Augsburger Panther unterliegen gegen Black Wings Linz

Samstag, 26. August 2017 um 11:57

Augsburger Panther

Das lief nicht wie vorgestellt. Die Augsburger Panther präesentierten sich erstmals zur neuen Saison im Curt-Frenzel-Stadion. Gegen die Black Wings Linz setzte es in einem attraktiven und umkämpften Vorbereitungsspiel eine deutliche 4:8-Niederlage. Für den AEV setzten David Stieler (17.), Daniel Schmölz (28.), Trevor Parkes (29.) und Scott Valentine (49.) die Treffer.



Linzer gehen früh in Führung
Die Augsburger Panther finden nicht ins Spiel gegen Linz, die Gäste setzen bereits nach drei Minuten ein erstes Ausrufezeichen durch einen schönen Schuss von Piche. Die Führung war verdient, denn die Österreicher waren frischer und hatten mehr Spielanteile. Den Athleten von Trainer Mike Stewart merkte man dagegen die harten Trainingseinheiten der letzten Tagen an. Nur fünf Minuten später fällt das 0:2, Lebler fälschte in Überzahl einen Schuss von Piche noch ab. Langsam wurden die Panther wach und hielten auch dagegen, T.J. Trevelyan hatte gegen Michael Ouzas zweimal den Anschlusstreffer auf dem Schläger. Der Goalie der Linzer blieb aber jeweils Sieger. Stieler setzt, drei Minuten vor Ende des ersten Drittels, den Anschlußtreffer, durch die Beine von Ouzas. Dies war gleichzeitig der Stand nach dem ersten Drittel.

Augsburger Panther gleichen aus - Linz zeigt sich unbeeindruckt
Kurz nach Wiederbeginn schlugen die Gäste sofort zurück, als Hofer den alten Abstand zum 1:3 wieder herstellte. Kevin Moderer hätte sogar den vierten Gäste-Treffer erzielen können, aber Jonathan Boutin blieb beim Penalty Sieger (28.). Und so glichen die Hausherren aus: Erst verkürzte Schmölz (28.) und nachdem Valentine einen Faustkampf gegen Lebler für sich entschied, war Parkes zur Stelle und markierte im Powerplay das 3:3 (29.). Doch die Black Wings Linz hatten eine Antwort parat und zogen durch Treffer von Philipp (32.) und Locke (36.) wieder davon.

Unschön wurde es kurz vor der zweiten Sirene, als Laurens Ober nach einem Foul an Gabe Guentzel vorzeitig vom Eis musste. Black-Wings-Goalie Ouzas und die Latte verhinderten aber den erneuten Anschlusstreffer.

Schlussdrittel - Nichts mehr zu holen für die Augsburger Panther
Nach knapp 50 Spielminuten erhöhte Hofer mit seinem zweiten Treffer für die Gäste, aber Valentine schlug mit einem schön verwandelten Penalty postwendend zurück. Nach dem 4:7 durch Spannring war das Spiel aber letztlich entschieden. Den Endstand von 4:8besorgte Broda kurz vor dem Ende. Bereits am Sonntag Treffer beide Mannschaften in Linz erneut aufeinander. Eine Woche später runden die Panther mit einem Heimspiel gegen die Kölner Haie die Vorbereitung ab.



    Mehr Artikel zum Thema: