FC Augsburg holt nur einen Punkt gegen Berlin

Montag, 11. Dezember 2017 um 10:17

FC Augsburg

Nur restlos enttäuschte Spieler des FC Augsburg lagen oder standen nach 92 Spielminuten auf dem Rasen der WWK Arena . Wenige Sekunden fehlten und der FC Augsburg wäre auf Platz 4 der Fussball Bundesliga geklettert. Aber Berlins Salomom Kalou erzielte in der 91. Spielminute den glücklichen 1:1 Ausgleich und verdarb den Augsburger die Siegesfreude.

FC Augsburg in der 1. Halbzeit klar überlegen und mit unendlichen Torchancen
Der FC Augsburg musste heute seine Mannschaft auf 2 Positionen umstellen, für den wegen seiner 5. Gelben Karte gesperrten Opare, brachte Trainer Baum Raphael Framberger und den verletzten Erik Thommy ersetzte Marcel Heller.

Der Start auf beiden Seiten war verhalten, ehe der FCA nach 10 Minuten die Initiative übernahm und sofort zu zwei hochkarätigen Chancen kam. Doch Caiuby entschied sich statt auf den freistehenden Alfred Finnnbogason zu spielen, für einen Schuss aus 17 Metern, den Berlins Torwart Rune Jarstein aber sehr gut entschärfte und nur wenige Sekunden später verpasste Koo mit einem Direktschuss aus 12 Metern das Tor der Berliner. Der FCA bestimmte weiterhin das Geschehen auf dem Rasen und erarbeitete sich etliche weitere Torchancen. Doch Jeff Gouweleeuw, Michael Gregoritsch und Marcel Heller trafen entweder nur knapp neben das Tor oder scheiterten an Rune Jardstein im Berliner Tor bzw. an der Oberkante der Latte. Die Hertha brachte in Richtung Augsburger Tor gar nichts zustande und hatte in der 1. Halbzeit nur eine Minichance durch den Ex-Augsburger Sebastian Langkamp. Doch statt einer verdienten 2:0 oder 3:0 Führung, stand es nach 45 Minuten nur 0:0 Unentschieden. Das Chancenverhältnis von 7:1 für den FCA hätte eigentlich zu einer Führung reichen müssen, vielleicht sogar für eine frühe Vorentscheidung am heutigen Abend. Doch zu uneffektiv wurden die Torchancen fahrlässig vergeben und auch das Schussglück war nicht unbedingt auf Seiten des FCA.

2. Halbzeit wird ebenfalls vom FC Augsburg dominiert, aber mit unglücklichem Ende
Sofort nach Wiederbeginn setzte der FC Augsburg dort fort, wo er vor der Halbzeit aufgehört hatte. Mit klugem Aufbauspiel und sicheren Pässen dominierte der FCA auch die Begegnung in der 2. Halbzeit, allerdings hatten die Spieler von Trainer Manuel Baum lange nicht mehr so viel hochkarätige Chancen. Zwischendurch kamen auch die enttäuschenden Berliner zu einzelnen Konterangriffen, ohne aber der FCA Abwehr Probleme zu bereiten. In der 74. Spielminute rettete Hertha Torwart Rune Jarstein noch glänzend nach einem Kopfball von Caiuby, doch den anschließenden Eckball unterlief der Berliner Torhüter und Caiuby donnerte das Leder aus wenigen Metern zum 1:0 unter die Latte des Tores der Hauptstädter.

Riesenjubel der über 26.000 FCA Fans über den längst überfälligen und hochverdienten Führungstreffer. Trainer Manuel Baum wechselte sofort defensiv und brachte neben Jonathan Schmid für Marcel Heller auch Rani Khedira für den offensiveren Koo. Trotz des Rückstandes, fiel den harmlosen Berliner nicht wirklich viel ein und der FC Augsburg hatte in der 82. Spielminute die Chance das Spiel entgültig zu entscheiden. Mit einer sehr guten Flanke bediente der sehr gute Raphael Framberger den vor dem Tor lauernden Michael Gregoritsch herrlich, doch der österreichische Torjäger im Team des FC Augsburg vergab aus 4 Metern und schoss den Ball am linken Pfosten vorbei.Trotzdem drohte eigentlich keine Gefahr von der Hertha.Doch dies sollte sich leider noch ändern, 60 Sekunden der 2-minütigen Nachspielzeit waren vorbei, als der Ex-Augsburger Alexander Esswein mit seinem abgefälschten Schuss noch eine letzte Ecke für die Berliner herausholte. Berlins Abwehrspieler Niklas Stark verlängerte den Eckball von Esswein per Kopf auf den freistehenden Salomon Kalou und der drückte wenige Sekunden vor Ende der Begegnung den Ball über die Linie des Augsburger Tores zum 1:1.

Durch dieses Tor nahm die Hertha einen völlig unverdienten Punkt mit in die Hauptstadt. Aber der FCA verpasste eben aus unzähligen Torchancen das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden. Zu uneffektiv vor dem Tor verpassten mehrere Spieler für die notwendigen Tore zu sorgen. Positiv war aber am heutigen Abend, dass der FC Augsburg das Spiel klar dominierte, immer wieder über die Flügel kam und geduldig auf das Erfolgserlebnis hinarbeitete. Der FC Augsburg ist jetzt seit 3 Spielen ungeschlagen und wird sich auch durch diesen kleinen Rückschlag nicht aus der Erfolgsspur bringen lassen. Diese Meinung vertrat auch ein, über das Endergebnis sehr enttäuschter, aber über die Leistung seiner Mannschaft sehr zufriedener FCA Trainer Manuel Baum.
Außenverteidiger Philipp Max sah ein sehr gutes Spiel seiner Mannschaft , die leider die vielen Torchancen nicht zu Toren verwerten konnte.

Mittwoch Topspiel auf Schalke
Mit der gezeigten Leistung vom heutigen Abend, fährt der FC Augsburg aber sicher nicht chancenlos am Mittwoch nach Gelsenkirchen. Schalke 04 hat zwar ebenfalls gerade eine sehr gute Phase und steht nach 9 Spielen ohne Niederlage mit 26 Punkten auf Rang 3 der Tabelle. Auswärts hat der FC Augsburg aber in dieser Saison bereits 11 Punkte gesammelt und nur in Hamburg und München verloren. Bei einem Überraschungssieg auf Schalke würden die Augsburger auf jeden Fall den Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet überholen und in der Tabelle weiter nach oben klettern.
Zudem ist festzuhalten, dass der FC Augsburg mit bisher 23 Punkten aus 15 Spielen und Tabellenplatz 7 eine glänzende Vorrunde absolviert hat.

Fotos by Alexander Heinle | Fotoanfragen an alexanderheinle@web.de

    Mehr Artikel zum Thema: