Die DJK Augsburg-Hochzoll zeigt keine Schwäche

Mittwoch, 11. Januar 2017 um 16:17

DJK Augsburg-HochzollTrotz des kurzfristigen Ausfalls von Dolores Köber, auf Grund einer Magen-Darm-Erkrankung, liesen sich die DJK Augsburg-Hochzoll in der Partie gegen den TSV Eiselfing nicht aufhalten. Die Gastgeber mussten zwar gegen den TSV Eiselfing hart kämpfen, konnten aber dennoch mit einem 3:1 als Sieger hervor gehen.



Die krankheitsbedingte Umstellung im Team forderte im ersten Satz ihren Tribut. Der TSV Eiselfing hatte diese Schwäche sofort erkannt und nutzte sie, um mit starken und aggressiven Angriffen den ersten Satz (25:18) für sich zu entscheiden.

Nach einer kräftigen Ansage von Trainer Nikolaj Roppel, rissen sich die Hochzollerinnen zusammen und zeigten dem Gegner, wo ihre Stärken liegen. Nach einem weiteren, dieses mal konzentrierterem und aggressiveren, Satz glich die DJK Augsburg-Hochzoll die Führung des Gegners wieder mit einem 25:16 aus.

Eiselfing warf nun alles in eine Waagschale, doch alle Bemühungen der Gäste fruchteten nicht und nach einem hart erkämpften dritten Runde, entschieden die Augsburger den dritten Satz, knapp mit 26:24 zu ihren Gunsten. Mit 25:18 war damit dann auch der letzte Satz entschieden und die Hochzollerinnen gewannen somit das Spiel mit zwei Punkten Führung. Teammanagerin Sonja Zellner, zeigte sich froh über den Sieg, auch wenn das Team nicht die beste Leistung präsentierte – nun gilt es die Partie schnell abhaken und sich auf den nächsten Gegner einzustellen.

Damit bleibt der DJK Augsburg-Hochzoll Tabellenführer der dritten Liga Süd mit sieben Punkten Vorsprung. Nächstes Spiel für die Augsburger ist am 14.01.2017 im Derby gegen den TSV Friedberg.

    Mehr Artikel zum Thema: