AEV DNL: zwei Siege zum Saisonabschluss

Dienstag, 27. März 2018 um 13:15

AEV DNL Augsburger-Eislaufverein-Krefeld_A08Y0381

Das AEV DNL Team aus Augsburg unter Trainer Michael Bakos zeigte sich in den letzten Spielen der Relegationsrunde von seiner besten Seite. Die Augsburger Jungs siegten über die Krefelder Pinguine mit 8:1 und über die Iserlohn Roosters mit 11:3.

Der AEV belegt deshalb mit sechs von sechs gewonnenen Spielen die Spitze und wurde auf Abschlussrang 5 sogar das beste, bayerische Team in der DNL. Kein AEV-Team war bisher in dieser Liga klassiert. Obwohl es um nichts mehr ging, zeigte das Augsburger DNL-Team von Trainer Michael Bakos zum Abschluss der Relegationsrunde noch einmal seine Klasse und setzte sich gegen den Krefelder EV mit 8:1 und die Iserlohn Roosters mit 11:3 durch. Somit bleibt der AEV mit sechs Siegen aus sechs Spielen klarer Gruppensieger und wurde sogar bestes bayerisches Team in der DNL auf Abschlussrang 5 – besser war noch nie ein AEV-Team in dieser Liga klassiert.

Alle Spieler bekamen dabei bekamen erneut ausreichend Spielpraxis. Gästecoach Elmar Schmitz lobte den AEV nach der Runde dann auch: „Eine in der Spitze und der Tiefe top besetzte Truppe, die auch das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft erreichen hätte können“.

So wurde es am Ende Platz Fünf.Trainer Bakos zeigte sich dann auch sehr zufrieden und stolz: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Was sie über die gesamte Saison in Training und Spiel geleistet hat, ist lobenswert. Hier werden wir in der kommenden Saison wieder ansetzen und darauf aufbauen. In den entscheidenden Wochen haben wir unser Ziel immer vor Augen gehabt und dies mit spielerischer Konstanz, Hingabe und unbändigem Willen erreicht. Wir haben alle Hindernisse aus dem Weg geräumt und werden in der kommenden Saison 2018/19 verdient in der U20 Divison 1 unter den besten acht Mannschaften Deutschlands vertreten sein.“

Trainer Bakos wird weiterhin dem AEV Kommandos geben: „Ich freue mich den eingeschlagenen Weg fortzuführen und unsere Talente auf dem Weg zum Senioreneishockey zu unterstützen. Auf diesem Weg sind uns die Augsburger Panther ein sehr wertvoller Partner, sie unterstützen uns hervorragend in allen Bereichen und verfolgen mit großem Interesse die Entwicklung unserer Nachwuchsspieler. Talentierten, willigen Spielern stehen die Türen zum Senioreneishockey, dank der guten Anbindung an die Augsburger Panther und dem Oberliga Partner der Panther den ERC Bulls Sonthofen, offen.“

Die Tore für den AEV schossen: Martin Hlozek (4), Timo Bakos (3), Lukas Traub (2), Nicolas Baur (2), Marco Sternheimer (2), Donat Peter (1), Niklas Länger (1), Adam Szücz (1), Tim Bullnheimer (1), Lion Stange (1) und Linus Voit (1).

    Mehr Artikel zum Thema: