Haunstetten siegt im Spitzenspiel

Dienstag, 16. Januar 2018 um 10:37

haunstetten_allensbach_damen_handball_742a5195

Der Auftakt in die Rückrunde ist geglückt: mit einem überzeugenden 23:19 (14:10)-Heimsieg im Schlagerspiel gegen des SV Allensbach haben sich die Drittliga-Handballfrauen des TSV Haunstetten in der Spitzengruppe festgesetzt.

Der TSV zeigte von Beginn an eine hochkonzentrierte Leistung und setzte vor allen Dingen in der Defensive Akzente. Die spielstarken Gäste lagen so nur ein einziges mal in Front, und dies war gleich nach 53 Sekunden zum 1:0. Immer wieder gelang es den Rot-Weißen den Spielfluss der Allensbacher zu unterbrechen, und selbst gewinnbringende Kombinationen aufzuziehen. Nach zwanzig Minuten war Haunstetten erstmals auf sechs Treffer enteilt (13:7) und dem SV schienen schon die Alternativen auszugehen. Eine 10:14-Annäherung nach mehreren Abschlussproblemen der Rot-Weißen ließ den Gästen zur Pause dennoch aussichtsreiche Hoffnungen. Nach dem Seitenwechsel legten die Einheimischen allerdings nach und ließen den „Hühnern“ weiterhin wenig Entfaltungsmöglichkeiten. TSV-Trainer Vornehm hatte dementsprechend nur wenig zu bemängeln: „Hinten war das ganz prima. Mit der Konsequenz im Abschluss hatten wir heute leider einige Differenzen.“ Dies führte auch dazu, dass Allensbach nach dem 16:23 in der 57.Minute in der Schlussphase noch ein schmerzhafteres Resultat abwenden konnte. Ein Extra-Lob verdiente sich Haunstettens Torhüterin Leni Frey, die eine bemerkenswerte Leistung hinlegte und so zur besten Spielerin auf dem Platz avancierte.

TSV: Frey, Schmidt, Albrecht (Tor); Schmid (7/3), Horner (4), Duschner (3), Toth, Hänsel, Knöpfle (je 2), Irmeler, Bohnet, Niebert (je 1), Smotzek Sa.

    Mehr Artikel zum Thema: