Deutsche Rugby Frauen 7er Liga SÜD 2017/18

Montag, 16. April 2018 um 11:39

Rugby Frauen Rugby_Frauen_A08Y3125

Bei strahlendem Sonnenschein und 20 Grad lud die Damenmannschaft des RFCA zum ersten Mal zum Turnier der Rugby Frauen 7er Liga zu sich auf den Platz ein. Gleich im ersten Spiel des Tages spielten die Augsburgerinnen gegen die Mannschaft der Stusta Red. Obwohl sie einige Chancen hatten und gut spielten, musste sich der RFCA mit einem 10:15 knapp geschlagen geben, das sollte sich aber bald ändern.

Im nächsten Spiel der RFCA Rugby Frauen ging es gegen das überlegene Team aus Nürnberg, die am Ende des Turniertages mit einem starken fünften Platz nach Hause fuhren und daher eindeutig als die härtesten Gegnerinnen der Augsburgerinnen zu sehen waren. Dennoch bewies der RFCA Kampfgeist, Emily Miehler gelang es, einen Versuch zu legen und das Endergebnis zu einem 5:31 zu besiegeln.
Am Nachmittag stand das dritte Turnierspiel für die Augsburgerinnen auf dem Plan. Erneuert mussten sie sich den Stusta Red Damen stellen. Dieses Mal gelang allerdings ein noch besseres Zusammenspiel aus schönen Pässen und effektiven Tackles, das mit einem 12:7 für Augsburg belohnt wurde.

Eine Zerreisprobe für die Nerven bot das vierte und letzte Spiel der Augsburgerinnen gegen die Spielgemeinschaft der Rugby Frauen aus Bad Reichenhall und Unterföhring, den Rauffairries. Wahl-Augsburgerin Juliette Yamad übertraf sich selbst, genau wie Katrin Baumann, die gewohnt stark mit schnellen Sprints und sauberen Pässen überzeugten. Carolin Bergougnan und Emily Miehler lieferten den Zuschauern schöne und effektive Tackles. Kapitänin Franziska Hartwig ging ebenfalls gerne in den Kontakt und verlor dabei nie den Überblick über das Spiel.
Nach einem kräftezehrenden Kopf-an-Kopf-Rennen stand es 15:15.

Daher ging das spannende Spiel in die Verlängerung, der Schiedsrichter entschied, das Spiel bis zum „Golden Try“ weiterlaufen zu lassen. Der RFCA mobilisierte nochmal alle Kräfte. Während Coach Luc Bergougnan und die Zuschauer am Spielfeldrand den Atem anhielten, gelang den Augsburgerinnen durch starkes Zusammenspiel die Erlösung in Form eines Versuchs von Heidy Pedraza, vorbereitet durch Mira Hieber und Stefanie Kinz.

Player of the Day wurde Carolin Bergougnan, die wiederholt bewies, das eine längere Auszeit ihrer Leistung absolut keinen Abbruch tun konnte. Hammer of the Day wurde Emily Miehler, die konstant starke Tackles zeigte und in den gegnerischen Reihen aufräumte.

So konnten die RFCA Ladies zum ersten Mal seit Gründung auf einen siebten Turnierplatz blicken. Coach Luc und Kapitänin Franziska waren zurecht stolz auf die Teamleistung und freuen sich auf das nächste Turnier der Rugby Frauen in Nürnberg am 21. April.

    Mehr Artikel zum Thema: