AEV DNL Team schockt Krefelder Pinguine in den Play-Offs

Montag, 13. März 2017 um 10:42

AEV augsburger-ev-krefelder-ev_1

Das AEV DNL Team hat erstmals das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft erreicht und steht somit unter den besten 8 Teams in Deutschland! Mit einer überragenden Mannschaftsleistung setzte sich Trainer Petr Zachars Mannschaft mit 5:1 (0:1, 2:0, 3:0) in Krefeld durch und gewann die Playoff-Serie klar mit 2:0. Der AEV trifft nun am Mittwoch, den 15.3.2017 um 18.30 Uhr im CFS im Viertelfinale (ebenfalls Best-of-Three-Serie) zu Hause auf den hohen Favoriten Kölner Haie.



Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht nach einem Augsburger Sieg aus. Der KEV begann überfallartig und ging wie schon in Spiel eins nach fünf Minuten mit 1:0 in Front. Doch so langsam kam der AEV in Fahrt und verbuchte immer mehr Spielanteile für sich. Dies sollte sich dann zu Beginn des zweiten Abschnittes in Form von Toren auszahlen. Zuerst zimmerte Verteidiger Maxi Welz einen Schlagschuss ins KEV-Tor und kurz danach brachte Kapitän Marco Sternheimer den AEV nach Traumpass von Dominic Erdt erstmals in Führung: 2:1!

Krefeld war geschockt und von da an immer einen Schritt zu langsam.
Die Entscheidung sollte Anfang des letzten Drittels fallen. Krefeld zog zwei Strafen und der AEV bestrafte dies mit zwei Powerplaytoren durch Jonas Mikulic und Tim Bullnheimer. Mit dem sicheren 4:1 im Rücken ließ man nun nichts mehr anbrennen. Krefeld versuchte zwar noch einmal alles - Trainer Elmar Schmitz nahm seinen Torhüter Allendorf vom Eis - doch es half nichts mehr. Im Gegenteil: Marco Sternheimer nutzte einen Abwehrfehler des KEV zum Empty-Net-Goal aus. Den Rest der Zeit spielten die AEV-Jungs cool herunter und durften sich nach der Schlusssirene über den Viertelfinal-Einzug freuen. Besonders hervorzuheben waren an diesem Abend neben dem mit beinahe stoischer Ruhe agierenden Torwart Niklas Zoschke insbesondere die Spieler, die oft in zweiter Reihe stehen und meist weniger Eiszeit erhalten. Luca Szegedin, Dominic Erdt, Maxi Merkel und Florian Bayer zeigten eine tolle Leistung.

Ein besonderer Dank gilt den mitgereisten Fans – darunter zwei Edel-AEV-Fans aus Duisburg vom AEV-Fanclub NRW, die seit 25 Jahren zu vielen AEV-Spielen in ganz Deutschland pilgern - die nach Schlusspfiff mit dem Team bei einer Kabinenparty ordentlich feierten.

Der AEV empfängt nun bereits am kommenden Mittwoch, den 15.3.2017 um 18.30 Uhr im heimischen CFS den Topfavoriten und Vorrundenprimus aus Köln, gegen den es in der Vorrunde mit 2:5 und 5:7 zwei knappe Niederlagen gab. Torjäger Marco Sternheimer setzt dabei auf die heimischen Fans: „Wir werden wieder alles geben und versuchen, den Favoriten aus Köln so lange wie möglich zu ärgern. Mit unseren Fans wollen wir die Sensation schaffen“.

Also auf ins CFS und die Augsburger Jungs unterstützen!
Für den AEV waren im Einsatz:
Tor: Niklas Zoschke, Sebastian Gassner
Verteidigung: Silvestrs Selickis, David Farny, Maxi Welz, Fabian Dolezel, Markus Merk, Niklas Länger, Luca Szegedin, Dominic Erdt
Sturm: Marco Sternheimer, Tim Bullnheimer, Jonas Mikulic, Nicolas Baur, Donat Peter, Martin Hlozek, Thomas Köppl, Kenneth Hirsch, Maxi Merkle, Florian Bayer
Trainer: Petr Zachar
Betreuerstab: Daniel Farny, Rainer Huber, Stefan Sycek

    Mehr Artikel zum Thema: