FC Augsburg sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt

Montag, 23. April 2018 um 10:14

FC Augsburg - FSV 05-7879

Der FC Augsburg spielt auch zur nächsten Saison in der Oberklasse des deutschen Fußballs. Bei besten Fußballwetter sicherte sich der FCA einen 2:0 Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 und den vorzeitigen Klassenerhalt. Die Tore für die Schwaben erzielten Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason.

Nach dem torlosen Remis in Wolfsburg gab es zwei Wechsel in der Startaufstellung: Für Sergio Córdova und den gelb-rot gesperrten Jan Moravek rückten Marco Richter und Alfred Finnbogason in die Startelf.

Der FC Augsburg begann überlegen und hatte die erste Chance gegen die Mainzer: Jonathan Schmid flankte von der rechten Seite in den Strafraum der Mainzer, wo Alfred Finnbogason den Ball per Kopf einen Meter über den Querbalken setzte. Doch auch Mainz suchte sein Glück in der Offensive und setzte mit einem Konter in der Anfangsphase einen ersten Angriff auf das Gehäuse von Marwin Hitz. Der FC Augsburg zeigte sich unbeeindruckt und war klar die aktivere Mannschaft.

Nach einer knappen halben Stunde Spielzeit zeigte sich der FC Augsburg weiterhin überlegen. Bei einem weiteren Angriff stürmte Marco Richter auf der rechten Außenbahn nach vorne und bediente Finnbogason an der Strafraumkante. Der Isländer leitete weiter auf den mitgelaufenen Gregoritsch auf der linken Strafraumseite, der aus zwölf Metern zur 1:0-Führung für die Schwaben ins rechte Eck einschob.

Der FC Augsburg blieb weiterhin brandgefährlich, schon kurz darauf beinahe die Chance auf das 2:0 durch Richter, der eine Hereingabe von der rechten Seite per Hacke Richtung Mainz-Tor bugsierte, jedoch an René Adler scheiterte. Der Mainzer Tormann parierte im Anschluss auch bei einem Schuss von Gregoritsch aus 13 Metern zentraler Position klasse und hielt die Gästemannschaft so im Spiel. Der FCA drückte weiter und wollte noch vor der Halbzeitpause das zweite Tor nachlegen. Mit einer 1:0-Führung ging es für den FCA in die Halbzeitpause.

Auch nach der Pause konnten die Mainzer das Spiel nicht drehen, in der 53. Minute flog das Leder nach einem Schuss von Suat Serdar nur knapp über das Gehäuse. Doch ansonsten kam von den Gästen nichts zwingendes. Der FCA war weiterhin tonangebend in der Partie, ging defensiv aber keine großen Risiken mehr ein, um die Führung auszubauen.

In der 70. Minute ergab sich für Richter, der frei vor Adler auftauchte, die nächste große Möglichkeit die Führung weiter auszubauen – der ehemalige Nationaltorhüter behielt allerdings die Nerven und parierte. Mainz hingegen wollte wenigstens einen Punkt entführen und neun Minuten vor dem Ende, versuchte es Öztunali aus 20 Metern halbrechter Position, Marwin Hitz war auf dem Posten. Mainz bemühte sich bis zum Schluss, doch Finnbogason markierte in der Nachspielzeit im Anschluss an einen Konter letzlich den 2:0-Endstand). Durch den Sieg wird in der Fuggerstadt seit dem Aufstieg in der Saison 2010/2011 nun auch in der achten Saison in Folge Erstligafußball gespielt.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de

    Mehr Artikel zum Thema: