Augsburg Storm verliert gegen die Nürnberg Hawks

Written by admin on Juni 6th, 2018

Augsburg Storm

Bei besten Wetter trafen sich die Footballer des Augsburg Storm und die Nürnberg Hawks zum 4. Spiel der Landesliga-Saison 2018. Dabei verlor der Storm wieder deutlich mit 08:43 (08:19/00:10/00:00/00:14).

Die Augsburger empfingen den Ball zu Beginn der ersten Halbzeit und waren nach dem eindrucksvollen Touchback im Kick-Off, dem noch viele folgen sollten, im Ballbesitz. Dieser endete abrupt, als die Nürnberger Defense den Ball abfangen konnte. Im ersten Spielzug gelang dann sogleich der Touchdown per Pass. Der Extrapunkt konnte aufgrund eines schlechten Snaps verhindert werden. Direkt im Gegenzug marschierten die Augsburger entschlossen über das Feld, erzielten einen Touchdown und verwandelten die Two-Point-Conversion zum 08:06. Nach dieser Anfangsphase schwächelten die Augsburger jedoch gewaltig und so konnten die Hawks mit allen Mannschaftsteilen das Spiel dominieren. Im dritten Quarter hätte es noch einmal eng werden können, da die Defense der Fuggerstädter das Angriffsspiel der Hawks vollständig zum Erliegen brachte, jedoch konnte die zu diesem Zeitpunkt ersatz-geschwächte Offense keine Punkte erzielen.

HC Moser: „Leider haben wir heute unsere schwächste Leistung in diesem Jahr gegen die Hawks gezeigt. Wir lagen schnell in Rückstand, haben dann gut gekontert und lagen kurzzeitig sogar in Führung. Leider mussten wir dann verletzungsbedingt auf unseren Startingrunningback verzichten, der bis dahin Läufe von über 7yds pro Lauf hatte. Kurz darauf musste auch unser QB auf Grund einer Verletzung das Spiel beenden. Damit waren wir einfach nicht mehr in der Lage den Ball vernünftig zu bewegen. Der Sieg der Hawks geht in dieser Höhe durchaus in Ordnung, gerade weil wir nach den Verletzungen unserer Leistungsträger in der Offense nicht mehr in der Lage waren den Nürnbergern Paroli zu bieten.“

DC Baumann: „Das erste Viertel war wohl entscheidend. Wir konnten die Hawks diverse Male stoppen, haben in entscheidenden Momenten aber wohl immer vorbei gegriffen, so dass letzten Endes bereits beendete Drives fortgeführt werden konnten. Im zweiten Viertel konnten wir trotz verschiedener Turnovers der Offense die Hawks auf einen TD und ein Fieldgoal limitieren, im dritten Viertel waren wir fehlerfrei. Im vierten Viertel machte sich dann die dünne Personaldecke in manchen Teilen der Defense bemerkbar, so dass die Hawks noch zweimal scoren konnten. Gratulation an die Hawks, die sich den Sieg an diesem Tag auch in dieser Höhe verdient haben.“

Augsburg (RBA)



Augsburg Storm unterliegt den Bad Tölz Capricorns

Written by admin on Mai 9th, 2018

Augsburg Storm american_football_augsburg_storm_a08y7136

Das Team der Augsburg Storm zeigte sich gegen die Bad Tölz Capricorn im Vergleich zum letzten Jahr mit einer besseren Leistung, konnte jedoch den Sieg der Gäste nicht wirklich gefährden. 00:49 (00:13/00:16/00:08/00:12) stand es am Samstag nach dem letzten Pfiff des Hauptschiedsrichters. Im Gegensatz zu letzter Woche gelang es der Augsburger Offense immer wieder über das Feld zu marschieren, spätestens in der Redzone war dann aber Schluss. Das lag zum einen an der guten Tölzer Defense, die konstant jedwedes Laufspiel unter Kontrolle hatte, als auch an fallen gelassenen Bällen oder unnötigen Strafen in kritischen Momenten. Tölz konnte auch insgesamt drei Mal den Ball abfangen und so aussichtsreiche Drives der Fuggerstädter stoppen.

Like they say, two out of three ain’t bad.
Dies gilt leider nicht für die Defense beim American Football und so brachte sich die Defense des Storms immer wieder um den verdienten Lohn. Nach jeweils 5-8 hervorragenden Spielzügen, bei denen nur geringer oder gar kein Raumgewinn zugelassen wurde, folgte ein totaler Blackout aller Positionsgruppen der es der Tölzer Offense ermöglichte, ein ums andere Mal zu Punkten. Chancenlos war die Defense beim beeindruckenden 60yds Fieldgoal des Tölzer Kickers.

DC Baumann: „Ich bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Wir hatten die Tölzer Offense im Griff und haben dann immer wieder die gute Leistung zunichte gemacht. Woran das liegt, gilt es zu analysieren. Wir sind auf dem richtigen Weg, denn auch wenn wir ein ähnliches Ergebnis wie letztes Jahr haben, so sieht es insgesamt schon besser aus. Besonders hervorheben möchte ich die Leistung des Schiedsrichtergespanns, das, obwohl wir während des Spiels nicht immer einer Meinung waren, insgesamt eine hervorragende Leistung gebracht hat.“

HC Moser: „Wir haben versucht, den Saisonauftakt von letzter Woche vergessen zu machen. Zwar mussten wir auf eine Handvoll Starter verzichten, das kann aber als Erklärung nicht herhalten, da damit auch andere Teams zu kämpfen haben. Im Gegensatz zur letzten Saison hatten wir auch eine gute Vorbereitung. Es ist aber schwierig wenn man eine Saison wie 2017 gespielt hat, diese aus den Köpfen zu bekommen und wieder an sich zu glauben. Das Team hat sich durchaus verbessert, allerdings erlauben wir uns noch zu viele individuelle Fehler. Wir werden weiter arbeiten, uns von Woche zu Woche fokussieren und hoffen, dass der Knoten endlich platzt und wir in den Genuss eines Sieges kommen.“

Augsburg (RBA)



Augsburg Storm unterliegt Starnberg Argonauts

Written by admin on Juni 7th, 2017

Augsburg Storm

Mit einer kämpferischen Leistung verliert Augsburg Storm auch das Rückspiel gegen die Starnberg Argonauts mit 7:48 (00:07/00:07/00:27/07:07).
Im Vergleich zum Hinspiel zeigte sich aber die Offense, als auch die Defense stark verbessert.

Die erste Halbzeit, die vornehmlich von den Verteidingungsreihen dominiert wurde, endete 00:14 für Starnberg, das sich im Gegensatz zum Hinspiel, die Punkte hart erkämpfen musste. Im dritten Spielviertel kam es jedoch zu einem totalen Zusammenbruch der Augsburger und so erlaubten sie 27 gegnerische Punkte. Kapitalschlagen konnten die Argonauts von den durch ihre Defense erzwungenen Turnovers, die sie einige male innerhalb der Augsburger 20yard-Linie starten lies. Im vierten Spielviertel konnte die Augsburger Defense jedoch wieder überzeugen und gab nur 7 Punkte ab. Ebenso erzielte die Defense einen Touchdown nach einer Interception. Der gekickte Extrapunkt war gut.

HC Moser: “Ja, was soll ich sagen? Die Saison ist für uns wirklich nicht einfach – wir haben vor der Saison 1,5 Monate Vorbereitung nicht wirklich nutzen können, da wir keinen Trainingsplatz hatten und nur auf öffentlichen Wiesen trainieren konnten, dann der Ausfall von einigen erfahrenen Spielern und die Tatsache, dass wir gleich zu Anfang die Ligafavoriten als Gegner hatten, hat unsere Situation nicht gerade einfacher gemacht. Nichts desto trotz ist das keine Entschuldigung dafür, dass wir zu wenig Punkte auf die Anzeigetafel bringen. Wir erwarten jetzt ein paar Spieler zurück, die gesundheitlich angeschlagen waren und werden weiter daran arbeiten, unsere Offense ins rollen zu bringen.

Im Spiel gegen Starnberg hat man gemerkt, dass auch die Argonauts nicht mehr so aus dem Vollen schöpfen konnten – eine Situation, die wir seit Saisonbeginn kennen – und das Spiel offener war, als der Spielstand hergibt. Leider waren wir im 3 Viertel komplett abgemeldet, was auch die Ergebnisse der einzelnen Quarter zeigen.

Die Argonauts haben noch immer einen sehr starken Kader – einen großen Teil des Teams kenne ich noch aus meiner Zeit in Starnberg und mit vergleichbarer GFL 2 Erfahrung können wir nicht dienen… Erfreulich ist, dass wir seit dieser Woche endlich die Möglichkeit haben, zwei mal die Woche auf dem Gelände der DJK Hochzoll zu trainieren und ich erwarte mir, dass wir die kleinen Fortschritte, die wir von Woche zu Woche machen, weiter fortsetzen können. Alles in allem bin ich aber mit der Entwicklung des Teams weiterhin zu frieden.

Wir hatten über 30 Spieler beim Spiel gegen Starnberg zur Verfügung und das ist nach dem bisherigen Saisonverlauf mehr als erfreulich und zeigt, dass die Stimmung im Team noch immer hervorragend ist. Mal schauen, was die Saison noch bringt und eventuell können wir die Argonauts ja nächste Saison nochmals in Augsburg begrüßen”

DC Baumann: “Drei von vier Spielvierteln konnten wir die Offense der Argonauts in Zaum halten, leider gelang uns dies nicht im dritten Viertel, mit dem ich garnicht zufrieden bin. Schon beim Eröffnungsdrive der Starnberger haben wir es ihnen viel zu einfach gemacht. Wenn wir diese Schwäche nach der Halbzeit abstellen können, dann sehe ich sehr positiv in die Zukunft. Außerdem konnten wir die ersten Punkte erzielen. Leider reicht das alleine nicht immer um zu gewinnen.”



Augsburg Storm gewinnt 1. Heimspiel der Aufbauligasaison

Written by admin on Juni 23rd, 2016

Augsburg Storm

Mit 14-8 (0:0/0:8/0:0/8:0/6:0) konnten der Augsburg Storm das erste Heimspiel gegen die Bayreuth Dragons gewinnen. In dem hochspannenden und intensiven Spiel dominierten beide Verteidigungsreihen über weite Teile des Spiels.

Das erste Heimspiel des AFC Augsburg Storm stand unter dem Motto „Kämpfen, Nele!“. Nele aus dem Augsburger Umland sucht dringend einen Knochenmarkspender und die Mannschaft des Storms wollte Nele eine kleine Freude machen. So wurde für ein T-Shirt für sie gesammelt und ein Photo gemacht. Unsere Gäste aus Bayreuth ließen sich nicht zweimal bitten und gesellten sich gleich dazu. Vielen Dank an dieser Stelle an die Dragons! Nach diesem emotionalen Einstand ging es dann in die Partie.

Im ersten Spielviertel konnte keine Angriffsformation die jeweilige gegnerische Endzone bedrohen, dies änderte sich aber im 2. Viertel. Zunächst scheiterte der Storm an der 15yard Linie mit einem Fieldgoal (geblockt), Im Gegenzug konnten die Dragons jedoch den Ball zum Touchdown tragen. Vor allem das Spiel über außen machte der Storm Defense immer wieder Probleme. So gelang es den Dragons mit zwei tollen Läufen den Ball an die Augsburger 1yard Linie zu tragen und mittels eines Laufs durch die Mitte zu scoren. Der anschließende Extrapunktversuch gelang für zwei Punkte und Bayreuth lag 0:8 vorne. Dies änderte sich im weiteren Spielverlauf zunächst nicht. Ab dem 3. Quarter konnte die Defense der Augsburger auch immer mehr das Laufspiel Bayreuths einschränken und die Offense nahm Fahrt auf, konnte jedoch zunächst keine Punkte erzielen. Im vierten Spielviertel witterten die Fuggerstädter Morgenluft.

Ein aussichtsreicher Offense-Drive wurde von Bayreuth noch gestoppt, doch die Defense des Storms konnte im folgenden Drive der Dragons kurzen Prozess machen. Damit bekam der Storm den Ball an der 40yard Linie der Dragons mit ca. 2 Minuten auf der Uhr. Was jetzt folgen sollte war an Dramatik kaum zu überbieten. Mit einer guten Mischung aus Lauf- und Passspiel trug der Storm den Ball bis an des Gegners 1yard Linie. Mit 36 Sekunden verbleibender Spielzeit konnten die Augsburger den Ball über die Goalline kämpfen und zunächst auf 6:8 verkürzen. Die anschließende 2-Point-Conversion war gut und so stand es 8:8. Der nochmalige Ballbesitz der Dragons wurde dann von der Augsburger Defense und der auslaufenden Spielzeit gestoppt.

Alle waren etwas verwundert, als es hieß, dass die Statuten der Aufbauliga eine Verlängerung vorsehen, also trafen sich die Teamcaptains zum erneuten Cointoss. Der Modus der Verlängerung ist folgender: Beide Teams bekommen mindestens einmal den Ball an der 25yard Linie. Wer danach den höchsten Score hat, gewinnt. Der Storm konnte den Cointoss gewinnen, entschied sich aber dazu, als zweites den Ball zu empfangen. Die Dragons begannen vielversprechend, jedoch konnte beim zweiten Versuch ein Fumble erzwungen werden, der von der Fuggerstädter Defense erobert werden konnte. Somit kamen die Angreifer des Storms in Ballbesitz. Lauf und Passspiel endeten an der 1yard Linie der Dragons und im 3. Versuch und Goal trugen die Augsburger den Ball über die Linie zum 14-08 Endstand.

„Das war eines der intensivsten Spiele die ich bisher erlebt habe. Wir haben, obwohl wir 3 Spielviertel einem Rückstand hinterher gelaufen sind, nicht aufgegeben und diszipliniert und konzentriert bis zum Ende gespielt und haben uns dafür belohnt.“ So HC und Sportdirektor Baumann nach dem Spiel. Das Spiel war von großer Härte aber auch sehr großer Fairness geprägt, so gab es im ganzen Spiel nur 7 Strafen für 45 yards.

Wie bereits gesagt, sucht Nele dringend einen Knochenmarkspender! Sollten Sie bis jetzt nicht typisiert sein, bitte holen Sie es gleich nach! Am 03.Juli 2016 findet zwischen 11:00 und 16:00Uhr am Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen eine große Typisierungsaktion statt. Schauen Sie dort vorbei oder informieren Sie sich einfach unter www.dkms.de wie Sie sich von zu Hause aus typisieren lassen können.



Augsburg Storm gewinnt Auftaktspiel

Written by admin on Juni 10th, 2015

American-Football_in_Augsburg__42A0512Das Team des AFC Augsburg Storm e.V. hat das erste Spiel in der noch jungen Vereinsgeschichte in der Aufbauliga 2015 gewonnen. Ca. 100 Zuschauer konnten beobachten, wie das nagelneue Augsburger Football-Team die Schweinfurt Gladiators mit 12:2 besiegten.

Beide Teams boten den Fans ein ansehnliches Footballspiel mit hohem Unterhaltungswert – teils geplant, teils ungeplant. Zusammen sorgten beide Mannschaften in einem fairen und bis zum Schluss motiviert geführten Spiel dafür, dass die Heimpremiere des Augsburg Storm eine Werbung für den Footballsport in Augsburg wurde.

Gute Defense

Für den Spielverlauf war die Verteidigung des Storm vom ersten Spielzug an präsent. Schweinfurt zeigte über die gesamte Spieldauer gute Ansätze, konnte den Ball aber gegen die gut eingestellte Augsburger Verteidigung nicht wirklich nach vorne bewegen. Die Defense des Storm hielt ihr Haus sauber, bügelte Patzer in den Special Teams aus und hielt der Offense während des gesamten Spiels den Rücken frei. Durch die gute Arbeit der Verteidigung hatte die Angriffsabteilung des Storm genug Zeit, sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in das Spiel hinein zu arbeiten und ihrerseits gute Spielzüge auf den Rasen zu bringen.

Durchwachsene Offense

Vor allem zu Beginn merkte man dem Angriff des Storm die fehlende Spielpraxis und Routine an. Gleich im ersten Drive wurde die Offense von der Gladiators-Defense nach nur drei Spielzügen gestoppt. Ein misslungener Snap beim anschließenden Punktversuch ging nach hinten durch die Endzone des Storm und sorgte so für die Gästeführung durch einen Safety. Später stoppte sich der Angriff des Storm noch einige Male selbst durch unsauber ausgeführte Spielzüge. Im weiteren Spielverlauf gelang der Offense dann durchaus der eine oder andere schöne Spielzug bis hin zu längeren Drives. Insbesondere das Laufspiel funktionierte phasenweise sehr gut. Folgerichtig wurden beide Touchdowns des Storm durch Runs erzielt.

Schlechte Special Teams

Während die Offense wenigstens Licht und Schatten zeigte, sah es bei den Special Teams der Augsburger im gesamten Spiel ziemlich finster aus. Da im Training die entsprechenden Übungseinheiten seitens der Spieler nicht ernst genug genommen worden waren, bekam Augsburg die Quittung auf dem Feld. Gute Einzelaktionen und die bereits erwähnte Defenseleistung verhinderten Schlimmeres, aber die Trainingsschwerpunkte der Mannschaft für die anstehende Trainingszeit wurden bereits während der Begegnung sehr deutlich.

„Heute war vielen Spielern die Aufregung anzumerken“, sagte Storm Head Coach Marcus Holland nach dem Spiel. „Uns allen ist klar, dass Fehler gemacht werden und gemacht werden müssen. Es gab viele gute Aktionen und Ansätze, die wir weiter festigen werden. Es gab Fehler, aus denen wir lernen und die wir abstellen werden. Und es gab Lernprozesse, die noch viele Spiele andauern werden. Aber dafür spielen wir ja schließlich in der Aufbauliga. Einige Spieler gehen allerdings noch nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit an die Lebenseinstellung Football heran. Dies ist ein akutes Problem, das wir schnell regeln sollten.“



American Football – AFC Augsburg Storm e.V.

Written by admin on August 2nd, 2014

Jugend 2014-3Nach dem Saisonende in der A-Jugend Verbandsliga 9er ziehen die Verantwortlichen des AFC Augsburg Storm eine positive Bilanz. Obwohl in den Planungen des Vereins eine aktive Teilnahme am Spielbetrieb erst für 2015 vorgesehen war, konnten kurzfristig einige Storm-Junioren bereits diese Saison erste wertvolle Spielerfahrungen sammeln. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Landsberg X-Press wurden hierzu seit Mai in gemeinsamen Trainingseinheiten die Weichen für die Integration der spielfähigen Storm-Spieler in das Team der X-Boys gestellt.

Am 28.6. war es dann soweit: Pünktlich zur zweiten Saisonhälfte fand die Premiere des Storm im aktiven Spielbetrieb statt. Alle Storm-Spieler kamen in allen Partien regelmäßig zum Einsatz und boten durchweg gute Leistungen. Am Ende der gemeinsamen Saisonhälfte freuten sich Spieler, Trainer und Verantwortliche des Storm gemeinsam mit ihren Pendants beim Landsberg X-Press über lauter Siege und einen hervorragenden zweiten Platz in der Abschlusstabelle.

Für die qualifizierten Storm-Spieler war die Teilnahme am Spielbetrieb nicht nur eine tolle Erfahrung, sondern vor allem die Belohnung für ihre harte Trainingsarbeit. Seit ihrem Einstieg in den Trainingsbetrieb im Spätsommer 2013 sind sie überdurchschnittlich oft im Training und absolvieren auch außerhalb des Footballtrainings zusätzliche Fitness- und Laufeinheiten. Obwohl sie erst am Anfang ihrer hoffentlich langen Footballlaufbahn stehen, sind sie damit individuell betrachtet viel weiter als zu erwarten gewesen wäre und ein hervorragendes Beispiel für viele Möchtegernfootballspieler.

„Wir freuen uns, dass unsere Trainer und Spieler einen kleinen Beitrag zum tollen sportlichen Erfolg des Landsberg X-Press beitragen konnten“, sagt Markus Graf, 1, Vorsitzender des Augsburg Storm. „Die Kooperation zeigt, was auch kurzfristig im Football erreicht werden kann, wenn Vereine vorhandene Kompetenzen bündeln und konstruktiv sowie unvoreingenommen zusammenarbeiten. Alle Beteiligten haben profitiert und knapp dreißig Jugendliche hatten eine tolle Footballsaison.“

Copyright der Foto: Holger Ehlerding



TVA Skaterhockey souverän im Halbfinale

Written by Jan Gehlert on Oktober 18th, 2018

TVA Skaterhockey_in_Augsburg_DSC_2891

Die Mannschaft des TVA um Trainer Martin Zentner ließ dem 15:4 in Spiel 1 des Viertelfinales zuhause ein klares 26:1 gegen die Langenfeld Devils folgen. Mit diesem Sieg ist der TVA im Halbfinale der 2. Bundesliga. Dort wird man auf die 2. Mannschaft der Skating Bears aus Krefeld treffen.




Hoch motiviert startete der TVA in der gut gefüllten TVA Arena. Durch schnelle Spielzüge und feine Kombinationen konnte die Heimmannschaft zur ersten Drittelpause eine solide 4:0 Führung herausspielen. Im zweiten Spielabschnitt schaltete man nochmal einen Gang hoch und ließ die Devils teilweise minutenlang nicht mehr aus dem eigenen Drittel. So konnte man die Führung bis zur zweiten Pause auf 15:1 ausbauen. Vor allem Oliver Dotterweich durfte sich einige Male in die Scorerliste eintragen. Doch auch die Youngster-Reihe Hübl und Vogt konnten durch schnelles Passspiel des öfteren einnetzen. Im letzten Drittel ließ man immer noch nicht locker und legte nochmal 11 Tore nach. So konnte man letztendlich mit einem 26:1 Sieg das Ticket fürs Halbfinale lösen.


„Wir haben mit diesem Sieg nochmal unsere Aufstiegsambitionen unterstrichen. 60 Minuten lang haben wir so gespielt, wie wir es uns vorgenommen haben und so wollen wir auch die nächsten Partien bestreiten!“ berichtet Abwehrspezialist und Doppeltorschütze Sebastian Höß.


Für die TVAler gilt es nach dem Sieg die verbleibenden Trainingseinheiten unter der Woche gut zu nutzen und dann kommendes Wochenende in Krefeld die selbe Leistung aufs Feld zu bringen.


An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft auch nochmal für die tolle Kulisse am Samstag in der Arena bedanken. Genauso gilt der Dank auch unserem interims-Stadionsprecher Rolf Störmann. Du hast einen tollen Job gemacht und wir hoffen, dass wir dich bald wieder bei uns begrüßen dürfen!





Ergebnisse des 2. Hardy’s Hotelturmlaufes

Written by Jan Gehlert on Juni 14th, 2018

hardys_hotelturmlauf_a08y6033

Der 2. Hardy`s Hotelturmlauf hat einen Sieger. In einer Sache der beste zu werden, dafür arbeiten manche Menschen ihr ganzes Leben. Der aus dem Allgäu stammende Augsburger Florian Schweikart rennt der Konkurrenz derzeit jedoch sogar in mehr als einer Disziplin davon: Nach dem Gold beim Beachvolleyball letztes Jahr erreichte er beim 2. Hardy`s Hotelturmlauf am Sonntag die Rekordzeit, womit er seiner Trophäensammlung nun die Goldmedaille des 2. Hardy’s Hotelturmlaufes hinzufügen kann.

Der Sportdozent an der Universität in Augsburg nahm eigentlich nur spontan am 2. Hardy’s Hotelturmlauf teil, da er mit seinem Team beim BVV Beachmasters-Turnier in Ebersberg am Vormittag ausgeschieden war.

So machte er sich auf den Weg zum Treppenlauf nach Augsburg und schnappte sich noch in der letzten Anmeldeminute vor dem Dorint Hotel eine Startnummer. Er hatte keine spezielle Trainingsvorbereitung für den Hotelturmlauf, aber das viele Sandtraining machten sich positiv bemerkbar, denn Florian war konditionell sehr stark. Er lacht: „Meine Taktik war nur zu überleben bei 510 Treppenstufen in 34 Stockwerken. Motivation war es für mich, die Volleyballmädels des DJK Hochzolls vor mir einzuholen. Anfangs fühle ich mich müde nach dem Turnier, aber die ersten 12 Stockwerke liefen super und dann gings stetig bergab bis ich die Zahl 30 sah. Da setzte ich nochmal zum Schlussspurt an!“

Er schaffte die Rekordzeit von 2:46,6 Minuten.

Oben angekommen, beschreibt sich der Sieger Florian Schweikart als stehend ko, aber der beeindruckende Blick über Augsburg belohnten ihn für die Strapazen. Nächstes Jahr ist er sehr gerne wieder dabei.

Die schnellste Frau war Marlen Wenzel mit einer Zeit von 4:03,4 Minuten.

Platzierungen 1.-3. Platz der Herren und Damen / Feuerwehrlauf 1. Platz m/w
1. Platz: Florian Schweikart, 2. Platz: Simon Pfleger mit 3:08,9 und auf dem 3. Platz: Marcus Woito
Damen: 1. Platz: Marlen Wenzel mit 4:03,4 / 2. Platz: Maria Riepl und auf dem 3. Platz Ulrike Reschke
Feuerwehrlauf m/w: 1. Platz Joachim Krismer und bei den Damen auf dem 1. Platz: Petra Koch

Für den guten Zweck
Christian Lippert, Veranstalter und Inhaber des Hardy‘s Fitness Augsburg, freute sich über das toll angenommene Special-Event für die Stadt Augsburg mit über 140 Teilnehmern. Auch lief die gut organisierte Veranstaltung problemlos und ohne Zwischenfälle. Zusammen mit Weltmeisterin und Pop-Rock Sängerin Tina Schüssler, die mit und für Hardy’s das Event unterstütze, Läufer motivierte und selbst an den Start ging, freuen sie sich besonders, auch einen Teil der Startgebühren an die Kartei der Not übergeben zu dürfen.

Spaß stand im Vordergrund
Bei den Team-Mannschaftsläufen fiel die American Football Mannschaft „Augsburg Storm“ auf, die in der Landesliga Bayern spielen und in voller Montur den Hotelturm nach oben stürmten. Marcel Wagner, Marco Ullmann, Florian Wühr, Oliver Zacher und Jörg Mayershofer hatten eine Menge Spass.

Die Ergebnisliste aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden sie hier:
https://www.hardys-freizeit.de/aktuelles/hardys-news/ergebnislisten-2-hardys-hotelturmlauf-augsburg/#0_E9925C



Skills Competition am Hockey Day der Augsburger Panther

Written by admin on August 23rd, 2015

Skills Competition

Viele Fans kamen zum zweiten Hockey Day der Augsburger Panther im Curt-Frenzel-Stadion. Schon im Vorfeld wählten die beiden Torhüter Jeff Deslauriers und Ben Meisner jeweils ihre Teams für die Skills Competition aus den AEV-Profis aus. (Ein Video der Wahl gibt es hier:www.youtube.com).Die beiden Mannschaften kamen am Samstag, direkt nach dem Eistraining, wieder aufs Eis, um in verschiedenen Show-Wettkämpfen einen Sieger zu ermitteln.

Nachdem die Erstauflage des Hockey Days in der letzten Saison so positiven Anklang gefunden hatte, wurde die Aktion mit den Skills Competition wiederholt, erstmals verstärkten auch einige AEV-Kleinschüler-Spieler die Teams. Nachdem sich die Panther eine kleine Verschnaufpause nach dem Training gegönnt hatten, wurden unter der Moderation von Rolf Störmann die Wettbewerbe auf dem Eis gestartet.

Bei der Skills Competition galt es in folgenden Disziplinen zu punkten: Zunächst im Penaltyschießen, danach wurde ermittelt, welcher Spieler den härtesten Schuss abfeuern konnte; es kam zu Geschwindigkeiten bis zu 160km/h. Anschließend wurden die schnellster Skater ermittelt, jeder Teilnehmer musste auf dem Feld zwei Runden um die Tore fahren. Die Torhüter waren in voller Montur mit Sticks unterwegs. Der letzte Wettbewerb war ein Stocktechnik-Staffellauf mit Puck. Am Ende setze sich bei der Skills Competition das weiße Team um Torhüter Ben Meisner durch. Weil man gerade in richtiger Wettbewerbslaune war, gab es dann noch ein Ziel-Schießen, jeder Spieler musste drei Hütchen treffen.

Nach dem DNL-Spiel des AEV gegen den ERC Ingolstadt, fand von 14 bis 15 Uhr noch eine Autogrammstunde statt.



Der FCA lässt den Rathausplatz beben

Written by admin on Mai 25th, 2015

sia-1991Ein rauschendes Fest feierte der FC Augsburg auf dem Augsburger Rathausplatz mit über 4000 treuen Anhängern. Erstmal seit dem Aufstieg in die Bundesliga präsentierten sich die Profis des FC Augsburg unter Trainer Weinzierl und Präsident Klaus Hofmann auf dem Rathausbalkon. Mit dem langjährigen Sponsor des Brauhaus Riegele wurden für die Fans 2900 Liter Freigetränke ausgeschenkt.

Auf einer großen Bühne zeigte sich die Mannschaft dann ganz nahe den Fans und es gab auch die obligatorische Bierdusche für den Trainer, unter dessen Leitung der FCA die 52. Bundesligasaison auf dem fünften Platz und damit mit einer Europapokalteilnahme, abschloß. Unter der Moderation von Rolf Störmann beglückwünschten sich Team und Fans gegenseitig und feierten gemeinsam.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de