Extrem wichtiger Sieg für den FC Augsburg

Sonntag, 16. April 2017 um 11:24

FC Augsburg

Nach 6 Spielen ohne Sieg, konnte der FC Augsburg gegen den 1.FC. Köln mit dem 2:1 wieder einen Dreier auf seinem Konto verbuchen. Eigentlich war dieser Erfolg fast schon lebenswichtig im Kampf um den Klassenerhalt, denn auch die Mitkonkurrenten punkteten fast alle in ihren Heimspielen. Einzig war der Abstand zum Tabellensiebzehnten FC Ingolstadt vergrößerte sich auf 4 Punkte.



Trainer Manuel Baum ändert die Mannschaft auf 4 Positionen
Neu im Team waren gegenüber der Niederlage aus Berlin, Martin Hinteregger, Jonathan Schmid, Halil Altintop und Tahashi Usami. Der an einer Muskelverletzung laborierende Raul Bobadilla stand nicht einmal im Kader und stand der Mannschaft gar nicht zu Verfügung. Kohr, Teigl und Stafylidis mussten erst einmal auf der Bank Platz nehmen.

Die Mannschaft begann vor ausverkauftem Stadion und sehr guter Stimmung voller Schwung und Elan und wollte mit aller Macht die so wichtigen 3 Punkte erkämpfen. Bereits in der 5. Spielminute hatte Alfred Finnbogason die erste Chance, doch der Schuss wurde von einem Kölner Abwehrspieler zur Ecke geblockt. Jonathan Schmid führte die Standardsituation aber glänzend aus, auf den Zentimeter genau brachte er den Eckstoss auf Martin Hinteregger und der Österreicher köpfte das Spielgerät per Hechtkopfball unhaltbar in das rechte untere Eck zum vielumjubelten 1:0 für den FC Augsburg. Endlich gingen die Fuggerstädter einmal früh in Führung. Doch nur gut 60 Sekunden später, fast der Ausgleich. Eine Kölner Flanke von der rechten Seite verfehlte Yuya Osako wenige Meter vor dem Augsburger Tor nur um Zentimeter.

Der FC Augsburg hatte auch in den nächsten Minuten mehr Ballbesitz, ohne sich aber größere Chancen erarbeiten zu können. In der 22. Spielminute führte Kevin Danso einen weiten Einwurf in Richtung Kölner Strafraum aus, die Rheinländer klärten nur schlampig und Kevin Danso kam noch einmal an den Ball und wurde von dem hölzernen Abwehrspieler der Geißböcke Frederik Sörensen völlig unnötig im Strafraum zu Fall gebracht.

Mit einiger Verzögerung pfiff Schiedsrichter Guido Winkmann den völlig berechtigten Elfmeter für den FC Augsburg. Kapitän Paul Verhaeg schnappte sich das Leder und verwandelte eiskalt ins linke untere Eck zum 2:0 für den FCA. Das Selbstvertrauen war zurück und nichts erinnerte zu diesem Zeitpunkt an die blutleeren und kläglichen Auftritte der letzten Wochen.

In der 36. Spielminute hatte der FC Augsburg sogar die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Jonathan Schmid nahm aus 16 Metern den Ball volley und nur Timo Horn im Kölner Tor verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag in seinem Gehäuse. Von den Gästen war offensiv , trotz 65% Ballbesitz wenig zu sehen. Einzig Leonardo Bittencourt köpfte an das Außennetz des Augsburger Tores. So ging der FC Augsburg völlig verdient mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Stöger mit offensiven Auswechslungen
Der Trainer des 1.FC. Köln Peter Stöger war wohl gar nicht mit der Leistung seiner Mannschaft in den 45 Minuten zufrieden und wechselte für den 2. Durchgang mit Rudnevs und Zoller zwei Offensivkräfte ein. Die Rheinländer erhöhten zwar den Druck, aber so richtig gefährlich wurde es vor dem Tor der Augsburger zunächst nicht. Erst eine Standardsituation in der 65. Spielminute sorgte für den unglücklichen Anschlusstreffer. Köln Nationalverteidiger Hector brachte einen Eckball zur Mitte, Torjäger Anthony Modeste traf den Ball nicht richtig, Frederik Sörensen stocherte und bevor FCA Torwart Marwin Hitz klären konnte, bugsierte Philipp Max die Kugel ins eigene Netz. Sofort war die Verunsicherung beim FCA zu spüren und die Domstädter drückten auf den Ausgleich. Der FCA brachte nicht einen vernünftigen Konterangriff zustande, geschweige von einem Torschuss.

Völlig in die Defensive gedrängt, versuchten die Augsburger nur noch ihren Vorsprung über die Zeit zu retten. Gegen Ende des Spiels wurde es aber noch einmal richtig hektisch. Ja-Cheol Koo sah in der 88. Spielminute nach einem Foul völlig berechtigt die Ampelkarte und verletzte sich dabei wohl so schwer am Knie, dass er vom Platz getragen werden musste. Doch damit noch nicht genug, durch die Verletzungspause, gab es 6 Minuten Nachspielzeit und dabei lagen die Nerven blank. Nach rund 4 Minuten Nachspielzeit sah auf einmal Augsburgs Sturmführer Alfred Finnbogason nach einer völlig unübersichtlichen Situation die rote Karte. Auch nach Spielschluss war der Grund für diesen Ausschluss niemand bekannt. Schiedsrichter Winkmann wollte auch dazu keine Stellung nehmen.

Fakt aber war, der FCA musste die restlichen 2 Spielminuten mit 2 Spielern weniger überstehen. Mit Glück und Geschick gelang aber dieses Vorhaben und der Schlusspfiff erfolgte mit einem ohrenbetäubenden Jubel der FCA Fans über den so wichtigen Sieg und die 3 Punkte.

Trainer Manuel Baum sah sein Team auch als verdienter Sieger und sieht der Begegnung am nächsten Samstag bei der Eintracht aus Frankfurt zuversichtlich entgegen. Dass dann wieder einmal das Team durch Sperren und Verletzungen umgebaut werden muss, sieht der Coach mittlerweile entspannt, weil dies ja seit Wochen fast schon normal ist. Sicher fehlen werden in Frankfurt Alfred Finnbogason nach seiner roten Karte, dazu Ja.Cheol Koo nach seiner Ampelkarte sowie nicht überraschend Dominik Kohr nach seiner gelben Karte. (die Zehnte)

Ob dann wieder Raul Bobadilla nach seiner Muskelverletzung zu Verfügung steht , ist derzeit noch nicht bekannt. Mit jetzt 32 Punkten bleibt der FC Augsburg zwar Tabellensechzehnter, vergrößerte seinen Abstand auf Platz 17 und dem FC Ingolstadt wieder auf 4 Punkte. Warum aber die Spieler des FC Augsburg erst heute wieder kämpferisch und läuferisch alles gaben, konnte auch z.B. Martin Hinteregger nach Spielende nicht erklären.

Der Sieg heute war zwar wichtig, aber nur mit der gleichen Einstellung und dem Willen den Ligaerhalt zu schaffen, kann sich das Team vielleicht noch einmal retten. Wie wichtig dabei erfahrene Spieler wie Halil Altintop sind, konnten die Fans am heutigen Nachmittag feststellen. Ein Sonderlob gebührt auch noch Martin Hinteregger, der kämpferisch dem Team voran ging.

Fotos by Eduard Martin | Fotoanfragen an info@pix4you.eu





Fotos by Thomas Hiermayer | Fotoanfragen an fotografie@hiermayer.de




    Mehr Artikel zum Thema: