Augsburg Gators verlieren gegen die Gauting Indians

Dienstag, 8. Mai 2018 um 9:20

Baseball Augsburg Gators Gauting_Indians_A08Y7489

Für die Augsburg Gators ging es nach einer guten Leistung gegen die zweite Garde aus Regensburg nun in der 2. Bundesliga zum nächsten Heimspiel gegen die Gauting Indians. Doch in beiden Spielen kam man sehr schlecht aus den Startblöcken und musste Rückständen hinterherlaufen. Dass beide Spiele knapp endeten zeigt den Kampfgeist der Gators, trotzdem geht man mit leeren Händen in die Pfingstpause. Mit 11:14 und 13:14 gehen beide Spiele an die Gauting Indians.

Den Spieltag starteten die Hausherren des FC Haunstetten denkbar schlecht. Andre Hihler kämpfe mit der „super kleinen Strikezone“ (O-Ton eines Batters der Gäste) und musste deshalb die Bälle mittig servieren um die Batter nicht zu walken. Die Schlagleute der Indians machten ihre Sache gut und nach fünf Hits und vier Walks zog Coach Mommer die Reißleine und wechselte sich bei zwei Aus im ersten Inning als Werfer ein. Mit einem Flyout kam er prompt aus dem Inning, aber da war der Fehlstart ins Spiel schon geschehen – 0:6 hinten. Gegen Indians Neuzugang Michael Hübner arbeitete die Gators Offensive nun daran den Rückstand zu verkürzen. Bis zum Ende des fünften Innings kam man durch Walks und Hits auf 8:10 heran, doch ein Zwischensprint der Indians sicherte den Gästen wieder eine 6-Punkte Führung. Im letzten Inning konnte man durch Doubles von Mommer und Matsuda noch drei Punkte aufholen, aber dann machte Hübner für Gauting den Sack zu: 11:14 Loss für die Gators.

Im zweiten Spiel musste und sollte es nun besser laufen, aber auch Diyango DeJesus konnte als Pitcher für die Gators in den ersten Innings die Gäste nicht vom Punkten abhalten. Speziell Gäste-Urgestein Bernhard Huber sorgte mit insgesamt sechs Hits an diesem Tag dafür, dass die Indians permanent Runs über die Platte brachten. Mit 2:11 lagen die Gators Mitte des dritten Innings zurück bevor diese ihrerseits gegen Gäste-Pitcher Aaron Bushur durchbrachen. Leo Bredebusch und Andre Hihler sorgten mit wichtigen Hits dafür, dass die Augsburger wieder auf 12:12 ausglichen. Peter Lazs und danach Andre Hihler konnten die Gautinger Angriffe besser eindämmen. So ging man unentschieden ins letzte Inning. Die Indians legten vor. Ein Single von Youngster Jack Braun sorgte für die Führung der Gäste. Ein Punkt musste her im letzten Durchgang, aber die Gators kamen nicht mehr auf Base und mussten somit die Segel streichen. Endstand 13:14.

Mit etwas besserem Start wäre in beiden Spielen deutlich mehr drin gewesen, aber auch in der Offensive und in der Verteidigung haben die Fuggerstädter ihre Chancen liegen gelassen. So wurde man von der deutlich clevereren Mannschaft zweimal in die Schranken gewiesen. Nach dem sehr guten Auftakt in die Saison ist man nun wieder in der Realität angekommen. Nichts wird einem geschenkt, alles muss hart erarbeitet werden und Fehler werden sofort bestraft. Jetzt hat die Bundesligamannschaft der Gators zwei Wochenenden spielfrei und somit Zeit sich neu zu sammeln. Am Sonntag den 25.5. geht es um 12 Uhr im Heimspiel gegen den letztjährigen Meister aus Haar darum eine bessere Leistung zu zeigen. Text: Andreas Rucker

    Mehr Artikel zum Thema: