FC Augsburg holt Punkt gegen den SC Freiburg

Sonntag, 19. März 2017 um 14:04

FC Augsburg

Vor 28.843 Zuschauern trennt sich der FC Augsburg und der SC Freiburg mit einem 1:1 Unentschieden.



FC Augsburg mit fünf Veränderungen in der Startelf
Gleich auf 5 Positionen, veränderte Trainer Manuel Baum sein Team nach der 0:3 Niederlage gegen Schalke 04. Für Verhargh ,Kacar, Schmid, Altintop und Bobadilla, standen Gouweleeuw,Moravek,Ji,Teigl und Danso in der Startelf. Die Augsburger wollten von der 1. Minute offensiv gegen den Aufsteiger beginnen, aber außer vereinzelten Torannäherungen passierte in den ersten 25 Spielminuten relativ wenig. Auch die bisher so erfolgreichen Gäste zeigten sich sehr verhalten und ohne jegliche Torgefahr. Erst als Jeff Gouweleeuw in der 26. Spielminute den Ball aus gut 16 Metern an die Latte des Freiburger Tores zimmerte, begann die Begegnung ein wenig lebendiger zu werden.

In der 27. Spielminute wollten die Augsburger einen Handelfmeter, aber Schiedsrichter Saschsa Stegemann verweigerte dem FCA den berechtigten Strafstoß. Jeff Gueweleeuw musste dann in der 28. Spielminute das Feld mit einer Knieverletzung verlassen und wurde durch Gojko Kacar ersetzt. Diese Umstellung in der Augsburger Abwehr und ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, nutzten die Gäste sofort zum einem schnellen Pass in die Tiefe auf Mike Frantz, der dann von FCA Keeper Marwin Hitz nur noch mit einem Foulspiel im Strafraum vom Führungstreffer gehindert werden konnte. Der Foulelfmeter für die Breisgauer war absolut berechtigt. Der Torwart des FC Augsburg hatte noch Glück, den statt der gelben Karte, wäre die rote Karte durchaus nach den Regeln vertretbar gewesen. Den fälligen Elfmeter verwandelte dann Florian Niederlechner eiskalt zum 1:0 für den SC Freiburg.

Schneller Ausgleich für den FCA
Nur 2 Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste, vergab Martin Hinteregger nach einer Ecke, freistehend aus 12 Metern den schnellen Ausgleich für die Augsburger. Aber der FCA blieb am Drücker und in der 38. Spielminute flankte Georg Teigl mustergültig auf Konstantinos Stafylidis, der dann den Kopfball im linken unteren Eck der Freiburger zum 1:1 versenkte. Es war bereits das 4. Saisontor des griechischen linken Außenverteidigers. Nach dem vielumjubelten Ausgleichstreffer bot sich dem FC Augsburg sogar noch vor der Halbzeit die Chance zum Führungstreffer. Doch Martin Hinteregger vergab auch seine zweite Möglichkeit am heutigen Nachmittag in der 45. Minute. Statt einem Querpass, schoss der Österreicher im Trikot des FC Augsburg aus wenigen Metern aus spitzem Winkel selbst und Freiburgs Torwart Alexander Schwolow, konnten den Ball zur Ecke abwehren. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Schwache 2. Halbzeit von beiden Mannschaften
War die Partie schon in der 1. Halbzeit recht überschaubar, wurde die kampfbetonte Begegnung in der 2. Halbzeit noch schwächer. Viele technische Fehler, Fehlpässe und Ballverluste sorgten nicht gerade für Beifall auf offener Szene auf den Rängen. Außer ein paar Schussversuchen verursachten beide Teams für keine große Gefahr für beide Torhüter. Die einzige nennenswerte Aktion hatte der FC Augsburg in der 80. Spielminute, als der eingewechselte Raul Bobadilla auf Moritz Leitner flankte, dessen Kopfball aber weit das Freiburger Tor verfehlte. So endete das Spiel leistungsgerecht mit einem 1:1 Unentschieden.

Kampf im Abstiegskampf geht weiter
Nach dem verpassten Sieg am heutigen Nachmittag und den Siegen und Punktgewinnen der hinter dem FCA stehenden Mannschaften, bleibt der Abstand zum Relegationsplatz 16 bei 2 Punkten. Werder Bremen und dem VFL Wolfsburg gelangen aber Siege, was bedeutet, dass Bremen an den Augsburgern in der Tabelle vorbeizog und Wolfsburg punktgleich mit dem FCA ist. Trainer Manuel Baum war aber mit seiner Mannschaft zufrieden und sprach von einem Schritt nach vorne. Er ist, wie auch Torhüter Marwin Hitz vom Klassenerhalt aber absolut überzeugt.

Nach der Länderspielpause zu den Bayern
In 14 Tagen muss der FC Augsburg im nächsten Auswärtsspiel beim Rekordmeister Bayern München antreten. Vielleicht hat sich ja dann die Vielzahl der verletzten Spieler etwas reduziert, denn auf den FC Augsburg warten in den letzten 9 Spielen noch viele enge Spiele, in denen die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt, beziehungsweise zur Vermeidung der Relegationsspiele erkämpft werden müssen.

Fotos by Eduard Martin | Fotoanfragen an info@pix4you.eu





Fotos by Thomas Hiermayer | Fotoanfragen an fotografie@hiermayer.de




    Mehr Artikel zum Thema: