AEV DNL Team siegt gegen Krefelder Pinguine in den Play-Offs

Mittwoch, 8. März 2017 um 11:35

AEV DNL Team

Ein Start nach Maß in die Play-Offs gelang dem DNL-Team des AEV im ersten Heimspiel gegen den Krefelder EV. Das Team von Trainer Petr Zachar gewann nach hartem Kampf mit 4:3 (1:2,0:0, 2:1, 1:0) Matchwinner war ausgerechnet der jüngste Spieler im Aufgebot, der erst 16-jährige Niklas Länger. In der VerLÄNGERung netzte er nach knapp fünf Minuten zum entscheidende 4:3-Siegtreffer ein. Dabei begann es alles andere als Optimal…

Die über 600 Zuschauer (darunter 420 Zahlende) hatten noch nicht ganz Platz genommen, da lag der AEV schon 0:2 hinten. Ein Sonntagsschuss und ein kurioser Abfälscher waren die Gründe hierfür. Doch der AEV fightete zurück. Einen Zwei-auf-Eins-Konter schloss Martin Hlozek auf Pass von Nicolas Baur zum 1:2 ab. Insgesamt wirkte der KEV in Abschnitt eins etwas stärker. Das sollte sich im zweiten Drittel ändern. Die Augsburger gewannen mehr und mehr Zweikämpfe und hielten nun richtig dagegen. Zahlreiche schnell vorgetragene Angriffe brachten Chance um Chance – allein der Ausgleich wollte nicht fallen. Kapitän Sternheimer traf nach einem Sololauf nur den Pfosten.

Aber auch in der Defensive war der AEV jetzt wacher und konnte sich auf den sicheren Rückhalt Niklas Zoschke im Kasten verlassen.

Somit hatte die knappe KEV-Führung auch nach 40 Minuten Bestand. Im Schlussabschnitt überschlugen sich die Ereignisse: In Unterzahl konterten „Heimer und Heimer“ die Gäste aus. Nach perfektem Doppelpass mit Tim Bullnheimer vollstreckte Marco Sternheimer zum 2:2. Dann traf der KEV in Unterzahl. Der stärkste Rheinländer, Verteidiger Jan Schmitz, traf in den Winkel zum 2:3. Noch fünf Minuten waren zu spielen, als sich erneut Marco Sternheimer ein Herz fasste und zum 3:3 traf – VerLÄNGERung! In dieser schlug die große Stunde des U16-Nationalspielers Niklas Länger. Als Kenneth Hirsch die Krefelder Abwehrreihe umkurvte, stand er goldrichtig um per Direktschuss den Krefelder Torhüter zu überwinden. Und Spiel eins war entschieden.

Nun geht es am Samstag nach Krefeld zu Spiel zwei und gegebenenfalls Spiel drei der Best-Of-Three-Serie. Spielbeginn im Rheinland ist am Samstag um 19.30 und am Sonntag um 13.00 Uhr.

Gewinnt der AEV eine dieser beiden Partien, wäre sensationell der Einzug ins Viertelfinale perfekt. Dort würde dann wohl das derzeit beste Nachwuchsteam Deutschlands – die Kölner Haie – warten. Zum Vormerken: Als Heimspieltermin ist Mittwoch, der 15.3.2017 reserviert!

Fotos by Eduard Martin | Fotoanfragen an info@pix4you.eu

    Mehr Artikel zum Thema: