelyan fehlt verletzt

Die Gastgeber fanden zunächst besser ins Spiel und hatten – vor allem dank zwei früher Überzahlspiele – auch die besseren Chancen im ersten Drittel. Ein Treffer wollte dem AEV, der ohne T.J. Trevelyan antreten musste, aber nicht gelingen und so ging es torlos in die erste Pause.

Zu Beginn der zweiten Durchgangs bot sich dann die große Chance zur Führung, als Thomas Holzmann einen Penalty zugesprochen bekam. Im direkten Duell mit dem Grazer Schlussmann Robin Rahm blieb der Angreifer aber nur zweiter Sieger (23.).

Holzmann vergibt Penalty – Kainz trifft

Nur wenig später schlugen dann die Gäste zu und gingen durch Kainz in Führung (24.). In Überzahl wäre den Gästen beinahe ein weiteres Tor gelungen, aber Olivier Roy konnte sich einige Male auszeichnen und so ging es mit einem knappen Rückstand aus Augsburger Sicht ins letzte Drittel.

Dort vergaben die Panther einen weiteren Penalty, als Hans Detsch keinen Weg vorbei an Rahm fand (44.).

Augsburger Panther nutzt beste Chancen nicht

Die Hausherren blieben aber dran und drückten auf den Ausgleich. Tatsächlich konnten die Panther-Fans unter den 2160 Zuschauern in der 52. Minute jubeln, aber die Freude währte nur kurz. Der vermeintliiche Treffer von Holzmann wurde wegen hohen Stocks aberkannt.

So blieb es bei der knappen Niederlage in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel, in dem der AEV aber die besseren Chancen hatte.

    Mehr Artikel zum Thema: