PSV Königsbrunn Tischtennis mit Doppelsieg

Mittwoch, 13. Dezember 2017 um 20:56

psv_koenigsbrunn_tischtennis__aal3650

Deutliche 2 Punkte gegen Tabellenletzten

Gegen den TSV Merching gab es wieder einen Sieg für die PSV Königsbrunn Herren. Durch die Siege von Weiser/Kienle und Ruder D./Weser konnte die ersten Herren in den Doppeln in Führung gehen. Siegwart/Kranzfelder waren nicht chancenlos gegen das Einzerdoppel von Merching, mussten sich jedoch 1:3 geschlagen geben.

Danach lief es durchweg positiv – Daniel Weiser musste einem 2:1 Satzrückstand umbiegen (3:2), Florian Siegwart spielte ein gutes Match gegen Joachim Gaag und belohnte sich mit einem 3:2. Korbinian Kranzfelder und Patrick Kienle holten deutliche Siege (3:1 und 3:0), auch Daniel Ruder konnte überzeugen (3:1). Marian Weser, musste seinem Gegner im fünften Satz gratulieren.
In der zweiten Einzelrunde konnten Weiser und Kranzfelder punkten, nur noch Siegwart musste sich deutlich geschlagen geben zum 9:3 Endstand, dass auf dem Papier klarer aussieht, als es wirklich war.

Hart erkämpfter Punkt gegen Tabellenersten

Beim Heimspiel gegen den TTC Friedberg wollte sich die Mannschaft um Kapitän Korbinian Kranzfelder nicht verstecken und spielte befreit auf.
Das Doppel Weiser/Kienle siegten in einem offenen Spiel, das auch anders ausgehen hätte können, mit 12:10 im fünften Satz. Überraschen konnte das zweier Doppel, Siegwart/Weser – deutlich mit 3:0 überrollten sie das gegnerische Einserdoppel. Kranzfelder/Ruder D. mussten einem routinierten Doppel der Gäste zum 3:1 gratulieren.

In den Einzelspielen ging es Schlag auf Schlag – Hin und Her – Daniel Weiser konnte die Führung zum 3:1 ausbauen, ehe Florian Siegwart und Korbinian Kranzfelder das Nachsehen hatten (3:3). Patrick Kienle spielte sehr überzeugend (3:0) und auch Daniel Ruder bewies in den engen Phasen seines Matches Nervenstärke und konnte mit seinem Spiel (3:1 Sieg) die Führung zwischenzeitlich auf 5:3 ausbauen.

Diese war jedoch relativ schnell wieder dahin, da Marian Weser und Daniel Weiser jeweils gegen „Alte Bekannte“ (man kennt sich aus der Jugendzeit) verloren. Daraufhin gab es in den Einzeln nur noch zwei Siege. Siegwart und Ruder D. überzeugten in ihren Spielen und siegten jeweils 3:0. Beim Stand von 7:8 ging es in das entscheidende Schlussdoppel, in dem Weiser/Kienle alles geben mussten. 2:1 in Sätzen und auch im vierten Satz bereits schon etwas hinten, konnten die beiden das Spiel drehen und sich somit mit der Mannschaft über einen hart erkämpften Punkt freuen.

    Mehr Artikel zum Thema: