Erstes Rolling Thunder Derby Spiel in der TVA Skatearena

Montag, 10. September 2018 um 21:32

Rolling Thunder DSC_4931

Fabulous Augsburg Rolling Thunder bringt den Trendsport nach Augsburg

Eine junge Frau auf Rollschuhen ist auf dem Veranstaltungsplakat zu sehen, auf ihren Wangen leuchtet Kriegsbemalung und darüber in grellen Lettern „Roller Derby“. Am Samstag, den 8. September feierte dieser verrückte Teamsport seine Premiere in der Skatearena des TVA in der Gabelsbergerstraße. Roller Derby ist ein rasanter Vollkontaktsport auf Rollschuhen, bei dem zwei Mannschaften auf einem ovalen Rundkurs um die Wette fahren. Zwei Teams entsenden jeweils vier Blocker und einen Jammer, der durch einen Stern auf seinem Helm als Punktemacher zu erkennen ist. Der Jammer erhält für jeden überrundeten Gegner jeweils einen Punkt. Die gegnerischen Blocker versuchen währenddessen, ihre Gegenspieler zu behindern und dem eigenen Jammer zu helfen. Bodychecks sind erlaubt, Arm- und Beinstöße dagegen nicht.

Premiere in Augsburg: Roller Derby gegen die Bavarian Battle Beasts
Fabulous Augsburg Rolling Thunder feierte mit dem Spiel gegen die Bavarian Battle Beasts sein erstes Heimspiel, musste sich der süddeutschen All-Star-Mannschaft aber mit 105:246 geschlagen geben. Das gegnerische Team formierte sich aus einigen der besten Spieler*innen aus München, Regensburg, Bamberg, Freiburg und Stuttgart, darunter Mahatma Bronson von South Germany Men‘s Rollerderby, Sophia Kloppula von den Munich Rolling Rebels, Honey Brawl vom Rat Pack Regensburg, Miss Finster der Smokey Beerings Bamberg und Beverly Kills von Blockforest Roller Derby Freiburg.

Die Kampfnamen der Skater*innen gehören ebenso zum Roller Derby wie die super Stimmung im Publikum. Vor ca. 150 Fans und Neugierigen blockten und skateten die Battle Beasts und Rolling Thunder um die Wette, angefeuert durch Fans mit Kriegsbemalung, selbstgebastelten Plakaten und fantasievollen Kostümen. Nach hartem Spiel feierten die Teams am Ende des Tages gemeinsam in der Augsburger Kneipe Kreuzweise.

Rolling Thunder sucht Skaterinnen, Skater und Schiedsrichter für‘s Roller Derby
Ihr erstes Spiel absolvierten außerdem die Neu-Referees The Underskater von den Stuttgart Valley Rollergirlz und Hellary Cliton von Rolling Thunder. Die Schnelligkeit von Roller Derby macht bis zu sieben skatende Schiedrichter nötig. Neben dem Track sorgen bis zu 14 Offizielle ohne Rollschuhe, sogenannte Non-Skating-Officials (NSOs) für den korrekten Spielablauf. Rolling Thunder ist immer auf der Suche nach Interessierten, die skaten lernen oder die Mannschaft auf andere Art unterstützen möchten. Spielerinnen und Spieler sucht das Augsburger Team ebenfalls und freut sich über Nachrichten via Facebook -> www.facebook.com/rollingthunderaugsburg oder dem TVA Kontakt www.tvaugsburg.de/. Skatevorkenntnisse sind nicht nötig, um mitzumachen.

    Mehr Artikel zum Thema: