FC Augsburg trotz Punktgewinn noch nicht gerettet

Samstag, 13. Mai 2017 um 22:20

FC Augsburg

Der FC Augsburg erkämpfte sich vor 30.660 Zuschauern in der ausverkauften WWK Arena mit dem 1:1 gegen Borussia Dortmund einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Mit jetzt 37 Punkten sind die Fuggerstädter aber trotzdem vor dem letzten Spieltag noch nicht gerettet.



Dortmund mit erheblich mehr Ballbesitz, der FCA aber mit dem Führungstreffer
Trainer Manuel Baum musste verletzungsbedingt einen Wechsel in der Startformation vornehmen. Für den mit Hüftproblemen ausfallenden Stammtorhüter Marwin Hitz, stand Ersatztorwart Andreas Luthe im Gehäuse des FCA. Es war der erste Pflichtspieleinsatz für den Ex-Bochumer Keeper und gleich vornweg, er machte seine Sache hervorragend und gab von der ersten Minute an der Abwehr die nötige Sicherheit. Der Tabellendritte Borussia Dortmund hatte zwar erheblich mehr Ballbesitz und gewann auch die meisten Zweikämpfe, aber die ersten Torchancen hatten die Augsburger.

In der 17. Spielminute scheiterte Alfred Finnbogason mit seinem Schuss aus 7 Metern aus halbrechter Position am sensationell reagierenden Torhüter der Dortmunder. Roman Bürki entschärfte den Schuss des Isländers mit einem tollen Reflex. Doch nur 11 Minuten später war es soweit.

FCA Torhüter Andreas Luthe schlug den Ball mit seinem weten Abschlag hinter die in der Abwehr stehenden Dortmunder Spieler und der im Vollsprint durchlaufende Philipp Max schoss aus 17 Metern auf das Dortmunder Tor, Roman Bürki konnte das Spielgerät nur seitlich abwehren und die Augsburger Sturmspitze Alfred Finnbogason vollendete aus 5 Metern problemlos zum vielumjubelten 1:0 für den FC Augsburg.

Aber die Freude währte nur 5 Minuten, dann schlugen die Westfalen zurück. Shinji Kagawa wollte aus 16 Metern abziehen, der Ball kam aber nur bis zum freistehenden Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang, der aus kurzer Distanz zum 1:1 einschob. Wenige Minuten vorher verletzte sich der Dortmunder Mittelfeldspieler Julian Weigl im Zweikampf schwer. Mit einem Sprunggelenk- und Knöchelbruch musste er in das Krankenhaus gebracht werden.

Nach dem Ausgleich dominierten die Gäste zwar weiter das Spielgeschehen, aber außer einer Großchance von Aubameyang per Kopf, hatten die Borussia keine weiteren Chancen zur Führung. Der FCA verteidigte aufopferungsvoll und hatte dabei in der 42. Spielminute Glück, dass Schiedsrichter Stegemann bei einem Handspiel von Jeff Gouweleeuw nicht auf Elfmeter für Dortmund entschied. So ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit waren die Spielanteile klar bei den Dortmundern , was sich in 77% Ballbesitz und 57% gewonnener Zweikämpfe auch statistisch klar zeigte. Aber die Augsburger Mannschaft rannte und kämpfte beherzt für den so wichtigen Punkt um den Klassenerhalt. Dortmund erarbeitete sich 2 Chancen durch Aubameyang , ein Schuss in der 56. Minute ging über das Augsburger Tor und einmal rettete der FCA Torhüter Andreas Luthe sensationell beim Kopfball des Borussen Torjägers. Die Truppe von Thomas Tuchel blieb am Drücker, aber Marco Reus vergab in der 81. Spielminute auch die letzte Torchance für den hohen Favoriten. Erfolgreich stemmte sich der FCA gegen die Angriffswellen der Gäste und brachte das 1:1 über die Zeit. Vielumjubelt von den Fans, reicht der Punkt aber immer noch nicht für den sicheren Klassenerhalt.

Volle Konzentration auf das letzte Spiel in Hoffenheim
Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel sieht wie folgt aus:
Holt der FCA einen oder mehr Punkte, ist er gerettet.
Verliert der FCA höchstens mit 2 Toren und Wolfsburg verliert in Hamburg niedriger mit einem Tor Differenz als 3:4, auch dann ist der FCA gerettet.
Gewinnt Wolfsburg oder endet das Spiel Hamburg gegen Wolfsburg Unentschieden ist der FCA auch gerettet.
Verliert der FCA höher als wie Wolfsburg mit 2 Toren Differenz, muss der FCA in die Relgation, gegen den Dritten der 2. Bundesliga.
Trainer Baum optimistisch vor dem letzten Spieltag

Der Trainer des FC Augsburg Manuel Baum war nach Spielschluss erst einmal glücklich über den Punktgewinn und sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Die aktuelle Form und das Auftreten seines Teams lassen ihn sehr optimistisch auf Hoffenheim schauen. Auch Gästetrainer Thomas Tuchel, wünscht dem FCA natürlich einen Erfolg, denn Dortmund ist ja noch im direkten Duell mit Hoffenheim, im Kampf um Platz 3 und einem sicheren Platz in der Champions-League.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de



    Mehr Artikel zum Thema: