GMC Mixed Martial Arts in Ulm

Donnerstag, 5. Juli 2018 um 14:42

Mixed_Martial_Arts

Der Tscheche Jan Gottvald ist der neue Halbschwergewichts-Champion von GMC im Mixed Martial Arts. Im Hauptkampf der 15. Veranstaltung der Eventreihe setzte sich Gottvald in der Ratiopharm-Arena in Ulm gegen den Marco Knöbel aus Donaueschingen durch.Nachdem Gottvald die erste Runde gewonnen hatte, feuerte er zu Beginn des zweiten Durchgangs eine Schlagsalve ab und brachte Knöbel zu Boden. Der Ringrichter unterbrach den Kampf, da sich über Knöbels Auge ein Cut geöffnet hatte. Nach dem Neustart ging es zurück in den Stand. Gottvald traf Knöbel mit weiteren Schlägen und ließ ihn dann mit einem Hüftwurf auf die Matte krachen. Sofort setzte Gottvald mit Schlägen aus der Oberlage nach, bis der Ringrichter nach 3:38 Minuten dazwischen ging.

Der Augsburger Peter Böhm musste sich in der zweiten Runde nach 3:31 nach einer krachenden Rechten von Chris Abdoul Kalonji Kabeya geschlagen geben. Er verlor kurz die Besinnung, weshalb der Kampfrichter den Fight folgerichtig sofort abbrach.

Bei GMC 15 kam es zu zwei Duellen innerhalb der deutschen Top Ten. Im Leichtgewicht kämpfte sich der Münchner Mohamed Trabelsi, die Nummer zehn, an der Nummer sechs vorbei, dem Stuttgarter Paata Tschapelia. Trabelsi setzte Tschapelia in der zweiten Runde mit Schlägen und Kniestößen zu, Tschapelia antwortete mit einem Takedown. Aus der Rücklage setzte Trabelsi einen Armhebel an, wechselte zum Triangle Choke, dann wieder zum Armhebel und erzwang damit nach 3:40 Minuten die Aufgabe.

Der Aalener Nihad Nasufovic, die Nummer drei im Mittelgewicht, verteidigte seine Position gegen den Ingolstädter Mario Wittmann, die Nummer zehn. Wittmann setzte Nasufovic zu Beginn mit Schlägen und Kniestößen zu. Nasufovic erkämpfte sich ein Takedown und griff Wittmann erst aus der Turtle- und dann aus der Mount-Position mit Schlägen an. Wittmann gab die Back-Mount-Position frei, Nasufovic attackierte weiter mit Schlägen – und dann ging der Ringrichter nach 3:51 Minuten dazwischen.

Der amtierende Leichtgewichts-Champion Mohamed Grabinski aus Düsseldorf sollte in einem Catchweight-Kampf gegen den Schweizer Benjamin Brander antreten. Da Brander kurzfristig ausfiel, kämpfte Grabinski gegen den Kroaten Ivica Jakopic. Grabinski brachte Jakopic schnell zu Boden und bereitete mit Schlägen die Back-Mount-Position vor. Dann nahm er Jakopic in den Rear Naked Choke und ließ ihn darin nach 3:16 Minuten abklopfen.

Der Düsseldorfer MMA-Pionier Nordin Asrih erzielte gegen den Serben Dragan Pasic seinen sechsten Sieg in Folge. Asrih wehrte ein Takedown ab und landete in der Side-Control-Position. Von dort aus erarbeitete er sich einen Schulterhebel, mit dem er Pesic nach 89 Sekunden zur Aufgabe brachte.

Asrihs Schützling Soufian Haj Haddou, der einen der spektakulärsten Knockouts des vergangenen Jahres erzielt hatte, bezwang den Polen Sylwester Hasny in nur 18 Sekunden. Haj Haddou nutzte einen Ausrutscher von Hasny aus, um ihm blitzschnell auf den Rücken zu klettern. Er setzte sofort einen Rear Naked Choke an und zwang Hasny damit zur Aufgabe.

Bei den Damen besiegt Nicole Stoll die Französin Claire Lopez. Lopez stürmt mit wilden Schlaghagel auf Stoll los, landete auch ein paar schöne Treffe, aber Stoll überstand die Attacke und verlagerte das Geschehen auf die Matte, wo sie den Kampf dann souverän mit Armhebel beendete.

In einem packenden Duell unterlag David Depannemaker Christian Jungwirth. Depannemaker ging in den ersten Runden gleich zwei Mal zu Boden, zudem konnte er aufgrund einer Handverletzung fast nur mit der Linken schlagen. Doch in der dritten Runde schickte er Jungwirth überraschend mit einer gewaltigen Rechten zu Boden. Dort ging der Kampf weiter und er arbeitete sich einen Inverted Triangle. Letztendlich gewann Jungwirth einstimmig nach Punkten.


Titelkampf im Halbschwergewicht

Jan Gottvald bes. Marco Knöbel via T.K.o. nach 3:38 in Rd. 2

Mohamed Trabelsi bes. Paata Tschapelia nach 3:40 in Rd. 2

Mohamed Grabinski bes. Ivica Jakopic via Rear-Naked Choke nach 3:16 in Rd. 1

Nihad Nasufovic bes. Mario Wittmann via T.K.o. nach 3:51 in Rd. 1

Nordin Asrih bes. Dragan Pesic 1:19 in Rd. 1

Nicole Stoll bes. Claire Lopez via Armbar nach 3:28 in Rd. 1

Soufian Haj Haddou bes. Sylwester Hasny via Rear-Naked Choke nach 0:18 in Rd. 1

Khurshed Kakhorov bes. Amir Safi via T.K.o. (Kick & Schläge) in Rd. 2

Christian Jungwirth bes. David Depannemaecker einstimmig nach Punkten

Chris Abdoul Kalonji Kabeya bes. Peter Böhm via K.o. (Schlag) nach 3:31 in Rd. 2

Felix Schiffahrt bes. Manuel Antic via T.K.o. (Schläge) nach 1:34 in Rd. 1

Kirill Surikow bes. Ahmad Halimson einstimmig nach Punkten

Den Event gibt es re-live auf ranFIGHTING.de

    Mehr Artikel zum Thema: